Ankündigung

Einklappen
Keine Ankündigung bisher.

Musk: Zwei Tesla-Werke verlieren Milliarden Dollar wegen Lieferschwierigkeiten

Einklappen

Billboard

Einklappen

AdTags for bol_rotation_160x600 (6695942)

Einklappen

Automanuals.de

Einklappen
X
Einklappen
  •  

  • Musk: Zwei Tesla-Werke verlieren Milliarden Dollar wegen Lieferschwierigkeiten

    Musk: Zwei Tesla-Werke verlieren Milliarden Dollar wegen LieferschwierigkeitenDie neuen Autofabriken von Tesla Inc. in Texas und Berlin verlieren "Milliarden von Dollar", da sie wegen eines Mangels an Batterien und Problemen mit den chinesischen Häfen Schwierigkeiten haben, die Produktion zu steigern, sagte der Vorstandsvorsitzende Elon Musk kürzlich.

    "Die beiden Fabriken in Berlin und Austin sind im Moment gigantische Geldverbrennungsanlagen. Und jetzt? Es ist wirklich wie ein gigantisches Dröhnen, was das Geräusch von brennendem Geld ist", sagte Musk in einem Interview mit Tesla Owners Silicon Valley, einem offiziellen Tesla anerkannten Club, in Austin, Texas, am 31. Mai.

    Der Club teilte sein Interview mit Musk in drei Teile auf, von denen der letzte am Mittwoch veröffentlicht wurde.

    Musk sagte, dass Teslas texanische Fabrik eine "winzige" Anzahl von Autos produziert, weil es schwierig ist, die Produktion der neuen "4680"-Batterien anzukurbeln, und weil die Werkzeuge für die Herstellung der herkömmlichen 2170-Batterien "in China im Hafen feststecken".

    Die Schließung von Shanghai COVID in China war "sehr, sehr schwierig", sagte er. Die Schließung betraf nicht nur die Autoproduktion in Teslas Fabrik in Shanghai, sondern auch in seinem kalifornischen Werk, das einige in China hergestellte Fahrzeugteile verwendet.

    "Die letzten zwei Jahre waren ein absoluter Alptraum von Unterbrechungen der Lieferkette, eine Sache nach der anderen, und wir sind noch nicht darüber hinweg", sagte Musk.

    Teslas größte Sorge sei: "Wie können wir die Fabriken am Laufen halten, damit wir unsere Mitarbeiter bezahlen können und nicht bankrott gehen?"

    Musk sagte Anfang dieser Woche, dass die Angestellten bei Tesla innerhalb von drei Monaten um 10 Prozent gekürzt werden sollen. Er sagte auch, dass eine Rezession in den USA wahrscheinlicher sei als nicht. Tesla hat Anfang des Jahres die Produktion in den Fabriken in Berlin und Texas aufgenommen, die beide für die Wachstumsambitionen des führenden Elektroautoherstellers entscheidend sind.

    Musk sagte, er rechne damit, dass Tesla Mitte 2023 mit der Produktion seines Elektro-Pickups Cybertruck beginnen werde, die sich verzögert habe.

      Einen Kommentar schreiben

      Bitte gib die sechs Buchstaben oder Zahlen ein, welche in der Grafik unterhalb zu sehen sind.

      Sicherheitsgrfik bei der Registrierung Grafik neu laden

    Neue Artikel

    Einklappen

    • Aptera bestellt Radnabenmotoren von Elaphe
      von Redaktion
      Das US-amerikanische Unternehmen Aptera Motors kündigte eine Vereinbarung im Wert von mehreren hundert Millionen Euro an, um Elektromotoren für Räder von Elaphe zu beziehen. Die Vereinbarung umfasst einen detaillierten Plan für den Aufbau der Produktion in Slowenien und die anschließende Ausweitung der Produktion auf die USA.

      Ein wichtiger Teil des Plans ist die Errichtung eines neuen Forschungs-, Entwicklungs- und Produktionszentrums mit einer Fläche von 160.000 Quadratmetern,...
      Heute, 12:00
    • McLaren nutzt künftig Nissan-Motoren in der Formel E
      von Redaktion
      Nach der kürzlichen Ankündigung des Einstiegs von McLaren Racing in die Formel E für die kommende Saison, ist McLaren Racing nun eine langfristige Kooperation mit Nissan eingegangen. Im Rahmen der Partnerschaft wird Nissan das elektrische Antriebssystem für die gesamte Gen3-Ära der Formel E an das britische Team liefern.

      Nissan wird nach der Übernahme des e.dams-Rennstalls auch in der Gen3-Ära bis einschließlich 2026 unter eigenem Namen in der Formel E antreten, McLaren ist...
      Heute, 11:59
    • Polestar präsentiert Prototyp des Polestar 5 in Goodwood
      von Redaktion
      Auf dem Goodwood Festival of Speed präsentierte Polestar erstmals einen Entwicklungsprototypen des Polestar 5, dessen Markteinführung für 2024 geplant ist. Darüber hinaus gibt Polestar nun offiziell Zielwerte für die Leistung des viertürigen Elektro-GT an.

      Der Zweimotoren-Antriebsstrang, der derzeit in Schweden entwickelt wird, soll mit einem neuen Elektromotor im Heck und einer 800-Volt-Architektur über 650 kW und 900 Nm Drehmoment erzeugen. Dass Polestar an einer 800-Volt-Architektur...
      Heute, 11:58
    • Xpeng hat Auftragsannahme aus Europa eingestellt
      von Redaktion
      Der chinesische Elektroautohersteller Xpeng setzt die Vorbestellungen für sein im März in den europäischen Ländern Dänemark, Norwegen, Schweden und den Niederlanden eröffnetes Modell P5 bis auf weiteres aus und begründet dies mit globalen Problemen in der Lieferkette.

      Mitte März hatte Xpeng das Reservierungsportal für vier europäische Märkte eröffnet. Der Preis für den P5 e-sedan lag je nach Land zwischen 39.366 Euro und 53.333 Euro. Wie Xpeng gegenüber dem US-Portal Electrek...
      Gestern, 14:13
    • BMW eröffnet neues Werk in Shenyang
      von Redaktion
      Mit der offiziellen Eröffnung des BMW Brilliance Automotive Werks in Lydia, einem Stadtteil von Shenyang, hat die BMW Group ihre Produktionskapazität in China auf 830.000 Fahrzeuge pro Jahr erweitert.

      Das Werk in Lydia ist voll flexibel und kann nach Angaben des Automobilherstellers bis zu 100 Prozent vollelektrische Fahrzeuge produzieren. Die Eröffnungsfeier hat eher symbolischen Charakter: Die Produktion im Werk läuft bereits seit Mitte Mai. Dort wird der neue BMW i3 eDrive 35L...
      Gestern, 14:12
    • Audi fertigt MEB-Elektroantrieb in Ungarn
      von Redaktion
      Audi wird in seinem Werk im ungarischen Györ ab 2025 eine neue elektrische Antriebsfamilie für die MEB ECO-Plattform produzieren, die in den elektrischen Kleinwagen des Volkswagen Konzerns zum Einsatz kommt. Dafür wird eigens ein neuer Produktionsbereich errichtet.

      Das modulare System, in der Ankündigung von Audi Hungaria als MEB ECO bezeichnet, ist die Basis, die bisher auch MEB Entry oder MEB Small genannt wurde - also die Ausgangsbasis für die Serienmodelle des VW ID.1/ID.2,...
      Gestern, 14:11

    Neue Themen

    Einklappen

    Stichworte

    Einklappen

    audi (219) batterie (392) bev (854) bmw (215) brennstoffzelle (139) china (438) daimler (114) deutschland (159) e-tron (102) elektroauto (154) europa (207) fcev (109) frankreich (117) hpc (119) hyundai (131) konzept (103) ladestationen (230) lieferanten (215) model 3 (110) phev (201) renault (106) startup (107) tesla (308) usa (354) volkswagen (314)
    Lädt...
    X