Ankündigung

Einklappen
Keine Ankündigung bisher.

Giga Berlin mit strengen Wassernutzungsbedingungen zugelassen

Einklappen

Billboard

Einklappen

AdTags for bol_rotation_160x600 (6695942)

Einklappen

Automanuals.de

Einklappen
X
Einklappen
  •  

  • Giga Berlin mit strengen Wassernutzungsbedingungen zugelassen

    Giga Berlin mit strengen Wassernutzungsbedingungen zugelassenLaut einem Medienbericht erhält das Tesla-Werk in Grünheide die lang erwartete endgültige Gesamtgenehmigung durch das zuständige Brandenburgische Landesamt für Umwelt (LfU). Allerdings gibt es strenge Auflagen in Bezug auf Wasser und mögliche Unfälle.

    Das berichtet das Portal Business Insider unter Berufung auf mehrere Quellen aus Regierungskreisen. Die Genehmigung könnte möglicherweise im November erteilt werden, nachdem die mehr als 800 Einsprüche aus drei öffentlichen Beteiligungsrunden gegen das Werk bearbeitet wurden. Dieser Prozess werde voraussichtlich bis Oktober dauern, weshalb die Gesamtgenehmigung erst danach erteilt werden könne, heißt es in dem Bericht. Die Entscheidung für die Fabrik soll "vor einigen Tagen im kleinen Kreis" gefallen sein.

    Brandenburgs Wirtschaftsminister Jörg Steinbach hatte die Wahrscheinlichkeit dieser Zustimmung bereits Mitte des Monats mit „95 Prozent“ angegeben. Auch Brandenburgs Ministerpräsident Dietmar Woidke sagte kürzlich in einem dpa- Interview, eine Genehmigung für das Werk sei "in diesem Jahr denkbar".

    Tesla wird nach Informationen des Portals die Gesamtfreigabe unter der Prämisse erhalten, dass in den Themen Wasser und mögliche Zwischenfälle nachjustiert wird. „Bei letzteren sollen es vor allem die giftigen Schadstoffe sein, um die sich die Regulierungsbehörde kümmert“, heißt es in dem Bericht. Bereits im späten Frühjahr hatte ein unabhängiges Gutachten bescheinigt, dass der US-Elektroautohersteller nicht ausreichend auf mögliche Unfälle vorbereitet sei.

    Erst Mitte September erteilte das Landesumweltamt Brandenburg Tesla zwei weitere Vorabgenehmigungen im Zusammenhang mit der Gigafactory in Grünheide. Die Behörde hat nun den Bau des komplett veränderten Rohbaus einschließlich der Umbauten der nun für die Batteriezellenfertigung vorgesehenen Lagerhalle freigegeben. Außerdem kann Tesla beispielsweise mehrere Becken für Regen- und Löschwasser bauen.

      Einen Kommentar schreiben

      Bitte gib die sechs Buchstaben oder Zahlen ein, welche in der Grafik unterhalb zu sehen sind.

      Sicherheitsgrfik bei der Registrierung Grafik neu laden

    Neue Artikel

    Einklappen

    Neue Themen

    Einklappen

    Stichworte

    Einklappen

    audi (185) batterie (357) bev (738) bmw (180) brennstoffzelle (138) china (374) daimler (105) deutschland (157) elektroauto (147) europa (180) fcev (105) frankreich (109) hpc (113) hyundai (112) konzept (92) ladestationen (225) lieferanten (193) model 3 (107) phev (190) renault (96) startup (92) tesla (259) usa (335) volkswagen (254) wasserstoff (91)
    Lädt...
    X