Ankündigung

Einklappen
Keine Ankündigung bisher.

Lightyear & DSM entwickelt Solardächer für Fahrzeuge

Einklappen

AdTags for bol_rotation_160x600 (6695942)

Einklappen
X
Einklappen
  •  

  • Lightyear & DSM entwickelt Solardächer für Fahrzeuge

    Lightyear & DSM entwickelt Solardächer für FahrzeugeLightyear, das Startup-Unternehmen, das aus dem Solarteam der Technischen Universität Eindhoven hervorgegangen ist, hat im vergangenen Jahr sein Langstrecken-Solarauto Lightyear One vorgestellt. Jetzt will das Startup mit dem niederländischen Unternehmen DSM die Entwicklung von Solardächern für Elektrofahrzeuge vorantreiben. Die Zusammenarbeit soll weit über das Lichtjahr hinausgehen.

    Die jetzt unterzeichnete Vereinbarung sieht vor, dass beide Partner die Kommerzialisierung von Solardächern für Elektrofahrzeuge vorantreiben. Die Partnerschaft konzentriert sich speziell auf die Integration von Solardächern in eine breite Palette von elektrisch angetriebenen Fahrzeugen wie Autos, Lieferwagen und Bussen. Lightyear und DSM geben bekannt, dass sie zunächst Märkte bewerten und Pilotprojekte mit Kunden aus den Bereichen Automobil und öffentlicher Verkehr starten werden.

    Zu diesem Zweck wird das Unternehmen das von Lightyear entwickelte Solardach verwenden, das erstmals 2019 im Modell 1 vorgestellt wurde. Hier werden Solarzellen auf einer Fläche von fünf Quadratmetern in das Dach und die Fronthaube des Autos integriert. Das Endergebnis soll so stabil sein, dass ein „erwachsener Mann darauf laufen kann, ohne Dellen zu verursachen“.

    DSM liefert ein leitfähiges Backsheet für die Solardächer, das laut Lightyear ein „integraler Bestandteil“ des Solardachs ist. Auf diese Weise können die Solarzellenanschlüsse auf der Rückseite platziert werden, „sodass jeder verfügbare Zentimeter auf der Vorderseite des Moduls zur Erfassung des Sonnenlichts zur Verfügung steht“. Dies hilft auch, elektrische Verluste zu minimieren.

    Der Lightyear One wird voraussichtlich beim Start im Jahr 2021 eine WLTP-Reichweite von 725 Kilometern erreichen - natürlich ist das Fahrzeug zu diesem Zeitpunkt noch nicht homologiert. Laut den Entwicklern sollte das Solardach genug Energie liefern, um durchschnittlich 70 bis 90 Prozent der jährlichen Kilometerleistung zu decken. Lightyear geht jedoch von kurzen Autofahrten aus, die durchschnittlich 40 Kilometer pro Tag betragen. An sonnigen Tagen sollen die Solarzellen im Lightyear One bis zu 33 Kilometer Strom erzeugen - unter optimalen Bedingungen funktioniert die Berechnung also. An bewölkten Tagen, im Winter oder einfach wenn das Auto in einer Garage geparkt ist, nimmt der Solarstromanteil erheblich ab.

    Elektrobusse oder Elektrofahrzeuge mit ihren größeren Batterien können erheblich mehr Solarzellen verbrauchen. Ihr täglicher Kilometerstand ist jedoch normalerweise viel höher. In Deutschland wird auch an Solarmodulen in elektrischen Nutzfahrzeugen geforscht. Im Rahmen des Ladeprojekts „Lade PV“ wollen vier Industrieunternehmen und zwei Fraunhofer-Institute die Marktfähigkeit von Photovoltaikanwendungen im Güterverkehr demonstrieren. „Wir wollen die Technologie nicht nur weiterentwickeln, sondern auch zeigen, dass Lkw mehr als fünf Prozent ihrer Antriebsenergie mit Solarenergie decken können“, sagt Projektleiter Christoph Kutter. "Eine zusätzliche Reichweite von 4.000 bis 6.000 Kilometern pro Jahr ist mathematisch möglich."

    „Durch die Intensivierung unserer Zusammenarbeit mit Lightyear schaffen wir einen völlig neuen Markt für verlustfreie Hochleistungs-Rückkontakttechnologie - mit dem Potenzial, das Gesicht sauberer Mobilität zu verändern und einen großen Einfluss auf den Klimawandel zu haben“, sagt Pascal de Sain , Vizepräsident von DSM Advanced Solar. Martijn Lammers, Strategiechef und Mitbegründer von Lightyear, fügt hinzu: „Durch die Verbesserung der Zugänglichkeit unserer Solartechnologie durch unsere Partnerschaft mit DSM können wir die Massenakzeptanz von Elektrofahrzeugen beschleunigen, indem wir sie sonnenbetrieben machen.“

    Koninklijke DSM ist ein Chemieunternehmen mit Sitz in Heerlen. Das ursprünglich als Bergbauunternehmen gegründete Unternehmen (DSM steht für Dutch State Mines) produziert unter anderem Industriechemikalien, Pharmazeutika und Nahrungsergänzungsmittel und ist seit mehreren Jahren im Bereich des nachhaltigen Lebens tätig.

      Einen Kommentar schreiben

      Bitte gib die sechs Buchstaben oder Zahlen ein, welche in der Grafik unterhalb zu sehen sind.

      Sicherheitsgrfik bei der Registrierung Grafik neu laden

    Neue Artikel

    Einklappen

    • Erste Fahrt und Erfahrungen mit dem MG 5 EV Long Range 2022 (Test / Review)
      von Redaktion
      Kurz: ​Der neue Elektrokombi hat wenig Dynamik, ist aber erfrischend unkompliziert und sehr preisgünstig.

      Der MG 5 EV ist ein Erfolg des gesunden Menschenverstands: praktisch, preiswert, kein Schnickschnack.

      Es ist tatsächlich eine Erleichterung zu sehen, dass sich solche Eigenschaften auf dem Automarkt immer noch auszahlen, da der MG 5 seit seiner Einführung im Jahr 2019 eines der meistverkauften Elektroautos ist.

      Das 2022er-Facelift löst einige der...
      30.09.2022, 14:31
    • Geely kauft 7,6%ige Beteiligung an Aston Martin
      von Redaktion
      ​Der chinesische Autogigant Geely hat sich mit 7,6 Prozent an Aston Martin Lagonda beteiligt und damit dazu beigetragen, die 654 Millionen € aufzubringen, die das britische Unternehmen Anfang des Jahres als notwendig erachtet hatte. Andere Aktionäre wie Mercedes-Benz, das Yew Tree Consortium und der saudi-arabische Public Investment Fund haben sich ebenfalls an der Kapitalbeschaffung beteiligt.

      Geely hat bereits die Kontrolle über einige Autohersteller in Europa und ist entweder...
      30.09.2022, 13:49
    • Deutsches Gericht verklagt Renault wegen Fernabschaltung von Batterien
      von Redaktion
      ​Der Bundesgerichtshof verhandelt einen Fall, in dem es um die Frage geht, wie viel Macht die Hersteller bei einem Leasingvertrag über die Fahrzeugbatterien haben. Das Gericht wird entscheiden, ob es rechtmäßig ist, dass die Batterie eines Elektrofahrzeugs im Falle einer außerordentlichen Kündigung des Leasingvertrags aus der Ferne abgeschaltet werden kann.

      In den Allgemeinen Geschäftsbedingungen von Renault gibt es einen Passus, der besagt, dass die Auflademöglichkeit der...
      30.09.2022, 07:30
    • Eviation Aircraft Alice absolviert Jungfernflug
      von Redaktion
      ​Eviation Aircraft hat die vollelektrische Alice auf den Markt gebracht, die gerade ihren Jungfernflug in Washington absolviert hat. Der Technologiedemonstrator wird Eviation helfen, die kommerzielle Produktion vorzubereiten, und Kunden wie DHL Express sind bereits in der Warteschlange.

      Zunächst zum Erstflug: Alice hob vom Grant County International Airport ab, flog acht Minuten lang und erreichte eine Höhe von 1.100 Metern. Der Start erfolgte später als von Eviation Aircraft in...
      30.09.2022, 07:28
    • LiveWire geht an die Börse
      von Redaktion
      ​Harley-Davidson hat den angekündigten Börsengang seiner Elektromotorradmarke LiveWire über eine SPAC-Fusion mit dem Börsenmantel AEA-Bridges Impact Corporation (ABIC) abgeschlossen. Darüber hinaus kann das zweite Serienmodell Del Mar wieder reserviert werden.

      Die Aktien von LiveWire werden seit dem 27. September an der New York Stock Exchange (NYSE) unter den Symbolen LVWR bzw. LVWR WS gehandelt. Laut einer Mitteilung ist das Unternehmen damit der erste US-amerikanische E-Motorrad-Hersteller,...
      30.09.2022, 07:27
    • Magna investiert in Yulu Mobility
      von Redaktion
      ​Magna expandiert in den Markt der Mikromobilität, indem es 77 Millionen Dollar in Yulu, Indiens größten Anbieter von Elektrorollern, investiert und ein Joint Venture für den Austausch von Batterien gründet.

      Yulu ist bekannt für seine gemeinsam nutzbaren elektrischen Zweiräder mit niedriger Geschwindigkeit, die das Unternehmen nach eigenen Angaben nutzt, um eine zugängliche, nachhaltige städtische Mobilität in Indien zu ermöglichen. Im Rahmen der Vereinbarung wird Magna...
      30.09.2022, 07:26

    Stichworte

    Einklappen

    audi (232) batterie (413) bev (959) bmw (230) brennstoffzelle (143) china (470) daimler (115) deutschland (159) elektroauto (155) europa (220) fcev (114) frankreich (119) hpc (119) hyundai (146) konzept (117) ladestationen (230) lieferanten (230) mercedes (118) phev (207) porsche (114) renault (117) startup (112) tesla (331) usa (373) volkswagen (338)
    Lädt...
    X