Ankündigung

Einklappen
Keine Ankündigung bisher.

VW stockt Investitionssumme in Spanien auf

Einklappen

Billboard

Einklappen

AdTags for bol_rotation_160x600 (6695942)

Einklappen

Automanuals.de

Einklappen
X
Einklappen
  •  

  • VW stockt Investitionssumme in Spanien auf

    VW stockt Investitionssumme in Spanien aufDer Volkswagen-Konzern und Seat erhöhen ihre Investitionen in die E-Mobilität in Spanien von den ursprünglich geplanten sieben auf zehn Milliarden Euro. VW will das Geld nicht nur in die eigenen Werke, sondern auch in den Aufbau einer Lieferkette investieren.

    Volkswagen hatte die Summe von sieben Milliarden Euro im März genannt, als der Konzern den Bau einer Batteriefabrik in Sagunt bei Valencia ankündigte. Die Erhöhung auf zehn Milliarden Euro kommt zu einem offenbar strategisch gewählten Zeitpunkt.

    Kurz zuvor hatten VW, Seat und Dutzende anderer Partner ihre Bewerbung für das Programm "Strategic Project for Economic Recovery and Transformation" (Abkürzung auf Spanisch: PERTE) bekannt gegeben, mit dem Spanien zu einer Drehscheibe für Elektrofahrzeuge in Europa werden soll. Mit der Aufstockung um weitere drei Milliarden Euro macht VW deutlich, dass sie es ernst meinen. In der Ankündigung des Antrags betonte Seat aber auch, dass die Investition von der positiven Förderentscheidung abhängt.

    Laut Konzernchef Herbert Diess fließen die Investitionen in Höhe von 10 Milliarden Euro in die Batteriefabrik in Sagunt bei Valencia, in die Produktion von Elektrofahrzeugen in den Werken Martorell und Pamplona sowie in den Aufbau eines umfassenden Zulieferer-Ökosystems. Der Bau der Batteriefabrik mit einer jährlichen Produktionskapazität von 40 Gigawattstunden soll laut der aktuellen Ankündigung im ersten Quartal 2023 beginnen. Der Produktionsstart ist für 2026 vorgesehen.

    Bei der Veranstaltung auf dem Gelände, auf dem die Batteriefabrik gebaut werden soll, war neben Diess auch der spanische Ministerpräsident Pedro Sanchez anwesend. Die PERTE-Förderung soll noch in diesem Jahr vergeben werden.

    VW kündigte außerdem eine Ausweitung seiner Partnerschaft mit dem spanischen Energieversorger Iberdrola an. Künftig werden sie nicht nur beim Ausbau der Ladenetze zusammenarbeiten: Iberdrola wird rund 500 Millionen Euro in den Bau eines großen Solarparks in der Nähe des Batteriewerks Sagunt investieren, der das Werk teilweise mit Strom versorgen wird.

      Einen Kommentar schreiben

      Bitte gib die sechs Buchstaben oder Zahlen ein, welche in der Grafik unterhalb zu sehen sind.

      Sicherheitsgrfik bei der Registrierung Grafik neu laden

    Stichworte

    Einklappen

    audi (213) batterie (384) bev (809) bmw (209) brennstoffzelle (140) china (419) daimler (114) deutschland (159) e-tron (100) elektroauto (152) europa (202) fcev (108) frankreich (116) hpc (119) hyundai (130) konzept (102) ladestationen (230) lieferanten (210) model 3 (110) phev (197) renault (106) startup (102) tesla (301) usa (351) volkswagen (302)
    Lädt...
    X