Ankündigung

Einklappen
Keine Ankündigung bisher.

Hyundai verschiebt Produktionsstart des Ioniq 6

Einklappen

Billboard

Einklappen

AdTags for bol_rotation_160x600 (6695942)

Einklappen

Automanuals.de

Einklappen
X
Einklappen
  •  

  • Hyundai verschiebt Produktionsstart des Ioniq 6

    Hyundai verschiebt Produktionsstart des Ioniq 6Anscheinend hat sich Hyundai entschieden, den Produktionsstart des Ioniq 6 um zwei bis drei Monate auf Mai oder Juni 2022 zu verschieben. Das Design soll offenbar noch einmal überarbeitet werden und der Ioniq 6 soll einen größeren Akku für mehr Laufleistung erhalten.

    Die Korea Economic Daily ( KED ) hat über die Verzögerung unter Berufung auf Industriekreise berichtet. Neben dem Redesign ist ein weiterer Grund für die Verzögerung die Umrüstung des Asan-Werks , in dem derzeit die Sonata-Verbrennungslimousine gebaut wird.

    Die KED- Quellen beziehen sich auf interne Hyundai-Dokumente, die besagen, dass der Hersteller die vorderen und hinteren Stoßfänger sowie die Lichter noch neu gestalten will. Durch die Änderungen soll das Ioniq 6 ganze 20 Millimeter länger werden und damit knapp unter der 4,90-Meter-Marke bleiben. Ein solcher Schritt nur etwa ein halbes Jahr vor dem geplanten Produktionsstart (SOP) wäre eher ungewöhnlich – oft liegt der „Design Freeze“ ein Jahr oder länger vor dem geplanten SOP, um Lieferanten und Fabriken genügend Zeit zu geben.

    Beim Design soll sich das Ioniq 6 weniger am bereits angebotenen Ioniq 5 orientieren , sondern eher an der Prophecy-Studie . Hyundai hat bereits gesagt, man werde nicht bei allen Modellen auf ein Markendesign setzen, sondern jeder Modellreihe einen eigenen Charakter verleihen. Es bleibt abzuwarten, wie stark das Ioniq 6 von der Prophecy-Studie abweichen wird – die Änderungen am Ioniq 5 waren im Vergleich zur Concept 45-Studie eher gering.

    Im Juni präsentierte Hyundai Mobis, ein Zulieferer der Hyundai Group, einen „Illuminationsgrill“, eine Art beleuchteter Frontgrill. Dieser soll nicht nur die Optik des Fahrzeugs beeinflussen können, sondern auch für die Kommunikation mit anderen Verkehrsteilnehmern genutzt werden können. Gerüchten zufolge soll das Ioniq 6 diese Technologie nutzen, obwohl die Prophecy-Studie eine eher konventionelle Front, aber ein großes LED-Panel an der Rückseite hatte.

    In letzter Zeit wurden einige Prototypen des Ioniq 6 gesichtet. Die Positionierung der Türgriffe weist darauf hin, dass die gegenläufig öffnenden Hecktüren der Prophecy nicht in Serie kamen. Während ein in Südkorea gesichteter Prototyp Kamera-Außenspiegel hatte (um den Look der Studie beizubehalten), wurde in den USA ein Fahrzeug mit konventionellen Außenspiegeln fotografiert.

    Eine weitere mögliche Änderung soll die Batterie betreffen: Für das Ioniq 6 war laut KED- Bericht zunächst die vom Ioniq 5 bekannte 72,6-kWh-Batterie geplant Angeblich soll nun die vom Kia EV6 bekannte Batteriekonfiguration zum Einsatz kommen. Bleibt abzuwarten, ob die 77,4 kWh-Batterie auch global angeboten wird: Diese Batterie wird in den USA beispielsweise im Ioniq 5 angeboten, während in Europa und Südkorea die 72,6 kWh verbaut sind.

    Alle diese Informationen wurden nicht bestätigt; der Artikel in der Korea Economic Daily bezieht sich nur auf Branchenkreise. Eine Aussage der Hyundai Motor Group ist nicht enthalten.

      Einen Kommentar schreiben

      Bitte gib die sechs Buchstaben oder Zahlen ein, welche in der Grafik unterhalb zu sehen sind.

      Sicherheitsgrfik bei der Registrierung Grafik neu laden

    Neue Artikel

    Einklappen

    Neue Themen

    Einklappen

    Stichworte

    Einklappen

    audi (185) batterie (352) bev (737) bmw (177) brennstoffzelle (138) china (368) daimler (104) deutschland (157) elektroauto (147) europa (178) fcev (105) frankreich (106) hpc (112) hyundai (111) konzept (91) ladestationen (225) lieferanten (191) model 3 (107) phev (189) renault (95) startup (92) tesla (257) usa (333) volkswagen (250) wasserstoff (90)
    Lädt...
    X