Ankündigung

Einklappen
Keine Ankündigung bisher.

Norwegen verzeichnet im Juli 6.731 Neuzulassungen von Elektrofahrzeugen

Einklappen

Billboard

Einklappen

AdTags for bol_rotation_160x600 (6695942)

Einklappen

Automanuals.de

Einklappen
X
Einklappen
  •  

  • Norwegen verzeichnet im Juli 6.731 Neuzulassungen von Elektrofahrzeugen

    Norwegen verzeichnet im Juli 6.731 Neuzulassungen von ElektrofahrzeugenIn Norwegen wurden im Juli 6.731 neue Elektroautos zugelassen, womit der Anteil von Elektrofahrzeugen an den Neuzulassungen im vergangenen Monat bei 64 Prozent lag. Norwegens erfolgreichstes Modell über alle Antriebsarten hinweg war der Ford Mustang Mach-E mit 898 Neuzulassungen.

    Gegenüber Juli 2020 (4.408 Neuzulassungen) waren die 6.731 Elektroautos ein Plus von 153 Prozent. Damals lag der Elektroauto-Anteil an den norwegischen Neuzulassungen bei 45,1 Prozent. Im Juni 2021 waren in Norwegen noch 13.184 neue Elektroautos zugelassen, aber die Neuzulassungen gingen im Juli, möglicherweise aufgrund von Feiertagen, generell zurück.

    Laut der norwegischen Straßeninformationsbehörde (OFV) wurden im laufenden Jahr insgesamt 54.801 Elektroautos neu zugelassen, was einem Marktanteil von 58 Prozent entspricht.

    Zu den 6.731 Elektroautos gesellten sich im Juli 2.166 Plug-in-Hybride mit einem Marktanteil von 20,6 Prozent. So verfügten im Juli in Norwegen 84,6 Prozent aller neuen Pkw über einen externen Ladeanschluss, während die Marktanteile von reinen Benzin- und Diesel-Pkw weiter zurückgingen – auf 4,3 bzw. 4,1 Prozent Marktanteil.

    Über alle Antriebsarten hinweg war der Ford Mustang Mach-E das meistverkaufte Modell in Norwegen. Das E-SUV des amerikanischen Herstellers kam im Juli auf 898 Neuzulassungen. Der Juni-Spitzenreiter, das Tesla Model 3 mit damals 3.196 Neuzulassungen, kam allerdings noch mit vier Neuzulassungen im Juli – Tesla ist typischerweise im letzten Monat eines Quartals besonders stark.

    Das zweitbeliebteste Modell war der Skoda Enyaq mit 558 Neuzulassungen. Laut SFO ist der Hyundai Ioniq 5 bei den allgemeinen Zulassungszahlen gut gestartet und belegt bei den Neuzulassungen den dritten Platz. In der Modellstatistik taucht das Fahrzeug allerdings noch nicht auf: Hier zeigt der OFV die Top-20-Modelle des laufenden Jahres. Da die Auslieferungen des Ioniq 5 gerade erst angelaufen sind, hat das Modell im laufenden Jahr noch nicht die 1.278 Neuzulassungen des Toyota CH-R erreicht.

    Trotzdem ist es möglich, den Ioniq 5 einzuordnen: Kommt er auf den dritten Platz, liegt er mit 478 Neuzulassungen zwischen dem Enyaq und dem Toyota RAV4 (inkl. PHEV). Mit dem VW ID.4 folgt dem BMW X3 mit 423 Neuzulassungen ein weiteres vollelektrisches Modell. Beim BMW sind jedoch alle Varianten möglich, vom reinen Verbrennungsmotor über Plug-in-Hybride bis hin zum rein elektrischen iX3.

      Einen Kommentar schreiben

      Bitte gib die sechs Buchstaben oder Zahlen ein, welche in der Grafik unterhalb zu sehen sind.

      Sicherheitsgrfik bei der Registrierung Grafik neu laden

    Neue Artikel

    Einklappen

    Neue Themen

    Einklappen

    Stichworte

    Einklappen

    audi (185) batterie (352) bev (737) bmw (177) brennstoffzelle (138) china (368) daimler (104) deutschland (157) elektroauto (147) europa (178) fcev (105) frankreich (106) hpc (112) hyundai (111) konzept (91) ladestationen (225) lieferanten (191) model 3 (107) phev (189) renault (95) startup (92) tesla (257) usa (333) volkswagen (250) wasserstoff (90)
    Lädt...
    X