Ankündigung

Einklappen
Keine Ankündigung bisher.

e-tron-Facelift von Audi enthält technische Updates

Einklappen

Billboard

Einklappen

AdTags for bol_rotation_160x600 (6695942)

Einklappen

Automanuals.de

Einklappen
X
Einklappen
  •  

  • e-tron-Facelift von Audi enthält technische Updates

    e-tron-Facelift von Audi enthält technische UpdatesDie Elektromodelle e-tron und e-tron Sportback von Audi sollen in der zweiten Jahreshälfte 2022 ein Facelifting inklusive einiger technischer Upgrades erhalten. Dazu gehört laut einem Medienbericht eine neue Akku-Generation, die die Reichweite in beiden Modellen auf über 600 Kilometer erhöhen soll.

    Wie das britische Portal „Autocar“ unter Berufung auf ungenannte Quellen des Unternehmens berichtet, sind zudem effizientere E-Motoren und eine verbesserte Elektronik geplant, die unter anderem eine bessere Rekuperation ermöglichen sollen. Die Upgrades sollen e-tron und e-tron Sportback fit machen für den Zeitraum bis mindestens 2025. Auf die technischen Aspekte geht der Bericht kaum ins Detail. Darin heißt es lediglich, dass der verbesserte Antriebsstrang die Reichweite auf 373 Meilen (600 Kilometer) erhöhen soll – von derzeit 249 Meilen (400 Kilometer, 95-kWh-Batterie).

    Ab 2026 ist, wie berichtet, ein größerer Nachfolger in Form des Q8 e-tron geplant , der wie seine Vorgänger in Brüssel gebaut werden soll. Die offizielle Entscheidung, das neue Elektro-SUV in Brüssel zu bauen, wird voraussichtlich im Zuge der nächsten Planungsrunde des Konzerns im November fallen. Zum Modell selbst wurde kürzlich berichtet, dass der Q8 e-tron wahrscheinlich größer sein wird als der e-tron und auf der neuen PPE-Plattform basieren wird, die Audi und Porsche gemeinsam entwickeln. In diesem Bericht hieß es bereits, dass der e-tron „2023 ein weiteres Facelift erhalten und 2026 auslaufen soll“.

    In Medienberichten wird auch erwähnt, dass Audi ein Elektro-SUV für China erst vor dem Q6 e-tron als erstes Elektrofahrzeug auf Basis der PPE-Plattform plant (geplant für 2023). Dieses SUV auf Basis der MEB-Plattform soll der Audi-Ableger des siebensitzigen VW ID.6 sein , der ebenfalls nur im Reich der Mitte verkauft wird. Produziert wird das Audi-Pendant zunächst im Werk des Audi-SAIC-Joint-Ventures in Shanghai und frühestens ab 2023 auch am Standort des Audi-FAW-Joint-Ventures in Changchun. Das passt zu einem früheren Bericht dass bis 2025 insgesamt sechs neue elektrische Audi-Modelle in Changchun an den Start gehen sollen. Der Zeitplan ist insofern ambitioniert, als die Produktion dort erst 2024 anlaufen soll. Audi müsste also innerhalb weniger Monate sechs Produktionsanläufe meistern.

      Einen Kommentar schreiben

      Bitte gib die sechs Buchstaben oder Zahlen ein, welche in der Grafik unterhalb zu sehen sind.

      Sicherheitsgrfik bei der Registrierung Grafik neu laden

    Neue Artikel

    Einklappen

    Neue Themen

    Einklappen

    Stichworte

    Einklappen

    audi (185) batterie (358) bev (738) bmw (182) brennstoffzelle (138) china (376) daimler (105) deutschland (157) elektroauto (147) europa (181) fcev (105) frankreich (109) hpc (113) hyundai (113) konzept (92) ladestationen (226) lieferanten (194) model 3 (107) phev (190) renault (96) startup (92) tesla (259) usa (335) volkswagen (254) wasserstoff (91)
    Lädt...
    X