Ankündigung

Einklappen
Keine Ankündigung bisher.

Hyundai Mobis präsentiert auf CES Konzepte mit Radantrieb [VIDEO]

Einklappen

Billboard

Einklappen

AdTags for bol_rotation_160x600 (6695942)

Einklappen

Automanuals.de

Einklappen
X
Einklappen
  •  

  • Hyundai Mobis präsentiert auf CES Konzepte mit Radantrieb [VIDEO]

    Hyundai Mobis präsentiert auf CES Konzepte mit RadantriebHyundai Mobis stellte auf der CES zwei Studien mit seiner neuen Technologie auf Rädern vor - einen batterieelektrischen Zweisitzer für Sharing-Dienste und ein Lieferfahrzeug mit Brennstoffzellenantrieb. Die Muttergesellschaft Hyundai Motor stellte derweil ihre neue Plug & Drive (PnD)-Plattform in den Mittelpunkt.

    Zunächst zu den Konzepten von Hyundai Mobis: Beide stellen Anwendungsfälle für das E-Corner"-Modulsystem des koreanischen Unternehmens dar, mit dem sich alle vier Räder um 90 Grad drehen lassen. Beide sind zudem als futuristische Pods konzipiert, wobei das Lieferfahrzeug 60 Zentimeter länger ist und unter anderem über Beleuchtungssysteme zur Kommunikation mit anderen Verkehrsteilnehmern verfügt.

    Der M.Vision POP EV ist bekanntlich ein batterieelektrischer Zweisitzer für Carsharing-Anwendungen. Das Fahrzeug verfügt über die autonome Fahrstufe 4, ist aber dennoch mit einem Lenkrad ausgestattet, das horizontal entweder zum Fahrer oder zum Beifahrer verschoben werden kann. In der Mitte des Lenkrads kann der Nutzer sein Smartphone als Kombiinstrument anbringen. Das Display des Mobiltelefons spiegelt sich auch in einem dreiteiligen Bildschirm unterhalb der Windschutzscheibe wider, der über eine App individualisiert werden kann und unter anderem Informationen über den Ladezustand der Batterie liefert.

    Der M.Vision 2GO basiert auf der gleichen Plattform wie der Zweisitzer, ist aber, wie erwähnt, 60 Zentimeter länger und hat einen Brennstoffzellenantrieb. Hyundai Mobis gibt eine Reichweite von bis zu 200 Kilometern und ein Ladevolumen von rund 600 Litern an. Als Besonderheiten hebt der Anbieter ein verstellbares Fächersystem aus recyceltem Kunststoff und transparente LED-Module an den Fenstern hervor, die für Werbung oder Kommunikation mit anderen Verkehrsteilnehmern gedacht sind.

    Hauptmerkmal der Konzepte bleibt jedoch das im Oktober 2021 vorgestellte E-Corner-Modul, das Lenkung, Bremsen, Federung und Elektroantrieb in einem Rad integriert. Technische Daten hat das südkoreanische Unternehmen noch nicht bekannt gegeben. Bekannt ist bisher nur, dass die Technologie eine 90-Grad-Drehung des Rades und die einfache Konzeption verschiedener Radstände ermöglicht. Ersterer ermöglicht sowohl das Drehen auf der Stelle als auch die seitliche Bewegung.

    Wie Hyundai Mobis bereits im Oktober ausführte, plant das Unternehmen, bis 2023 ein Skateboard-Modul zu entwickeln, das von vier E-Corner-Modulen angetrieben wird und mit autonomen Fahrfunktionen ausgestattet ist. Darauf aufbauend will der Zulieferer bis 2025 eine Mobilitätslösung für Spezialfahrzeuge (PBVs) anbieten. Die beiden jetzt vorgestellten Konzepte sollen einen Vorgeschmack darauf geben.

    Auch die Muttergesellschaft Hyundai Motor präsentierte auf der CES ihre Innovationen - darunter die modulare Plattform Plug & Drive (PnD). Dabei handelt es sich um eine Mobilitätslösung, die nach Angaben der Koreaner Objekte in Bewegung setzen soll und dafür umfangreiche Technologien bündelt - etwa eine intelligente Lenkung, Radaufhängung, Bremsen und einen elektrischen Radnabenmotor.

    Hyundai Motor hat die Entwicklung der Plattform für zunächst vier Anwendungsfälle, die auf der CES vorgestellt wurden, mit Hilfe des kürzlich übernommenen Robotik-Unternehmens Boston Dynamics vorangetrieben. "Das PnD-Modul ist anpassungsfähig und erweiterbar, um sich den menschlichen Bedürfnissen anzupassen. Denn in der Welt von morgen werden Sie nicht mehr Ihre Dinge bewegen - sie werden sich um Sie herum bewegen. PnD macht normalerweise unbelebte Objekte mobil. Diese Fähigkeit macht es möglich, praktisch jeden Raum zu verändern. Es ist eine Möglichkeit, Räume nach Bedarf zu konfigurieren", sagt Dong Jin Hyun, Vizepräsident und Leiter des Hyundai Motor Group Robotics Lab.

    Im Verkehrsbereich könnte die Technologie beispielsweise zur "Individualisierung des öffentlichen Personennahverkehrs" eingesetzt werden: "Denkbar ist beispielsweise ein persönliches Mobilitätsmodul, das zunächst an eine Art Mutter-Shuttle angedockt ist, sich aber kurz vor dem Ziel vom Hauptfahrzeug abkoppelt und den Fahrgast direkt bis zur Haustür bringt", schreibt das Unternehmen. Dieses einsitzige "Personal Mobility Concept" könnte über einen intelligenten Joystick ohne Lenkrad und Pedale bedient werden.
    Hyundai Mobis präsentiert auf CES Konzepte mit Radantrieb [VIDEO]



    aHyundai Mobis präsentiert auf CES Konzepte mit Radantrieb [VIDEO]


    Hyundai Mobis präsentiert auf CES Konzepte mit Radantrieb [VIDEO]

    aHyundai Mobis präsentiert auf CES Konzepte mit Radantrieb [VIDEO]




    Hyundai Mobis präsentiert auf CES Konzepte mit Radantrieb [VIDEO]



    aHyundai Mobis präsentiert auf CES Konzepte mit Radantrieb [VIDEO]


    Hyundai Mobis präsentiert auf CES Konzepte mit Radantrieb [VIDEO]


    Hyundai Mobis präsentiert auf CES Konzepte mit Radantrieb [VIDEO]



    Hyundai Mobis präsentiert auf CES Konzepte mit Radantrieb [VIDEO]


      Einen Kommentar schreiben

      Bitte gib die sechs Buchstaben oder Zahlen ein, welche in der Grafik unterhalb zu sehen sind.

      Sicherheitsgrfik bei der Registrierung Grafik neu laden

    Neue Artikel

    Einklappen

    • Jaguar kehrt 2025 mit drei elektrischen Sport-SUVs zurück
      von Redaktion
      Jaguar plant ein Trio von "atemberaubenden" elektrischen Sport-Crossovern, die die 100.000-€-Grenze überschreiten und die Marke ab 2025 in den Bentley-Bereich führen sollen.

      Die neue zweistufige, dreiteilige Modellreihe verspricht, Jaguar als Hersteller exklusiver, elektrischer, aluminiumreicher Autos mit einer Jahresproduktion von 50.000 bis 60.000 Exemplaren neu zu positionieren.

      Diese werden auf einer einzigen Plattform mit dem Namen Panthera basieren,...
      Heute, 07:20
    • EU-Verkaufsverbot für Verbrennungsfahrzeuge in der Kritik
      von Redaktion
      Die unsichere Position Deutschlands zur schrittweisen Abschaffung von Fahrzeugen mit Verbrennungsmotoren (ICE) in der EU ab 2035 scheint andere Regierungen zu ermutigen, ihre eigenen Forderungen zu stellen. Wenn sich Deutschland im EU-Ministerrat der Stimme enthält, könnte es den Ländern gelingen, die kommende Verordnung zur Dekarbonisierung des Verkehrs zu verwässern.

      Wie die Süddeutsche Zeitung berichtet, könnten sechs EU-Staaten den für 2035 geplanten Ausstieg aus der Nutzung...
      Gestern, 07:01
    • Autonomer Lkw von Einride erhält Straßenzulassung
      von Redaktion
      In den USA hat das schwedische Frachttechnologieunternehmen Einride von der National Highway Traffic Safety Administration (NHTSA) die Genehmigung für den Betrieb seiner autonomen Elektrofahrzeuge (AET) auf öffentlichen Straßen erhalten.

      Ein Pilotversuch auf öffentlichen Straßen wird im dritten Quartal dieses Jahres in einer Produktionsstätte von GE Appliances stattfinden. Das Pilotprojekt zum autonomen Lkw-Verkehr soll die Betriebsabläufe bei GE Appliances unterstützen. Laut...
      Gestern, 07:00
    • Stellantis investiert in zwei neue Testzentren
      von Redaktion
      Stellantis hat 33 Mio. € in zwei seiner Testzentren investiert, um die Entwicklung von Elektrofahrzeugen und autonomen Fahrfunktionen voranzutreiben. Das Kapital wird in ein Sicherheitstestzentrum in Italien und einen Windkanal in den USA fließen.

      Nach Angaben von Stellantis wurden im Sicherheitszentrum Orbassano bei Turin vier Teststrecken umfassend renoviert. Diese bieten nun die Möglichkeit, batterieelektrische Fahrzeuge und autonome Fahrtechnik für Pkw, Lkw und leichte Nutzfahrzeuge...
      Gestern, 06:59
    • Avatr und Huawei arbeiten gemeinsam an vier Elektroautos
      von Redaktion
      Die chinesische Elektroauto-Marke Avatr von Changan, Nio und CATL - früher bekannt als Changan NIO - arbeitet mit Huawei zusammen, um bis 2025 vier neue Modelle auf der Grundlage einer neuen Plattform namens CHN zu entwickeln. Diese wird die Cell-to-Pack-Batterie von CATL enthalten.

      Die neue Plattform unterstützt Autos mit einem Radstand von bis zu 3.100 mm und verschiedene Fahrzeugtypen wie Limousinen, SUVs, MPVs und Crossover-Modelle. Wie bei reinen Elektroplattformen üblich, lassen...
      Gestern, 06:58
    • GM schliesst Werk in Hamtramck vorübergehend
      von Redaktion
      In den USA hat General Motors die Produktion in seiner Elektroautofabrik Factory Zero in Detroit-Hamtramck ab heute für vier Wochen heruntergefahren, um das Werk auf die Produktion weiterer Modelle vorzubereiten. Das Ziel ist nicht nur eine größere Modellvielfalt, sondern auch eine Erhöhung der Gesamtproduktionskapazität.

      Derzeit wird in dem im November 2021 eröffneten Werk nur der Elektro-Pickup GMC Hummer EV gebaut. Künftig sollen hier auch die SUV-Version des GMC Hummer EV,...
      Gestern, 06:57

    Neue Themen

    Einklappen

    Stichworte

    Einklappen

    audi (219) batterie (392) bev (857) bmw (215) brennstoffzelle (139) china (440) daimler (114) deutschland (159) e-tron (102) elektroauto (154) europa (207) fcev (109) frankreich (117) hpc (119) hyundai (131) konzept (103) ladestationen (230) lieferanten (215) model 3 (110) phev (201) renault (106) startup (107) tesla (309) usa (356) volkswagen (316)
    Lädt...
    X