Ankündigung

Einklappen
Keine Ankündigung bisher.

BMW stellt i3 in USA ein

Einklappen

Billboard

Einklappen

AdTags for bol_rotation_160x600 (6695942)

Einklappen

Automanuals.de

Einklappen
X
Einklappen
  •  

  • BMW stellt i3 in USA ein

    BMW stellt i3 in USA einBMW will offenbar sehr bald den Verkauf seines ersten vollelektrischen Serienmodells i3 in den USA einstellen. Die Produktion für den US-Markt soll bereits im Juli eingestellt werden. In anderen Ländern soll der i3 aber offenbar weiter verkauft werden, aber angeblich nur bis 2022.

    Die Nachricht vom Rückzug des i3 aus den USA stammt aus einem BMW Blog-Bericht, der einen Händlerbrief zitiert. Dem Bericht zufolge stehen dem Markt in den USA nur noch rund 180 Produktionsjobs zur Verfügung. Danach soll das seit 2013 gebaute und zuletzt 2018 aktualisierte Modell auslaufen.

    Die Informationen widersprechen einer Aussage eines BMW-Sprechers von Ende 2019 , wonach der i3 „bis 2024 weiter gebaut“ und ein weiteres Update erhalten würde. Zumal neben dem BMW Blog aktuell auch das Portal Bimmer Today schreibt, dass nicht nur in den USA das Produktionsende bevorsteht, sondern dass die Produktion des i3 in Leipzig nun bereits 2022 komplett eingestellt werden soll. Die Portale nennen keine Quelle für diese Informationen.

    Ein BMW-Sprecher sagte gegenüber electrive: „Wir sind sehr zufrieden mit dem Absatz des BMW i3 im neunten Produktionsjahr. Und wir werden es weiter bauen, solange viele Kunden gefunden werden. Auch nach seinem Lebensende wollen wir im Segment der elektrischen Premium-Kompaktwagen aktiv bleiben. Das muss aber nicht unbedingt unter der Modellbezeichnung BMW i3 stehen.“

    Der i3 baut bekanntlich auf einer eigenen Plattform mit einer charakteristischen Carbon-Fahrgastzelle auf und brachte BMW ab 2013 auf dem Elektromarkt weit nach vorn. Der i3 wurde seither über 200.000 Mal verkauft. Zuletzt rüstete der Autobauer im September 2018 die Batterie des Modells und seines Sport-Ablegers i3s auf : Durch den Einsatz neuer Samsung-Zellen mit 120 Ah erhöhte sich die Gesamtkapazität um fast 30 Prozent auf 42,2 kWh. Bei seiner Markteinführung im Jahr 2013 waren es noch 60 Ah und 22,6 kWh. 2016 folgte das erste Batterie-Update mit 94 Ah und 33 kWh. Mit dem Wechsel auf 120 Ah-Zellen wurde die Reichweite laut WLTP-Messungen auf 285 bis 310 Kilometer bzw. 260 Kilometer im Alltagsbetrieb erhöht.

    Basierend auf den aktuellen Markterwartungen geht BMW davon aus, dass bis 2030 mindestens 50 Prozent des weltweiten Absatzes aus vollelektrischen Fahrzeugen bestehen werden. Insgesamt plant die BMW Group, in den nächsten Jahren rund zehn Millionen vollelektrische Fahrzeuge auf die Straße zu bringen zehn Jahre oder so. Nach Angaben des Münchner Konzerns befindet er sich derzeit in Phase 2 der Transformation. Die erste Phase war die Pionierarbeit mit Project i, aus der der i3 hervorging. Phase 2 ist die aktuelle Transformation der Modellpalette mit flexiblen Plattformen. Nach 2025 wird die Produktpalette mit der „Neuen Klasse“ neu ausgerichtet – dies ist wahrscheinlich die EV-Plattform, die BMW im November 2020 angekündigt hat.

      Einen Kommentar schreiben

      Bitte gib die sechs Buchstaben oder Zahlen ein, welche in der Grafik unterhalb zu sehen sind.

      Sicherheitsgrfik bei der Registrierung Grafik neu laden

    Neue Artikel

    Einklappen

    Neue Themen

    Einklappen

    Stichworte

    Einklappen

    audi (184) batterie (344) bev (734) bmw (171) brennstoffzelle (136) china (362) daimler (102) deutschland (157) elektroauto (147) elektrobus (89) europa (178) fcev (105) frankreich (105) hpc (112) hyundai (105) konzept (90) ladestationen (225) lieferanten (186) model 3 (107) phev (188) renault (93) startup (91) tesla (251) usa (332) volkswagen (245)
    Lädt...
    X