Ankündigung

Einklappen
Keine Ankündigung bisher.

Brose und Volkswagen gründen Joint Venture Brose Sitech für Sitzsysteme

Einklappen

Billboard

Einklappen

AdTags for bol_rotation_160x600 (6695942)

Einklappen

Automanuals.de

Einklappen
X
Einklappen
  •  

  • Brose und Volkswagen gründen Joint Venture Brose Sitech für Sitzsysteme

    Brose und Volkswagen gründen Joint Venture Brose Sitech für SitzsystemeSeit dem 1. Januar 2022 ist Brose Sitech als unabhängiger Anbieter von Sitzsystemen auf dem Weltmarkt tätig. Die Kooperationspartner Brose und Volkswagen sind jeweils zu 50 Prozent an dem Joint Venture beteiligt. Der Hauptsitz ist Polkowice in Polen. An insgesamt acht Standorten in Polen, Deutschland, China und Tschechien arbeiten rund 5.000 Mitarbeiter. Bis 2030 rechnet Brose Sitech mit einer Verdoppelung des Geschäftsvolumens auf 2,8 Milliarden Euro. Die Zahl der Mitarbeiter soll auf rund 7.000 steigen.

    Thomas Schmall, Konzernvorstand Engineering Volkswagen und Aufsichtsratsmitglied von Brose Sitech, sieht großes Potenzial in dem Joint Venture: „Wir hatten eine intensive Planungs- und Vorbereitungszeit Markt als unabhängiger Komplettanbieter von Sitzsystemen. Der Zusammenschluss wird weiterhin von Volkswagen getragen und eröffnet gleichzeitig viele neue Perspektiven. Brose Sitech wird zu einem starken, zukunftsfähigen Unternehmen. “

    Das Joint Venture der Kooperationspartner Brose und Volkswagen ist perfekt aufgestellt, um den Herausforderungen der sich wandelnden Automobilindustrie zu begegnen. Die Megatrends E-Mobilität und autonomes Fahren verändern die Anforderungen an den Fahrzeuginnenraum. Das Fahrzeug wird zum mobilen Lebensraum und die Bedeutung von Interieur und Sitzen als Differenzierungsmerkmal nimmt zu.

    " Brose Sitech verfügt über die Expertise und das Know-how, um aktuelle und zukünftige Anforderungen an Innenraumkomfort, Sicherheit und Flexibilität zu erfüllen. Mit innovativen Lösungen für sich ändernde Marktanforderungen verfügt das Joint Venture über alle Voraussetzungen, um Kunden zu überzeugen und in einem hart umkämpften Markt erfolgreich zu sein. " erklärt Ulrich Schrickel, Vorstandsvorsitzender der Brose Gruppe und Aufsichtsratsvorsitzender von Brose Sitech. Brose übernimmt die industrielle Führung in dem Joint Venture und konsolidiert seine Aktivitäten vollständig.

    Thomas Spangler, bisher Executive Vice President Operations der Brose Gruppe, leitet die Geschäftsleitung von Brose Sitech. Zum Top-Management gehören außerdem Tomasz Lewandowski, Finanzvorstand, und Stefanie Wangemann, Personalvorstand. „Das Joint Venture markiert den Beginn eines vielversprechenden neuen Kapitels im Sitzmarkt“, sagt Spangler. „Die Kompetenzen von Brose und Sitech ergänzen sich perfekt. Wir haben beste Chancen, unsere Synergien in Produktentwicklung und Fertigung zu nutzen, gemeinsam weltweit neue Märkte zu erschließen und zusätzliche Kunden zu gewinnen.“

    Brose Sitech will das Geschäft mit dem Volkswagen Konzern weiter ausbauen und auch andere Automobilhersteller mit Sitzsystemen beliefern. Neben bestehenden Entwicklungs- und Produktionsstandorten in Osteuropa, Deutschland und China ist der Ausbau der Aktivitäten in Europa, Amerika und Asien geplant. Langfristig soll das Portfolio des Joint Ventures um innovative Lösungen für den gesamten Fahrzeuginnenraum erweitert werden. „Dank der starken Partnerschaft zwischen Volkswagen und Brose können wir wichtige Investitionen in die Zukunft tätigen und die Weichen für Wachstum in den kommenden Jahren stellen“, erklärt Lewandowski.

    Wangemann würdigt das große Engagement der Mitarbeiter in Polen, Deutschland und China, die trotz des aktuell schwierigen Marktumfelds den planmäßigen Start des Joint Ventures zu Jahresbeginn ermöglicht haben. „Ich danke unseren Mitarbeiterinnen und Mitarbeitern für ihren Einsatz. Mit dem Engagement und Erfolgswillen, den das Team in den letzten Monaten bewiesen hat, wird Brose Sitech im globalen Wettbewerb bestehen können langfristig attraktive und zukunftssichere Arbeitsplätze anbieten zu können."

    Als führender Anbieter von Sitzsystemen bringt Brose langjähriges Know-how für manuelle und elektrisch angetriebene Sitzstrukturen und deren Verstellkomponenten in das Joint Venture ein. Darüber hinaus kombiniert der Automobilzulieferer seine mechatronischen Produkte mithilfe von Software und Sensorik zu intelligenten Systemen. Sitech verfügt über umfassendes Know-how in der Entwicklung, Montage und Logistik kompletter Sitzsysteme sowie Metallkonstruktionen.

      Einen Kommentar schreiben

      Bitte gib die sechs Buchstaben oder Zahlen ein, welche in der Grafik unterhalb zu sehen sind.

      Sicherheitsgrfik bei der Registrierung Grafik neu laden

    Neue Artikel

    Einklappen

    Neue Themen

    Einklappen

    Stichworte

    Einklappen

    audi (193) batterie (370) bev (757) bmw (189) brennstoffzelle (139) china (395) daimler (113) deutschland (157) e-tron (94) elektroauto (147) europa (189) fcev (107) frankreich (113) hpc (118) hyundai (117) konzept (96) ladestationen (228) lieferanten (206) model 3 (108) phev (193) renault (97) startup (98) tesla (273) usa (346) volkswagen (263)
    Lädt...
    X