Ankündigung

Einklappen
Keine Ankündigung bisher.

Das ist der neue Mercedes-AMG C43 2022 mit 402 PS

Einklappen

AdTags for bol_rotation_160x600 (6695942)

Einklappen
X
Einklappen
  •  

  • Das ist der neue Mercedes-AMG C43 2022 mit 402 PS

    Das ist der neue Mercedes-AMG C 43 2022 mit 402 PSDie neue Generation des Mercedes-AMG C 43 ist da und wird ab Mai erhältlich sein. Der neue C 43 ist als Limousine oder Kombi erhältlich und verfügt über ein völlig neues Motorenkonzept, das von der Mild-Hybrid-Technologie und einer neuen Fahrwerksausstattung unterstützt wird, die von den neueren AMG-Modellen der Mercedes-Palette übernommen wurde. Er kommt vor dem nächsten C 63, der, wie bestätigt wurde, auf Plug-in-Hybridantrieb umsteigen wird.

    Der neue M139-Motor, der aus dem A 45 S stammt, bedeutet, dass der C 43 einen Leistungssprung gegenüber seinem 375 PS starken V6-Vorgänger erhält. Der neue Wagen leistet 402 PS bei 6750 U/min und 500 Nm Drehmoment bei 5000 U/min. Diese zusätzliche Leistung wird von einem 2,0-Liter-Vierzylinder-Turbomotor mit 48-Volt-Mildhybrid-Unterstützung erzeugt, der auch im neuen SL 43 Roadster zum Einsatz kommt.

    Das 48-Volt-System kann über den riemengetriebenen Startergenerator kurzzeitig eine zusätzliche Leistung von 14 PS bereitstellen. Die Kraftübertragung erfolgt über ein Neungang-Automatikgetriebe mit nasser Anfahrkupplung, das den alten Drehmomentwandler ersetzt.

    Der neue C 43 basiert auf einer aktualisierten Version der MRA-Plattform der vorherigen C-Klasse-Generation. Wie seine Mild-Hybrid-Konkurrenten - der BMW M440i und der Audi S4 - bietet der neue Mercedes-AMG C 43 einen permanenten Allradantrieb. Das Allradsystem 4MATIC der Marke bietet eine heckbetonte Konfiguration, bei der bis zu 69 Prozent der Kraft an die Hinterräder gehen. Die Hinterradlenkung ist beim C 43 serienmäßig und ermöglicht einen engeren Wendekreis.

    Der neue C 43 beschleunigt in 4,6 Sekunden von 0 auf 100 km/h und übertrifft damit die Konkurrenten von BMW und Audi. Die Höchstgeschwindigkeit ist elektronisch auf 155 mph begrenzt, aber Mercedes bietet ein optionales AMG Driver's Package an, das die Höchstgeschwindigkeit auf 264 km/h anhebt.

    Obwohl es sich nicht um den C 63 handelt, wurden auch die Bremsen optimiert, um der zusätzlichen Leistung gerecht zu werden. Der C 43 verfügt über innenbelüftete Sechs-Kolben-Bremssättel an der Vorderachse und 370-mm-Bremsscheiben.

    Wie es sich für einen Mercedes mit AMG-Logo gehört, ist das Fahrprogramm sehr umfangreich. Es gibt fünf "AMG Dynamic Select"-Programme - Slippery, Comfort, Sport, Sport+ und Individual. Die Programme Sport und Sport+ erhöhen das Ansprechverhalten des Motors, beschleunigen das Schaltverhalten des Getriebes und stimmen Fahrwerk und Lenkung agiler ab.

    Die adaptiven Dämpfer sind serienmäßig. Diese passen das Dämpferprofil kontinuierlich an den Fahrstil und die Fahrbahnbeschaffenheit an. Mercedes bietet im Rahmen der AMG Ride Control" drei verschiedene Dämpfungseinstellungen an - Comfort, Sport und Sport+.

    Der neue C 43 greift die neue Mercedes-Designsprache auf, die wir bereits von den aktuellen Modellen der E- und A-Klasse kennen. An der Front gibt es einen großen AMG-spezifischen Kühlergrill mit vertikalen Chromstreben und aggressiveren Lufteinlässen. Am Heck befindet sich eine Heckschürze in Diffusor-Optik mit Doppelendrohren. Der C 43 ist serienmäßig mit 18-Zoll-Rädern ausgestattet, 19- und 20-Zoll-Felgen sind optional erhältlich.

    Wie das Exterieur wird auch der Innenraum Mercedes-Besitzern vertraut sein: Die Sitze und verschiedene Teile der Polsterung sind mit dem Artico-Lederimitat der Marke ausgestattet. Rote Kontrastnähte, rote Sicherheitsgurte, AMG-Sportpedale und ein abgeflachtes Lenkrad sind einige der wenigen kleinen Akzente, die die Sportlichkeit des C 43 unterstreichen.

    Das MBUX-Infotainmentsystem ist das gleiche wie in der regulären C-Klasse, abgesehen von einer zusätzlichen Taste für AMGs Dynamic Select". Damit wird ein Datenlogger für den Einsatz auf der Rennstrecke angezeigt. Er wird von Mercedes als AMG Track Pace" bezeichnet und zeigt fahrzeugspezifische Daten wie Geschwindigkeit, Beschleunigung, Lenkwinkel, Bremspedalbetätigung, Rundenzeiten und verschiedene Analysetools an. Der Kofferraum ist derselbe wie bei der normalen C-Klasse, wenn man sich für die Limousine (455 Liter) oder den Kombi (490 Liter) entscheidet.

    Der C 43 ist zwar das derzeit leistungsstärkste Modell der C-Klasse, aber auch das sparsamste: Sowohl die Limousine als auch das T-Modell erreichen im kombinierten Zyklus einen Verbrauch von 31 mph. Die Emissionswerte liegen bei 206 g/km für die Limousine und 209 g/km für das T-Modell.

    Wir gehen davon aus, dass der neue C 43 gegen Ende des Jahres auf den Markt kommen wird. Die Preise wurden noch nicht bekannt gegeben, aber ein Einstiegspreis von etwa 70.000 € ist wahrscheinlich.

      Einen Kommentar schreiben

      Bitte gib die sechs Buchstaben oder Zahlen ein, welche in der Grafik unterhalb zu sehen sind.

      Sicherheitsgrfik bei der Registrierung Grafik neu laden

    Neue Artikel

    Einklappen

    • Laden mit Wallbox: So sparst du und tust gleichzeitig etwas für die Umwelt
      von Redaktion
      Gerade während der warmen Jahreszeit möchte man so mobil wie möglich sein und auch mal spontan vom guten Wetter profitieren. Umso schöner, wenn bei der Fahrt in die Natur selbige nicht belastet wird. Wer ein E-Auto besitzt, ist bereit für eine saubere Umwelt die Extrameile zu gehen. Extrakosten müssen mit der Klimafreundlichkeit hingegen nicht einhergehen. Der Ladevorgang eines Elektrofahrzeugs ist trotz steigender Strompreise deutlich günstiger als der Tankvorgang bei Fahrzeugen mit Verbrennungs-...
      13.08.2022, 07:55
    • Porsche Taycan stellt neuen Rekord für Elektroauto auf dem Nürburgring auf
      von Redaktion
      Porsche hat in seiner Geschichte unzählige Rennen auf dem Nürburgring gewonnen. Nun hat das Unternehmen mit dem Taycan Turbo S einen weiteren Sieg errungen und den Rundenrekord für ein vollelektrisches Serienfahrzeug zurückerobert.

      Der Taycan Turbo S mit Porsche-Entwicklungsfahrer Lars Kern am Steuer schaffte eine Rundenzeit von sieben Minuten und 33 Sekunden und unterbot damit den bisherigen Rekord des Tesla Model S Plaid aus dem Jahr 2021 um zwei Sekunden. Der Tesla hatte eine...
      12.08.2022, 13:37
    • Tesla startet Produktion neuer Model Y-Varianten in Deutschland
      von Redaktion
      Tesla hat die EU-Typgenehmigung für eine neue Variante des Model Y mit Batteriezellen des chinesischen Herstellers BYD erhalten. Die Antriebsversion ist deutlich niedriger als die bisher angebotenen Model Y Long Range und Performance.

      Erst am Vortag wurde berichtet, dass Tesla die Blade-Batterien von BYD in Grünheide einbauen wird und nicht, wie bisher angenommen, in Shanghai. Einen Tag später tauchen nun die ersten neuen Details in Form von Dokumenten zur EU-Typgenehmigung des neuen...
      12.08.2022, 13:36
    • ElectricBrands stellt Evetta Openair Cabrio vor
      von Redaktion
      Der deutsche Elektroautohersteller ElectricBrands stellt die Evetta Openair vor, ein Cabrio auf der Basis des Mini-Elektroautos Evetta. Die Evetta Openair First Edition ist auf 999 Einheiten limitiert und kann ab sofort vorbestellt werden.

      Der Evetta ist der Nachfolger des Artega Karo, der seinerseits ein Microlino ist, nachdem ElectricBrands Artega im April dieses Jahres übernommen hat. (Die ganze Geschichte um den/die Isetta-Klon/e können Sie hier nachlesen.)

      Der neue...
      12.08.2022, 07:31
    • Schaeffler stellt Reparatursatz für elektrische Achsantriebe vor
      von Redaktion
      Der Automobilzulieferer Schaeffler hat einen Reparatursatz für elektrische Achsgetriebe entwickelt. Das "Schaeffler E-Axle RepSystem - G" ist nach Angaben des Unternehmens derzeit die einzige Reparaturlösung, die es Werkstätten ermöglicht, elektrische Achsgetriebe zu reparieren, statt sie komplett auszutauschen.

      Der Reparatursatz für elektrische Achsgetriebe soll auf der Automechanika Frankfurt vom 13. bis 17. September 2022 vorgestellt und am Beispiel eines VW e-Golf...
      12.08.2022, 07:30
    • Hyundai bestellt kompakte elektrische Antriebssysteme bei BorgWarner
      von Redaktion
      Hyundai hat sich für das integrierte Antriebsmodul iDM146 von BorgWarner entschieden, um ein weiteres Elektromodell im A-Segment anzutreiben. Der Start der Produktion ist für das dritte Quartal 2024 geplant. Dies ist der zweite Auftrag des koreanischen Herstellers für das iDM146.

      Die Hyundai Motor Group hatte das elektrische Antriebsmodul bereits im vergangenen Jahr für den Einsatz in einem kleinen Elektroauto bestellt, dessen Produktion Mitte 2023 anlaufen soll. Die 400-Volt-Einheit...
      12.08.2022, 07:29

    Stichworte

    Einklappen

    audi (226) batterie (405) bev (916) bmw (225) brennstoffzelle (140) china (456) daimler (115) deutschland (159) elektroauto (155) europa (213) fcev (110) frankreich (118) hpc (119) hyundai (144) konzept (108) ladestationen (230) lieferanten (223) mercedes (110) model 3 (110) phev (202) renault (110) startup (112) tesla (325) usa (370) volkswagen (331)
    Lädt...
    X