Ankündigung

Einklappen
Keine Ankündigung bisher.

Hofer Powertrain beliefert Mullen Technologies

Einklappen

Billboard

Einklappen

AdTags for bol_rotation_160x600 (6695942)

Einklappen

Automanuals.de

Einklappen
X
Einklappen
  •  

  • Hofer Powertrain beliefert Mullen Technologies

    Hofer Powertrain beliefert Mullen TechnologiesDas kalifornische Elektroauto-Start-up Mullen Technologies gibt eine Vereinbarung mit dem deutschen Antriebsspezialisten Hofer Powertrain zur Entwicklung und Produktion von Elektroantrieben für seine Fahrzeuge bekannt. Mullen kündigt auch weitere Modelle an.

    Die Vereinbarung mit Hofer Powertrain ist eine Absichtserklärung mit Fokus auf Elektroantriebe, zu der keine Seite nähere Angaben macht. David Michery, CEO und Chairman von Mullen, beschreibt den deutschen Zulieferer als „Pionier bei der Bereitstellung effizienter Antriebslösungen und als Hersteller einiger der leistungsstärksten und am besten gebauten Antriebsstränge der Branche“. Dies soll Mullen einen Wettbewerbsvorteil gegenüber seinen Konkurrenten verschaffen.

    Im Gegenzug sagt CEO Johann Hofer, Hofer will sicherstellen, dass die Elektrofahrzeuge von Mullen „durch die Entwicklung, Industrialisierung und Produktion modernster elektrischer Antriebssysteme für ihre Elektrofahrzeugpalette eine hervorragende Gesamtenergieeffizienz erreichen“. 1980 gründete Johann Hofer den Zulieferer. Das Unternehmen mit Sitz in Nürtingen bezeichnet sich als „Systemlieferant für effiziente Antriebslösungen“ in den Bereichen Elektrifizierung, Hybridisierung und für Verbrennungsmotoren. Zu seinen Kunden zählen nach eigenen Angaben Mercedes-Benz, BMW, Volkswagen und Lamborghini. Weitere Partner sind ElringKlinger und Evergrande. Mit letzterem hatte Hofer 2019 ein Joint Venture namens Evergrande Hofer Powertrain mit Sitz in Berlin gegründet.

    Aber zurück zu Mullen Technologies. Parallel dazu verrät das Startup Details zu weiteren geplanten Modellen. Neben dem bereits vorgestellten Elektro-SUV MX-05 , das nun den Namen ‚Five‘ trägt, betrifft dies den Transporter One und den Sportwagen Dragonfly. Bei den beiden neuen Modellen im Portfolio handelt es sich um modifizierte Versionen des Mullen Five, so das Unternehmen. Letzteres basiert auf einer Skateboard-Elektroplattform und einem Unibody-Rahmen und wird mit einem oder zwei Elektromotoren erhältlich sein. Diese Features gelten auch für die beiden neuen Modelle. Der Termin für die Markteinführung des Five auf der Website des kalifornischen Unternehmens ist 2024. Der Produktionshochlauf soll ab dem vierten Quartal 2023 erfolgen.

    Mullen hatte den MX-05 im Oktober 2020 angekündigt und gleichzeitig Vorbestellungen eröffnet. Angaben zu Abmessungen, Motorleistung und Batterie machte Mullen damals nicht, lediglich eine Reichweite von 523 Kilometern und eine Beschleunigung von 0 auf 96 km/h in 3,2 Sekunden wurden genannt. Inzwischen gibt Mullen auf seiner Website eine elektronisch begrenzte Höchstgeschwindigkeit von 250 km/h an, aber noch keine Angaben zu Akkukapazität oder Ladeleistung. Nur der Preis steht bereits fest: Für die „Signature Series“ beginnen die Preise bei 55.000 Dollar (44.785 Euro). Auch zum jetzigen Zeitpunkt sind dies alle Werte, die für die Fünf öffentlich gemacht wurden.

    Etwas genauere Daten gibt es zum Elektrotransporter Mullen One, der in zwei Versionen – Klasse 1 und Klasse 2 – auf den Markt kommen soll sechs Kubikmeter Volumen und 1.200 Kilogramm Nutzlast. Als Energiespeicher dient ein 40-kWh-Akkupack. Details der Antriebseinheit fehlen noch. Mullen beziffert die Reichweite auf 257 Kilometer.

    Die Class-2-Version hat ein zulässiges Gesamtgewicht von 2,8 Tonnen und ist mit einem Radstand von 3,66 Metern und einem Ladevolumen von 13 Kubikmetern deutlich größer. Der Entwickler gibt eine Nutzlast von knapp 1.500 Kilogramm an. Auch der Akku ist mit 79 kWh deutlich größer. Die Reichweite soll rund 322 Kilometer betragen. Das Modell der Klasse 2 ist auch ein Hinterrad.

    Schließlich ist der Dragonfly ein sportlicher Allradantrieb mit einer kumulierten Spitzenleistung beider Motoren von 280 kW und einem Drehmoment von 580 Nm. Die Beschleunigung von 0 auf 60 Meilen (96 km/h) soll in 4,2 Sekunden erfolgen. Die Höchstgeschwindigkeit gibt der Entwickler mit 200 km/h an, die Reichweite mit bis zu 370 Kilometern.

    Für den Elektrotransporter liegen laut Mullen bereits Großaufträge vor. So soll das texanische Unternehmen Heights Dispensary bis 2025 mehr als 1.200 Einheiten in Empfang nehmen. Die ersten 200 Einheiten sollen im dritten Quartal 2023 ausgeliefert werden. Das kalifornische Unternehmen beziffert den Gesamtwert der Fahrzeugbestellung auf 60 Millionen Dollar.

    Anfang des Jahres gab Mullen zudem bekannt, dass das in Florida ansässige Unternehmen Unlimited Electrical Contractors (UEC) eine unverbindliche Absichtserklärung zum Kauf von bis zu 10.000 Einheiten des Elektro-SUV Five abgegeben habe.

    Nur kurze Zeit später kündigte das kalifornische Unternehmen an, seine Elektroautos mit Lithium-Schwefel-Batterien auszustatten. Dazu kooperiert das kalifornische Start-up seit Frühjahr mit der Firma NexTech Batteries. Mullen hatte im März angekündigt, innerhalb von fünf Jahren mehr als 100.000 Fahrzeuge mit Lithium-Schwefel-Pouch-Zellen von NexTech produzieren zu wollen. In der aktuellen Ankündigung äußert sich Mullen nicht explizit zur Batterietechnik.

      Einen Kommentar schreiben

      Bitte gib die sechs Buchstaben oder Zahlen ein, welche in der Grafik unterhalb zu sehen sind.

      Sicherheitsgrfik bei der Registrierung Grafik neu laden

    Neue Artikel

    Einklappen

    Neue Themen

    Einklappen

    Stichworte

    Einklappen

    audi (185) batterie (357) bev (738) bmw (180) brennstoffzelle (138) china (374) daimler (105) deutschland (157) elektroauto (147) europa (180) fcev (105) frankreich (109) hpc (113) hyundai (112) konzept (92) ladestationen (225) lieferanten (193) model 3 (107) phev (190) renault (96) startup (92) tesla (259) usa (335) volkswagen (254) wasserstoff (91)
    Lädt...
    X