Ankündigung

Einklappen
Keine Ankündigung bisher.

Volvo präsentiert EV Concept Recharge

Einklappen

Billboard

Einklappen

AdTags for bol_rotation_160x600 (6695942)

Einklappen

Automanuals.de

Einklappen
X
Einklappen
  •  

  • Volvo präsentiert EV Concept Recharge

    Volvo präsentiert EV Concept RechargeIm Zuge der Präsentation seiner Batterie- und Technologiestrategie hat Volvo mit dem Concept Recharge auch einen Ausblick auf die Designsprache der nächsten Generation vollelektrischer Volvo-Fahrzeuge gegeben. Laut Volvo haben die Designer die neuen Proportionen definiert, die die Abkehr vom Verbrennungsmotor widerspiegeln.

    Das Volvo Concept Recharge soll die Designsprache der zweiten Generation von Volvo-Elektroautos widerspiegeln, die auf einer eigenen Elektroauto-Plattform aufgebaut werden. Ohne Abstriche bei den Verbrennermodellen machen zu müssen – wie es derzeit noch bei der ersten Elektroauto-Generation des schwedischen Unternehmens der Fall ist – kann Volvo Cars das Platzangebot und die Aerodynamik deutlich verbessern. Auf den ersten Blick kann das Konzept sicherlich eine gewisse Verwandtschaft zum Polestar Precept nicht verbergen .

    Die zukünftigen Modelle des Herstellers werden einen größeren Radstand mit kürzeren Karosserieüberhängen, größere Räder und einen ebenen Boden aufweisen, unter dem sich der Akku befindet. All dies führt zu mehr Platz im Innenraum – „insbesondere zwischen den Vordersitzen“, so Volvo. Beim Volvo Concept Recharge haben die Designer auch die Dachlinie optimiert und die Motorhaube abgesenkt, um „die Aerodynamik im Vergleich zu einem typischen SUV zu verbessern“. Gleichzeitig wurde die von Volvo-SUV-Fahrern sehr geschätzte erhöhte Sitzposition beibehalten.

    Zu den optischen Highlights von Volvo gehört eine schildartige Struktur anstelle des Kühlergrills, flankiert von neu gestalteten „Thors Hammer“-Scheinwerfern. Zudem werden die Hauptlichteinheiten nachts mit neuester HD-fähiger Grafiktechnologie belichtet. Auch am Heck erscheinen die markentypischen vertikalen Rückleuchten in neuer Form und Funktion: „Sie dehnen sich bei höheren Geschwindigkeiten aus und verbessern die Aerodynamik“, sagt Volvo. Zu den bemerkenswerten Innenausstattungen gehört ein 15-Zoll-Touchscreen im Hochformat.

    Alles in allem steht das Konzeptfahrzeug laut Volvo in der Tradition des skandinavischen Designs und verkörpert den „weniger, aber besser“-Ansatz. „Auf unserem Weg in unsere vollelektrische Zukunft interpretiert das Volvo Concept Recharge unsere Design-DNA auf moderne und frische Weise“, sagte Chefdesigner Robin Page. „Er hat alles, was Kunden von einem vollelektrischen Volvo-Modell erwarten können. Es wird spannend, diese Philosophie auf unsere nächste Fahrzeuggeneration anzuwenden.“

    Die zweite Generation der Elektroautos von Volvo wird voraussichtlich im nächsten Jahr mit dem elektrischen Nachfolger des XC 90 eingeführt, der im Volvo-Werk Ridgeville im US-Bundesstaat South Carolina vom Band laufen wird. Es basiert auf der Scalable Product Architecture (SPA) der zweiten Generation, der ersten reinen Elektroauto-Plattform von Volvo. Ab Mitte des Jahrzehnts plant Volvo bereits die dritte Generation von Elektroautos.

    Volvo hat das Konzeptfahrzeug gestern bei einer virtuellen Veranstaltung namens „Tech Moment“ vorgestellt, bei der der Autohersteller Details seiner ehrgeizigen Batteriestrategie, aber auch anderer Sicherheits- und Softwaretechnologien, die in die nächste Generation der elektrifizierten Personenwagen von Volvo einfließen werden, vorstellte . Die Hauptbotschaft der live aus Göteborg übertragenen Veranstaltung ist, dass Volvo neue Technologien nicht mehr nur zukaufen, sondern unter ein eigenes Dach bringen und mit Hilfe von Partnern wie Google, Luminar, Northvolt und NVIDIA. Dies gilt natürlich in erster Linie für Batterien.

    Unter anderem kündigte der Autobauer an, mit seinem kürzlich angekündigten Partner Northvolt „in naher Zukunft die Energiedichte in den Batteriezellen um bis zu 50 Prozent gegenüber den derzeit auf dem Markt erhältlichen Batterien zu erhöhen“. Als konkretes Ziel nennt das Unternehmen eine Energiedichte von über 700 Wh/l. Mit einer Festkörperbatterietechnologie auf Basis von Siliziumanoden sollen in der zweiten Hälfte des Jahrzehnts Batterien mit 1.000 Wh/l und einer möglichen Reichweite von 1.000 Kilometern folgen.

      Einen Kommentar schreiben

      Bitte gib die sechs Buchstaben oder Zahlen ein, welche in der Grafik unterhalb zu sehen sind.

      Sicherheitsgrfik bei der Registrierung Grafik neu laden

    Neue Artikel

    Einklappen

    Neue Themen

    Einklappen

    Stichworte

    Einklappen

    audi (184) batterie (344) bev (734) bmw (171) brennstoffzelle (136) china (362) daimler (102) deutschland (157) elektroauto (147) europa (178) fcev (105) frankreich (105) hpc (112) hyundai (105) konzept (90) ladestationen (225) lieferanten (186) model 3 (107) phev (188) renault (93) startup (91) tesla (251) usa (332) volkswagen (245) wasserstoff (89)
    Lädt...
    X