Ankündigung

Einklappen
Keine Ankündigung bisher.

Hyundai Motor Group gibt neue Geschäftsschwerpunkte bekannt

Einklappen

Billboard

Einklappen

AdTags for bol_rotation_160x600 (6695942)

Einklappen

Automanuals.de

Einklappen
X
Einklappen
  •  

  • Hyundai Motor Group gibt neue Geschäftsschwerpunkte bekannt

    Klicke auf die Grafik für eine vergrößerte Ansicht  Name: HMG%20New%20Year%20Strategy.jpg Ansichten: 1 Größe: 826,2 KB ID: 38124




    Die Hyundai Motor Group hat heute offiziell den offiziellen Startschuss für 2019 gegeben, als Euisun Chung, Executive Vice Chairman (EVC), die wichtigsten Prioritäten für das kommende Jahr festlegte, mit einer Neujahrsansprache an die Mitarbeiter der Konzernzentrale.

    EVC Chung identifizierte "Verbesserung der Wettbewerbsfähigkeit der Unternehmen"; "Stärkung der Zukunftsfähigkeit"; und „Innovation von Management- und Organisationssystemen“ die drei Säulen, um die Organisation voranzutreiben und 2019 große Fortschritte zu machen.



    Steigerung der Wettbewerbsfähigkeit der Unternehmen

    EVC betonte die Rolle der regionalen Zentrale bei der Verbesserung der Profitabilität des Konzerns im Automobilgeschäft und erläuterte die Pläne, ihnen eine größere Autonomie zu gewähren. Die Stärkung der Unternehmensgrundlagen und die Optimierung der Geschäftstätigkeiten als Maßnahmen zur Förderung des nachhaltigen Wachstums auf breiter Front werde ebenfalls auf der Agenda des Automobilkonzerns stehen.

    EVC Chung hatte hohe Erwartungen an die 13 neuen Modelle der Fahrzeuge der Marken Hyundai, Kia und Genesis, die in diesem Jahr auf den Markt kommen sollen. Er zeigte sich zuversichtlich, dass diese Modelle nicht nur dazu dienen werden, das Geschäft der Gruppe in wichtigen Märkten, insbesondere in den USA und in China, zu beleben, sondern auch die Geschäftstätigkeit in aufstrebenden Märkten wie Indien und den ASEAN-Ländern stärken.

    Laut EVC wird der Konzern sein Geschäftsportfolio neu ausrichten und die Effizienz durch einen Auswahl- und Konzentrationsansatz maximieren, um die Funktionsfähigkeit des Geschäfts auf dem Weltmarkt zu stärken.

    Seine Erwartungen an Nicht-Automotive-Partner waren ebenfalls spezifisch. Der EVC sagte, er rechne mit den Komponentengeschäften der Gruppe, um die technologischen Fortschritte voranzutreiben, während die Stahlunternehmen die Entwicklung fortschrittlicher Werkstoffe anführen sollten. Im Baugewerbe wurde klargestellt, dass die Stärkung der Kerngrundlagen der Industrie wie Design und Engineering unerlässlich ist.



    Zukunftsfähigkeit stärken

    Laut EVC Chung plant die Hyundai Motor Group nicht, ihre Investitionen in neue Wachstumsbereiche zu verlangsamen, und geht davon aus, die technologischen Fortschritte zu beschleunigen, um sich selbst zu einem Industrie 4.0-Marktführer zu entwickeln.

    Der Konzern will den Übergang zu Clean Mobility beschleunigen und sich als weltweit führendes Unternehmen für diesen Wandel in der Branche positionieren. Die Gruppe wird weiterhin ein breites Spektrum an elektrifizierten Antrieben - Hybrid-, Elektro- und Wasserstoff-Brennstoffzellen-Fahrzeuge - entwickeln. Bis zum Jahr 2025 werden 44 elektrifizierte Modelle angeboten, die einen Jahresumsatz von rund 1,67 Millionen Einheiten erreichen sollen. Bis 2030 wird erwartet, dass rund 8 Billionen KRW (rund 7 Milliarden US-Dollar) in Brennstoffzellentechnologien einschließlich FCEVs investiert wurden - ein Bereich, in dem sich die Technologieführerschaft bereits etabliert hat.

    Mit dem Ziel, bis 2021 eine Pilotflotte von autonomen "Robo-Taxis" in Korea zu starten, wird die Hyundai Motor Group Partnerschaften mit führenden Unternehmen der Weltwirtschaft anstreben, um autonome Fahrtechnologien zu entwickeln, die sowohl sicher als auch innovativ sind.

    Darüber hinaus wird die Gruppe ihre Fähigkeiten kombinieren, um ein eigenes Geschäftsmodell für Mobilitätsdienste zu erstellen. Seine Pläne sehen die Entwicklung von Geschäftsmöglichkeiten vor, die Fertigung und Dienstleistungen integrieren, und die globale Reichweite der Hyundai Motor Group durch Partnerschaften mit Experten von Drittanbietern erweitern.



    Innovation von Management- / Organisationssystemen


    Der EVC betonte, dass ein fortschrittliches Managementsystem und eine flexible Unternehmenskultur für das Erreichen der Geschäftsziele für das neue Jahr von entscheidender Bedeutung sind.

    Um transparentere und schnellere Entscheidungsprozesse einzurichten, plant die Gruppe, die Vielfalt, das Fachwissen und die Unabhängigkeit des Verwaltungsrats in jedem verbundenen Unternehmen zu stärken und den Unternehmenswert und den Kundennutzen durch proaktive Kommunikation mit den Aktionären und dem Markt zu maximieren.

    Im Einklang mit seinen Bemühungen, sein Geschäft zu rationalisieren, gelobte EVC Chung außerdem, soziale Verantwortung zu übernehmen, Arbeitsplätze zu schaffen und Win-Win-Möglichkeiten sowie eine harmonische Zusammenarbeit im gesamten Unternehmen zu erreichen. Die Förderung von Veränderungen und Innovationen in der Art und Weise, in der die Mitarbeiter denken, ist die Voraussetzung dafür, solche Veränderungen zu erreichen, sagte der EVC.

      Einen Kommentar schreiben

      Bitte gib die sechs Buchstaben oder Zahlen ein, welche in der Grafik unterhalb zu sehen sind.

      Sicherheitsgrfik bei der Registrierung Grafik neu laden

    Neue Artikel

    Einklappen

    • Das Ende von Plug-in-Hybriden in Europa?
      von Redaktion
      Neue EU-Vorschriften könnten dazu beitragen, Plug-in-Hybridfahrzeuge früher aus dem Verkehr zu ziehen, als einige Autohersteller spekuliert hatten. Entwürfe für das Inkrafttreten der „Green Finance“ -Vorschriften in diesem Jahr würden es den Herstellern verbieten, PHEVs nach 2025 als „nachhaltige Investitionen“ zu kennzeichnen.

      Entwürfe von Reuters definieren einen Rahmen, der von CO2-Einsparungen abhängt, wenn eine Investition als nachhaltig erachtet wird. Ziel ist es,...
      19.04.2021, 18:39
    • BMW plant bis 2030 Einsatz der Festkörperbatterie
      von Redaktion
      BMW hat angekündigt, bis Ende dieses Jahrzehnts eine Festkörperbatterie für den Automobileinsatz in der Serienproduktion zu realisieren. Ein erstes Demonstrationsfahrzeug mit dieser Technologie soll „lange vor 2025“ gezeigt werden. Die Finanzierung erfolgt durch Bund und Länder.

      BMW, der bereits Mittel für die erste Batterie IPCEI erhalten hat , will im Rahmen der zweiten IPCEI die Li-Ion-Zellen der „ vorletzten Generation“ einschließlich Festkörperbatterien entwickeln....
      19.04.2021, 18:38
    • Schaeffler unterzeichnet Brennstoffzellenkooperation mit Refire
      von Redaktion
      Auf der Auto Shanghai unterzeichnete Schaeffler eine strategische Kooperationsvereinbarung mit Refire, einem chinesischen Anbieter von Brennstoffzellentechnologie. Das Duo möchte die Entwicklung von FC-Komponenten wie Bipolarplatten oder Wärmemanagementsystemen vorantreiben.

      Der Hintergrund der neuen Partnerschaft bleibt ansonsten vage. Schaeffler belässt es bei allgemeinen Aussagen: Beide Unternehmen wollen durch ihre Zusammenarbeit „die Industrialisierung von Brennstoffzellen...
      19.04.2021, 18:30
    • IMMORTAL Forschungsprojekt zum Aufbau der Lebensdauer von Brennstoffzellen
      von Redaktion
      Die Entwicklung leistungsfähigerer Brennstoffzellenkomponenten für schwere Lastkraftwagen mit einer Lebensdauer von mindestens 30.000 Stunden ist das Ziel eines neuen Projektkonsortiums namens IMMORTAL (Verbesserte Lebensdauerstapel für schwere Lastkraftwagen durch ultraleichte Komponenten).

      Das dreijährige Projekt hat ein Budget von 3,8 Millionen Euro und wird vom gemeinsamen Unternehmen für Brennstoffzellen und Wasserstoff (FCH 2 JU) unterstützt. Zu den Teilnehmern zählen Bosch,...
      19.04.2021, 18:30
    • Geely zeigt neue BEV & PHEV-Modelle für China
      von Redaktion
      Geely präsentierte auf der Shanghai Auto Show ein neues SUV-Modell, das auf der CMA-Plattform basiert. Der Xingyue L wird später auch eine elektrifizierte Version erhalten. Es gibt auch eine neue BEV-Version der 'Geometry A' und einen Plug-In-Hybrid von Lynk & Co.

      Das neue CMA-Modell ist einzigartig, da der Xingyue L im Gegensatz zu vielen anderen Fahrzeugen der Gruppe unter der Marke Geely Auto auf den Markt gebracht werden soll. Der Hersteller gibt jedoch noch keine weiteren...
      19.04.2021, 18:28
    • Honda präsentiert e-SUV für China
      von Redaktion
      Honda plant innerhalb der nächsten fünf Jahre zehn vollelektrische Modelle für den chinesischen Markt, wie das Unternehmen auf der Auto Shanghai bekannt gab. Honda zeigt nun eine Vorschau des ersten BEV-Modells, das im Frühjahr 2022 in China in den Handel kommen soll, mit dem „Honda SUV e: Prototyp“.

      Dies ist die seriennahe Version des Fahrzeugs. Das japanische Unternehmen hatte bereits im September 2020 eine Konzeptstudie unter dem Namen „e: concept“ gezeigt. Während das...
      19.04.2021, 18:28

    Neue Themen

    Einklappen

    Stichworte

    Einklappen

    audi (175) batterie (329) bev (723) bmw (163) brennstoffzelle (132) china (346) daimler (101) deutschland (157) elektroauto (146) elektrobus (89) europa (170) fcev (103) frankreich (101) hpc (107) hyundai (101) ladestation (86) ladestationen (222) lieferanten (170) model 3 (106) phev (186) startup (91) tesla (243) usa (322) volkswagen (234) wasserstoff (86)
    Lädt...
    X