Ankündigung

Einklappen
Keine Ankündigung bisher.

Nissan Leaf mit 62 kWh Akku jetzt bestellbar

Einklappen

Billboard

Einklappen

AdTags for bol_rotation_160x600 (6695942)

Einklappen

Automanuals.de

Einklappen
X
Einklappen
  •  

  • Nissan Leaf mit 62 kWh Akku jetzt bestellbar

    nissan-leaf-2018-40-kwh-daniel-boennighausen-01-min

    Foto: Daniel Bönnighausen

    Nissan präsentierte den Leaf wie erwartet auf der CES 2019 mit einer größeren Batterie. Das Elektroauto mit dem offiziellen Namen Nissan Leaf 3.ZERO e+ verfügt über die lang erwartete 60+ kWh Batterie und kann ab sofort ab 46.500 Euro bestellt werden. Die Lieferungen in Europa werden im Sommer 2019 beginnen, allerdings in begrenzter Anzahl.

    In der Tat sehr begrenzt, da der Leaf das meistverkaufte Elektroauto von Nissan (wenn nicht sogar das weltweit meistverkaufte) ist, wobei Nissan behauptet, seit der Markteinführung im Jahr 2010 weltweit über 380.000 Einheiten verkauft zu haben. Trotz dieser ermutigenden Zahlen haben die Japaner Europa in diesem Jahr nicht mehr als 5.000 Einheiten zugewiesen. Die Verkäufe in Japan werden jedoch innerhalb weniger Wochen beginnen, und Käufer in den USA können erwarten, dass sie ab dem Frühjahr den neuen Leaf mit der größeren Batterie in die Hände bekommen. In den Staaten wird sie als Leaf Plus Serie bezeichnet.

    Im Detail wird der leistungsstärkere Leaf nun von einem 160 kW Elektromotor mit einem Drehmoment von 340 Nm angetrieben. Die Höchstgeschwindigkeit ist um 10 Prozent gestiegen und das japanische Unternehmen schätzt die Reichweite des Autos auf bis zu 385 Kilometer (WLTP).

    Am wichtigsten ist, dass die neue Batteriegröße auf die letzten 62 kWh festgelegt wurde. Das bedeutet, dass die Energiedichte um 25 Prozent und die Speicherkapazität um 55 Prozent gegenüber der 40 kWh-Version gestiegen ist, was einer Reichweitenerhöhung von 40 Prozent entspricht.

    Anstelle von 192 Zellen besteht der größere Akku aus 288 Zellen. Dennoch ist die Größe des Akkupacks fast gleich geblieben (+5mm), da Nissan sich einfach entschied, die Akkuzellen von LG Chem immer enger zu packen. Die Leaf 3.Zero und Leaf 3.Zero e+ Limited Edition Batterien haben die gleiche achtjährige/160.000 km Nissan Garantie, die man bei allen Versionen des kleinen Nissan EV erwarten kann.

    Für die Ladeleistung spezifiziert Nissan 70 kW mit 100kW Peak, noch über CHAdeMo. Damit hebt sich das Elektroauto deutlich von den aktuellen Markttrends ab, sowohl bei den Ladegeschwindigkeiten als auch beim Ladestandard, wobei CCS immer mehr an Bedeutung gewinnt.

    Darüber hinaus wurde auch unser exklusiver Bericht über die fehlende Flüssigkeitskühlung der neuen Batterie bestätigt. Das Fehlen einer solchen aktiven Wärmeabfuhr hatte bereits zu dem als Rapidgate bekannten Problem auf Social Media geführt. Bereits die Batteriegeneration mit 40 kWh zeigte damals Probleme mit der wiederholten DC-Ladung, insbesondere in heißen Klimazonen.

    Apropos 40 kWh Standardversion: Nissan bietet den Leaf mit einer kleineren Batterie als Sondermodell, dem 3.ZERO, für 40.300 Euro an. Diese Version verfügt über ein neues Infotainmentsystem mit einem 8-Zoll-Touchscreen, der zusätzliche Konnektivitätsdienste wie die Navigation von Tür zu Tür ermöglicht. Auch die NissanConnect EV App wurde überarbeitet.

    Das Nissan Leaf Modelljahr 2019 kann ab sofort über den Fachhandel bestellt werden. Neben dem neuen Modell Leaf3.Zero e+ hat es aber auch einige Änderungen am Basismodell gegeben, das weniger ausgestattet ist (ZE1) und nicht mehr für 31.950 Euro erhältlich ist. Diese neue Basislinie beginnt bei 36.800 Euro, was der bisherigen Blatt-Acenta entspricht.

    Ein letztes Wort zur Positionierung: Nissan hat sich hier ein gutes Angebot für den Massenmarkt ausgedacht, da es keine Probleme mit der Batterie geben wird. Die relativ langsame Laderate und die lange Garantie sind jedoch auf eine lange Lebensdauer der Zellen ausgelegt. Ob sie schließlich zum Laden auf CCS umsteigen werden, ist jedoch eine andere Frage. Erwähnenswert ist jedoch die V2G-Fähigkeit, die kürzlich für die offizielle Einspeisung des Netzes in Deutschland zugelassen wurde. Auch in Bezug auf die Preisgestaltung bleibt Nissan deutlich unter dem Tesla-Modell 3. Der Chevy Bolt und Hyundai Kona sind vergleichbar, aber die Japaner blicken auf eine längere Tradition beim Verkauf ihres Elektroautos zurück.

    nissannews.com
    Zuletzt geändert von Florida; 10.01.2019, 10:13.

      Einen Kommentar schreiben

      Bitte gib die sechs Buchstaben oder Zahlen ein, welche in der Grafik unterhalb zu sehen sind.

      Sicherheitsgrfik bei der Registrierung Grafik neu laden

    Neue Artikel

    Einklappen

    Neue Themen

    Einklappen

    Stichworte

    Einklappen

    audi (175) batterie (331) bev (725) bmw (165) brennstoffzelle (132) china (351) daimler (101) deutschland (157) elektroauto (146) elektrobus (89) europa (172) fcev (103) frankreich (102) hpc (110) hyundai (101) ladestation (87) ladestationen (224) lieferanten (172) model 3 (106) phev (187) renault (87) startup (91) tesla (243) usa (323) volkswagen (237)
    Lädt...
    X