Ankündigung

Einklappen
Keine Ankündigung bisher.

Neuer Porsche Panamera 2024 startet Erprobung auf den Straßen

Einklappen

AdTags for bol_rotation_160x600 (6695942)

Einklappen
X
Einklappen
  •  

  • Neuer Porsche Panamera 2024 startet Erprobung auf den Straßen

    Neuer Porsche Panamera 2024 startet Erprobung auf den StraßenDie nächste Generation des Porsche Panamera wurde erneut bei Testfahrten gesichtet, dieses Mal in den USA. Wir haben bereits zwei Varianten bei Tests auf dem Nürburgring gesehen und dieser neu gesichtete Prototyp könnte die sportliche Turbo-Version der Panamera-Reihe sein.

    Wir gehen davon aus, dass der neue Panamera der dritten Generation im Jahr 2024 auf den Markt kommen wird, da das aktuelle Modell 2017 auf den Markt kam und erst 2020 einem Facelift unterzogen wurde. Es wird ein neues Auto sein, aber evolutionär gegenüber dem Modell der zweiten Generation, angesichts des Verkaufserfolgs des vollelektrischen Taycan, der den Panamera mit Verbrennungsmotor und Hybridantrieb inzwischen überzeugend übertrifft. Der Testwagen ist noch getarnt, aber auf der Oberfläche sind einige Neuerungen zu erkennen.

    An der Front sehen wir die für Porsche typischen vierfachen Tagfahrleuchten in einer abgerundeten Einheit und ein überarbeitetes Stoßfängerdesign mit größeren Lufteinlässen (das weniger sportliche Modell, das wir bisher gesehen haben, hat kleinere Einlässe).

    Die C-Säule ist ebenfalls verkleidet, was darauf hindeutet, dass es sich um ein komplett neues Modell handelt, da die Hersteller bei einem Facelift selten so weit gehen, wichtige Bleche wie die C-Säulen zu verändern. Am Heck befindet sich eine Vierfach-Auspuffanlage, ähnlich wie bei den aktuellen Panamera Turbo-Modellen.

    Der Prototyp verfügt über Räder mit Zentralverschluss, die normalerweise den Sportwagen von Porsche vorbehalten sind. Dahinter sitzen riesige gelochte Bremsscheiben und Sechs-Kolben-Bremssättel.

    Der Innenraum dieses Entwicklungsfahrzeugs ist ebenfalls verkleidet, was darauf hindeutet, dass ein Update des Innenraums bevorstehen könnte. Porsche wird das allgemeine Layout nicht allzu sehr verändern, aber der Innenraum könnte dem des Taycan ähneln und ein überarbeitetes Infotainment- und Schalter-Setup enthalten, das dem seines rein elektrischen Geschwisters ähnelt.

    Porsche hat sein Porsche Communications Management der sechsten Generation in diesem Jahr aktualisiert, aber bis 2024 könnten wir ein völlig neues Infotainment-System auf einer vollständig digitalen Instrumententafel sehen. Derzeit verfügt der Panamera über ein teilweise digitales Layout mit einem analogen Drehzahlmesser.

    Es ist unklar, ob der neue Wagen die gleichen Antriebsoptionen wie der 2,9-Liter-V6 mit Doppelturboaufladung und der 4,0-Liter-V8 mit Doppelturboaufladung beibehalten wird, aber der Turbo S E-Hybrid dürfte weiterhin an der Spitze der Modellpalette stehen.

    Der neue Porsche Panamera wird voraussichtlich im Jahr 2024 auf den Markt kommen und wahrscheinlich mehr kosten als das aktuelle Modell mit einem Einstiegspreis von ca 70.000 €.

      Einen Kommentar schreiben

      Bitte gib die sechs Buchstaben oder Zahlen ein, welche in der Grafik unterhalb zu sehen sind.

      Sicherheitsgrfik bei der Registrierung Grafik neu laden

    Neue Artikel

    Einklappen

    • Laden mit Wallbox: So sparst du und tust gleichzeitig etwas für die Umwelt
      von Redaktion
      Gerade während der warmen Jahreszeit möchte man so mobil wie möglich sein und auch mal spontan vom guten Wetter profitieren. Umso schöner, wenn bei der Fahrt in die Natur selbige nicht belastet wird. Wer ein E-Auto besitzt, ist bereit für eine saubere Umwelt die Extrameile zu gehen. Extrakosten müssen mit der Klimafreundlichkeit hingegen nicht einhergehen. Der Ladevorgang eines Elektrofahrzeugs ist trotz steigender Strompreise deutlich günstiger als der Tankvorgang bei Fahrzeugen mit Verbrennungs-...
      13.08.2022, 07:55
    • Porsche Taycan stellt neuen Rekord für Elektroauto auf dem Nürburgring auf
      von Redaktion
      Porsche hat in seiner Geschichte unzählige Rennen auf dem Nürburgring gewonnen. Nun hat das Unternehmen mit dem Taycan Turbo S einen weiteren Sieg errungen und den Rundenrekord für ein vollelektrisches Serienfahrzeug zurückerobert.

      Der Taycan Turbo S mit Porsche-Entwicklungsfahrer Lars Kern am Steuer schaffte eine Rundenzeit von sieben Minuten und 33 Sekunden und unterbot damit den bisherigen Rekord des Tesla Model S Plaid aus dem Jahr 2021 um zwei Sekunden. Der Tesla hatte eine...
      12.08.2022, 13:37
    • Tesla startet Produktion neuer Model Y-Varianten in Deutschland
      von Redaktion
      Tesla hat die EU-Typgenehmigung für eine neue Variante des Model Y mit Batteriezellen des chinesischen Herstellers BYD erhalten. Die Antriebsversion ist deutlich niedriger als die bisher angebotenen Model Y Long Range und Performance.

      Erst am Vortag wurde berichtet, dass Tesla die Blade-Batterien von BYD in Grünheide einbauen wird und nicht, wie bisher angenommen, in Shanghai. Einen Tag später tauchen nun die ersten neuen Details in Form von Dokumenten zur EU-Typgenehmigung des neuen...
      12.08.2022, 13:36
    • ElectricBrands stellt Evetta Openair Cabrio vor
      von Redaktion
      Der deutsche Elektroautohersteller ElectricBrands stellt die Evetta Openair vor, ein Cabrio auf der Basis des Mini-Elektroautos Evetta. Die Evetta Openair First Edition ist auf 999 Einheiten limitiert und kann ab sofort vorbestellt werden.

      Der Evetta ist der Nachfolger des Artega Karo, der seinerseits ein Microlino ist, nachdem ElectricBrands Artega im April dieses Jahres übernommen hat. (Die ganze Geschichte um den/die Isetta-Klon/e können Sie hier nachlesen.)

      Der neue...
      12.08.2022, 07:31
    • Schaeffler stellt Reparatursatz für elektrische Achsantriebe vor
      von Redaktion
      Der Automobilzulieferer Schaeffler hat einen Reparatursatz für elektrische Achsgetriebe entwickelt. Das "Schaeffler E-Axle RepSystem - G" ist nach Angaben des Unternehmens derzeit die einzige Reparaturlösung, die es Werkstätten ermöglicht, elektrische Achsgetriebe zu reparieren, statt sie komplett auszutauschen.

      Der Reparatursatz für elektrische Achsgetriebe soll auf der Automechanika Frankfurt vom 13. bis 17. September 2022 vorgestellt und am Beispiel eines VW e-Golf...
      12.08.2022, 07:30
    • Hyundai bestellt kompakte elektrische Antriebssysteme bei BorgWarner
      von Redaktion
      Hyundai hat sich für das integrierte Antriebsmodul iDM146 von BorgWarner entschieden, um ein weiteres Elektromodell im A-Segment anzutreiben. Der Start der Produktion ist für das dritte Quartal 2024 geplant. Dies ist der zweite Auftrag des koreanischen Herstellers für das iDM146.

      Die Hyundai Motor Group hatte das elektrische Antriebsmodul bereits im vergangenen Jahr für den Einsatz in einem kleinen Elektroauto bestellt, dessen Produktion Mitte 2023 anlaufen soll. Die 400-Volt-Einheit...
      12.08.2022, 07:29

    Stichworte

    Einklappen

    audi (226) batterie (405) bev (916) bmw (225) brennstoffzelle (140) china (456) daimler (115) deutschland (159) elektroauto (155) europa (213) fcev (110) frankreich (118) hpc (119) hyundai (144) konzept (108) ladestationen (230) lieferanten (223) mercedes (110) model 3 (110) phev (202) renault (110) startup (112) tesla (325) usa (370) volkswagen (331)
    Lädt...
    X