Ankündigung

Einklappen
Keine Ankündigung bisher.

Volkswagen Handelspartner vereinbaren neues Verkaufsmodell für ID. Familie

Einklappen

Billboard

Einklappen
X
Einklappen
  •  

  • Volkswagen Handelspartner vereinbaren neues Verkaufsmodell für ID. Familie

    Volkswagen Handelspartner vereinbaren neues Verkaufsmodell für ID. FamilieAlle Volkswagen Handelspartner haben die Vereinbarung für das neue Verkaufsmodell für Fahrzeuge aus dem vollelektrischen Ausweis unterzeichnet. Familie. Mit dem Verkaufsstart der ID.3 beginnt das Agenturmodell für Privatkunden und kleine Handelsunternehmen, das sich bereits seit vielen Jahren für Großkunden bewährt hat. Der Vorteil für die Kunden: Sie können nahtlos zwischen Online- und Offline-Kanälen wechseln und direkt bei Volkswagen bestellen, während ihr bevorzugter Händler ihr lokaler Ansprechpartner bleibt. Der Händler übernimmt im Rahmen des neuen Modells die Rolle des Agenten und erhält für diesen Service eine Provision von Volkswagen.

    Das Agenturmodell legt die vertragliche Grundlage für die Integration von Online-Geschäft und Showroom-basiertem Geschäft. Ab Verkaufsstart können Kunden Fahrzeuge über die ID bestellen. Familie direkt von Volkswagen. Gleichzeitig wählen sie ihren bevorzugten Händler für eine personalisierte Kundenbetreuung und lokale Dienstleistungen aus.

    Nach dem neuen Modell übernehmen Händler die Rolle eines Agenten für den Verkauf von Autos an Privatkunden und kleine Handelsunternehmen. Sie kümmern sich in Abstimmung mit Volkswagen um Akquisition, Verkaufsberatung, Organisation von Probefahrten, Transaktionsabwicklung und Fahrzeugübergabe. Der vom Kunden zu Beginn des Verkaufsprozesses ausgewählte bevorzugte Händler erhält die gleiche Provision und den gleichen Bonus wie im Showroom-Geschäft, auch wenn das Fahrzeug direkt online bei Volkswagen gekauft wird. Volkswagen entscheidet über den Fahrzeugpreis und verzichtet so auf komplizierte Preisverhandlungen. Händler können sich daher auf eine kalkulierbare Entschädigung verlassen, unabhängig davon, ob der Kunde sein Fahrzeug online oder im Ausstellungsraum kauft.

    Holger B. Santel, Leiter Vertrieb und Marketing Deutschland, kommentierte: „Alle unsere Partner sind jetzt zu 100% an Bord. Die breite Zustimmung unserer Handelspartner zum Agenturmodell ist ein starkes Signal für die Zukunft. Volkswagen und Einzelhandel bilden aus Kundensicht eine Einheit mit dem Agenturmodell. Und dieses nahtlose, koordinierte Einkaufserlebnis an allen Berührungspunkten ist genau das, was unsere Kunden wollen. “

    Volkswagen übernimmt auch die Verantwortung für die Fahrzeugfinanzierung und trägt das Rendite- und Restwertrisiko. Santel erklärt: „Der Händler muss Fahrzeuge nicht mehr im Voraus finanzieren. Wir tragen auch die Lagerkosten und die Kosten für Showroom-Fahrzeuge. Wir bieten Händlern ein äußerst attraktives Leasingkonzept für Demonstrationsfahrzeuge. “

    Dirk Weddigen von Knapp, Vorsitzender des Partnerverbandes Volkswagen und Audi, sagte: „Das Agenturmodell bringt den Händlern erhebliche finanzielle Erleichterungen, und das ist derzeit besonders wichtig. Unsere Partner können sich daher auf das konzentrieren, was den Einzelhandel so unverzichtbar macht: persönliche, kompetente Kundenbetreuung. Ich freue mich, dass alle Partner die gemeinsam ausgearbeitete Vereinbarung unterzeichnet haben. Dies ist eine Bestätigung des großen Vertrauens in das Agenturmodell und unseren Verein. “

    Das Agenturmodell reagiert auch auf die wachsende Kundennachfrage, während des gesamten Kaufprozesses nahtlos zwischen Online- und Offline-Kanälen zu wechseln. Mit Zustimmung des Kunden werden die verfügbaren Daten des Kunden und seines Fahrzeugs verwendet, um über alle Kontaktpunkte hinweg individuell und konsistent mit ihm zu kommunizieren. "Thunder", das neue IT-System, wird entwickelt und wird mit der Einführung der ID bei Händlern eingeführt. Familie. Auch der Konfigurationsprozess wird vereinfacht: Die Konfiguration des gesamten Fahrzeugs dauert nur zehn Klicks.

    Der Kunde kann während des Kaufprozesses nahtlos zwischen Online- und Offline-Kanälen wechseln (Beispiel für eine Customer Journey und Touchpoints).
    Der Kunde kann während des Kaufprozesses nahtlos zwischen Online- und Offline-Kanälen wechseln (Beispiel für eine Customer Journey und Touchpoints).



      Einen Kommentar schreiben

      Bitte gib die sechs Buchstaben oder Zahlen ein, welche in der Grafik unterhalb zu sehen sind.

      Sicherheitsgrfik bei der Registrierung Grafik neu laden

    Moneytizer Recommended

    Einklappen

    Netletix Inread

    Einklappen

    Neue Artikel

    Einklappen

    widgetinstance 397 skipped on mobile views.

    Neue Themen

    Einklappen

    Stichworte

    Einklappen

    audi (154) batterie (271) batterieproduktion (81) bev (640) bmw (144) brennstoffzelle (110) china (285) daimler (87) deutschland (148) elektroauto (140) elektrobus (87) europa (144) fcev (78) frankreich (90) hpc (96) hyundai (81) ladestation (81) ladestationen (198) lieferanten (145) model 3 (99) phev (154) startup (89) tesla (206) usa (283) volkswagen (188)
    Lädt...
    X