Ankündigung

Einklappen
Keine Ankündigung bisher.

Reichweitenerhöhung für Audi e-tron 55 quattro: Software-Update für die Modelljahre 2019/2020

Einklappen

Billboard

Einklappen

AdTags for bol_rotation_160x600 (6695942)

Einklappen

Automanuals.de

Einklappen
X
Einklappen
  •  

  • Reichweitenerhöhung für Audi e-tron 55 quattro: Software-Update für die Modelljahre 2019/2020

    Reichweitenerhöhung für Audi e-tron 55 quattro: Software-Update für die Modelljahre 2019/2020Besitzer eines Audi e-tron der Modelljahre 2019 oder 2020 können jetzt mit einer Akkuladung weiterreisen – ein neues Software-Update erhöht die Reichweite ihres Autos um bis zu 20 zusätzliche Kilometer. Damit beschränkt Audi Effizienzsteigerungen nicht auf neue Modelle, sondern steigert auch die Effizienz bereits unterwegs. Das Update ist ab sofort verfügbar und kann in den Audi Service-Stützpunkten installiert werden.

    Zeitgleich mit der Premiere des e-tron Sportback hat Audi Ende 2019 ein Technologie-Update mit verbesserter Reichweite für seine ersten elektrischen Baureihen auf den Markt gebracht. Damit ist das aktuelle Modelljahr Audi e-tron 55 quattro kann mit einer einzigen Batterieladung bis zu 441 Kilometer weit fahren (WLTP-Zyklus). Neben modifizierter Hardware trug vor allem die optimierte Software zur Reichweitensteigerung bei.
    Ab sofort sind die Softwarefeatures dieser Effizienzsteigerung auch für Bestandsfahrzeuge verfügbar. Das Update erweitert unter anderem die nutzbare Kapazität der Hochvoltbatterie. Im Ergebnis liefert die 95-kWh-Batterie des Audi e-tron 55 quattro mehr Nutzleistung – 86 kWh Kapazität bedeuten also mehr Reichweite. Das Software-Update für alle Audi e-tron 55 quattro Serienfahrzeuge, die zwischen Mitte September 2018 (Modelljahr 2019) und Ende November 2019 (Modelljahr 2020) gebaut wurden, kann ab sofort kostenlos bei Audi Servicepartnern installiert werden.


    Effiziente Motorsteuerung, verbessertes Thermomanagement

    Neben der Batteriekapazität optimiert die neue Software auch die Ansteuerung des vorderen Elektromotors. Im normalen Fahrbetrieb ist der an der Hinterachse angebrachte Motor für den Vortrieb verantwortlich. Zur Effizienzsteigerung wird der vordere E-Motor jetzt fast komplett abgekoppelt und abgeschaltet – und erst bei mehr Kraftbedarf kommen beide Motoren ins Spiel. Dadurch kann der große Vorteil des Asynchronmotorkonzepts, der stromlose Betrieb ohne elektrische Schleppverluste, noch besser genutzt werden.

    Darüber hinaus verbessert das Update auch die Kühlung. Das hochflexible Thermomanagement, das aus vier getrennten Kreisläufen besteht, regelt die Temperatur der Hochvoltkomponenten noch effizienter. Durch die Modifikation der Steuerung konnten die Volumenströme im Kühlmittelkreislauf reduziert und somit der Energieverbrauch gesenkt werden. Das Kühlsystem ist die Basis für schnelles DC-Laden, lange Akkulaufzeiten und konstante Fahrleistungen auch bei hoher Belastung.


    Hervorragende Alltagstauglichkeit, hervorragende Verkaufszahlen

    Am klimaneutralen Audi-Standort Brüssel wird seit Ende 2018 das erste vollelektrische Auto der Marke mit den Vier Ringen gefertigt. Bis zu diesem Frühjahr hatte der e-tron bereits die Marke von 100.000 verkauften Einheiten überschritten. In Norwegen war das Modell im vergangenen Jahr über alle Antriebsarten hinweg sogar das meistverkaufte Auto.

    Der Erfolg des Audi e-tron ist maßgeblich auf seine Alltagstauglichkeit zurückzuführen. Neben viel Platz im Innenraum und außergewöhnlichem Komfort spielt vor allem die Reichweite des e-tron Sportback 55 quattro und e-tron 55 quattro eine entscheidende Rolle – mit Reichweiten von bis zu 453 Kilometer (WLTP) und bis zu 441 Kilometer (WLTP) bzw. längere Strecken können problemlos zurückgelegt werden. Der Audi e-tron zeichnet sich zudem durch beeindruckende Ladegeschwindigkeiten aus. Idealerweise benötigt das Auto an der Ladestation knapp zehn Minuten, um eine Reichweite von rund 110 Kilometern zu erreichen; der Audi e-tron 55 quattro erreicht nach rund 30 Minuten die 80-Prozent-Marke. Dabei können Kunden des e-tron Charging Service nun aus mehr als 275.000 Ladepunkten in 26 europäischen Ländern wählen. Der e-tron Routenplaner zeigt die Route zur nächsten Ladestation. Das System unterstützt den Fahrer, indem es die Ladevorgänge nach Bedarf plant – und zwar immer dann, wenn das nächste Ziel außer Reichweite ist. Ein intelligenter Algorithmus berechnet die schnellste Route, berücksichtigt Verkehrs- und Streckendaten, berücksichtigt den Fahrstil des Fahrers, berechnet die Ladezeit des Fahrzeugs und rechnet diese in die Gesamtfahrzeit ein.

      Einen Kommentar schreiben

      Bitte gib die sechs Buchstaben oder Zahlen ein, welche in der Grafik unterhalb zu sehen sind.

      Sicherheitsgrfik bei der Registrierung Grafik neu laden

    Neue Artikel

    Einklappen

    Neue Themen

    Einklappen

    Stichworte

    Einklappen

    audi (188) batterie (360) bev (740) bmw (186) brennstoffzelle (139) china (385) daimler (109) deutschland (157) elektroauto (147) europa (185) fcev (105) frankreich (110) hpc (116) hyundai (115) konzept (94) ladestationen (227) lieferanten (197) model 3 (107) phev (191) renault (97) startup (92) tesla (264) usa (336) volkswagen (256) wasserstoff (91)
    Lädt...
    X