Ankündigung

Einklappen
Keine Ankündigung bisher.

Tesla startet Produktion neuer Model Y-Varianten in Deutschland

Einklappen

AdTags for bol_rotation_160x600 (6695942)

Einklappen
X
Einklappen
  •  

  • Tesla startet Produktion neuer Model Y-Varianten in Deutschland

    Tesla startet Produktion neuer Model Y-Varianten in DeutschlandTesla hat die EU-Typgenehmigung für eine neue Variante des Model Y mit Batteriezellen des chinesischen Herstellers BYD erhalten. Die Antriebsversion ist deutlich niedriger als die bisher angebotenen Model Y Long Range und Performance.

    Erst am Vortag wurde berichtet, dass Tesla die Blade-Batterien von BYD in Grünheide einbauen wird und nicht, wie bisher angenommen, in Shanghai. Einen Tag später tauchen nun die ersten neuen Details in Form von Dokumenten zur EU-Typgenehmigung des neuen Modells auf. In den Unterlagen wird das neue Model Y als Typ 005 und intern als Variante Y7CR bezeichnet. Die Kapazität seiner BYD-Batterie wird mit 55 kWh angegeben, die Reichweite mit 440 Kilometern. Gemäß der EU-Zulassung handelt es sich um ein strukturelles Batteriepaket.

    Wenn ein Hersteller eine EU-Typgenehmigung erhält, bedeutet das nicht unbedingt, dass die Markteinführung dieses Modells unmittelbar bevorsteht. Sie ist lediglich eine Voraussetzung für den Verkauf dieser Fahrzeuge, die Hersteller auch pro forma ausstellen lassen können. Tesla hatte bereits im vergangenen Sommer eine heckgetriebene Version mit einer kleineren Batterie bei der EU angemeldet und zulassen lassen. Als Batterielieferant wurde CATL genannt, mit einer Kapazität von 60 kWh für 455 Kilometer.

    Berichte über die Lieferung von BYD-Batterien nach Grünheide besagen jedoch, dass die Produktion von Fahrzeugen mit den LFP-Batterien bereits geplant ist. Die ersten Fahrzeuge mit dem neuen Antrieb sollen Ende August oder Anfang September gebaut werden.

    Mit den BYD-Batterien sinken also Kapazität und Reichweite etwas, dafür sinkt das Fahrzeuggewicht um 66 auf 2.087 Kilogramm - wohl auch wegen des strukturellen Batteriepakets, denn durch das tragende Bauteil kann an anderer Stelle Gewicht eingespart werden. Dadurch sinkt auch der Verbrauch im kombinierten Zyklus leicht auf 15,5 kWh/100km.

    Warum Tesla demnächst Batteriepacks anbieten wird, deren Werte noch niedriger sind als die vor einem Jahr eingereichten CATL-Batterien, geht aus den Unterlagen nicht hervor. Dies lässt vermuten, dass die Vorteile vor allem bei den Kosten liegen - die Eigenschaften für den Kunden sind bei 15 Kilometern Unterschied in der Standardreichweite fast gleich. Sollten die BYD-Batterien jedoch deutlich günstiger in der Anschaffung oder einfacher in der Fahrzeugfabrik zu verarbeiten sein, könnte sich das für Tesla auszahlen.

      Einen Kommentar schreiben

      Bitte gib die sechs Buchstaben oder Zahlen ein, welche in der Grafik unterhalb zu sehen sind.

      Sicherheitsgrfik bei der Registrierung Grafik neu laden

    Neue Artikel

    Einklappen

    • Giga Berlin hat immer noch keine funktionierende Brandmeldeanlage
      von Redaktion
      ​Die Tesla-Autofabrik in Grünheide verfügt noch immer nicht über ein funktionierendes Brandmeldesystem. Die Anlage verfügt weder über Brandmelder noch über Sprinkleranlagen, die derzeit in Betrieb sind. Diese werden vorübergehend durch acht Mitarbeiter ersetzt, die rund um die Uhr als Brandwachen auf dem Werksgelände patrouillieren.

      Das bestätigte jetzt Sascha Gehm, der Leiter des Bau- und Umweltamtes des zuständigen Landkreises Oder-Spree, gegenüber dem RBB. Den Behörden...
      Heute, 14:47
    • BYD liefert bis 2028 100.000 Elektroautos an Sixt
      von Redaktion
      ​Sixt und BYD haben einen langfristigen Vertrag geschlossen, der dem Vermieter in den nächsten sechs Jahren den Zugang zu bis zu 100.000 BYD-Elektroautos garantiert. Sixt rechnet damit, dass BYD die ersten Elektroautos im vierten Quartal 2022 ausliefern wird, zeitgleich mit dem Start des chinesischen Herstellers in Europa.

      Die Zusammenarbeit beginnt mit einer Erstbestellung von Sixt über "mehrere tausend" reine Elektroautos, so die Unternehmen. BYD bestätigte, dass es...
      Heute, 14:46
    • Gotion High-Tech will Gerüchten zufolge ein Batteriewerk in Michigan bauen
      von Redaktion
      ​Der chinesische Batteriezellenhersteller und Volkswagen-Partner Gotion High-Tech plant offenbar eine Fabrik in Michigan. Das geht aus einem jetzt durchgesickerten Antrag auf Subventionen hervor, der bei dem US-Bundesstaat eingereicht wurde.

      Gotion plant nun, 2,36 Milliarden Dollar (2,41 Milliarden Euro) in die neue Anlage zu investieren und 2.350 Arbeitsplätze zu schaffen. Die Fabrik soll 2024 mit 586 Mitarbeitern in Betrieb genommen werden, das gesamte Projekt mit vier Bauphasen...
      Heute, 14:45
    • Hyundai verwandelt Insel Jeju in ein Wasserstoff-Vorzeigeprojekt
      von Redaktion
      ​Hyundai will die südkoreanische Insel Jeju in ein Wasserstoff-Vorzeigeprojekt verwandeln. Nach Abschluss der Arbeiten bis 2030 sollen auf Jeju 1.700 Brennstoffzellenfahrzeuge betrieben und betankt werden. Das Projekt ist Teil von Koreas Bestreben, eine Wasserstoffwirtschaft aufzubauen.

      Hyundai hat das Werk bereits detailliert geplant und will innerhalb des Jahrzehnts 1.200 Pkw, 200 Müllwagen und 300 Busse für den öffentlichen Nahverkehr liefern. Gegenwärtig gibt es auf Jeju...
      Heute, 14:44
    • Peugeot stellt neue Hybridantriebsgeneration für 2023 vor
      von Redaktion
      ​Alle Peugeot-Modelle werden ab 2023 mit elektrifizierten Antrieben erhältlich sein. Peugeot wird die erste Marke von Stellantis sein, die die neue Generation von Hybridantrieben des Konzerns einführt. Der neue Antriebsstrang wird im 3008 und 5008 zum Einsatz kommen.

      Für den Hybridantrieb wird ein 100-kW-Benzinmotor mit einem neuen elektrifizierten Doppelkupplungsgetriebe kombiniert. Der 48-Volt-Motor unterstützt den Verbrennungsmotor bei der Bereitstellung eines zusätzlichen...
      Heute, 14:43
    • Tesla wieder im Soll bei Fahrzeugauslieferungen
      von Redaktion
      ​Tesla meldet, dass das Unternehmen im dritten Quartal dieses Jahres 365.923 Autos hergestellt und 343.830 Einheiten ausgeliefert hat. Das bedeutet, dass der Elektroautohersteller nach einem schwachen zweiten Quartal wieder auf Wachstumskurs ist. Das Werk Grünheide liefert nun 2.000 Model Y pro Woche aus.

      Im bisherigen Rekordquartal Q1/2022 hatte Tesla 305.407 Fahrzeuge gebaut und 310.048 Elektroautos ausgeliefert. Im zweiten Quartal gab es eine Delle in der Statistikkurve (258.580...
      Heute, 14:42

    Stichworte

    Einklappen

    audi (232) batterie (414) bev (965) bmw (230) brennstoffzelle (144) china (470) daimler (115) deutschland (159) elektroauto (155) europa (220) fcev (115) frankreich (119) hpc (119) hyundai (148) konzept (118) ladestationen (230) lieferanten (230) mercedes (118) phev (207) porsche (114) renault (117) startup (113) tesla (333) usa (373) volkswagen (338)
    Lädt...
    X