Ankündigung

Einklappen
Keine Ankündigung bisher.

JLR stellt wasserstoffbetriebenen Land Rover Defender vor

Einklappen

Billboard

Einklappen

AdTags for bol_rotation_160x600 (6695942)

Einklappen

Automanuals.de

Einklappen
X
Einklappen
  •  

  • JLR stellt wasserstoffbetriebenen Land Rover Defender vor

    JLR stellt wasserstoffbetriebenen Land Rover Defender vorJaguar Land Rover (JLR) entwickelt einen brennstoffzellenbetriebenen Prototyp des Land Rover Defender, der noch in diesem Jahr in Großbritannien getestet werden soll. Der H2-Geländewagen entsteht im Rahmen der Forschung und Entwicklung von Jaguar Land Rover in Zukunftstechnologien.

    Das Entwicklungsprojekt stellt einen Aspekt der neuen „Reimagine“-Strategie des Unternehmens dar, die CEO Thierry Bolloré im Februar präsentierte und in deren Zuge er ankündigte, dass Jaguar ab 2025 eine rein elektrisch betriebene Automarke werden soll . Der ehemalige Renault-Manager hatte im September 2020 den Vorstandsposten bei JLR von Ralph Speth übernommen.

    Jaguar Land Rover hatte vor weniger als einem Jahr angekündigt, mit Partnern an dem von der britischen Regierung finanzierten „Zeus“-Projekt zusammenzuarbeiten, um zukünftige Technologien im Allgemeinen und Brennstoffzellenversionen seiner größeren Fahrzeuge im Besonderen zu entwickeln. ' Zeus ' wird vom Advanced Propulsion Centre der Regierung kofinanziert. Das Projekt soll Ingenieuren und Entwicklern neue und tiefere Erkenntnisse darüber liefern, wie der Wasserstoffantrieb optimiert werden kann.

    Der Prototyp des H2 Defender soll gegen Ende des Jahres in Großbritannien getestet werden. Im Fokus der Tests stehen laut JLR unter anderem die Offroad-Eigenschaften und der Kraftstoffverbrauch. Für die Forschung, Entwicklung und Produktion des Brennstoffzellen-Prototyps greift das britische Unternehmen auf mehrere Partner zurück, darunter Delta Motorsport, AVL, Marelli Automotive Systems und das UK Battery Industrialization Center (UKBIC).

    „Wir wissen, dass Wasserstoff im zukünftigen Antriebsstrang-Mix in der gesamten Transportbranche eine Rolle spielt, und neben batterieelektrischen Fahrzeugen bietet er eine weitere emissionsfreie Lösung für die spezifischen Fähigkeiten und Anforderungen der erstklassigen Produktpalette von Jaguar Land Rover Rover Fahrzeuge“, sagt Ralph Clague, Head of Hydrogen and Fuel Cell Technology bei Jaguar Land Rover. Neben batterieelektrischen Modellen bieten wasserstoffbetriebene Brennstoffzellenfahrzeuge eine weitere emissionsfreie Lösung für die einzigartigen Fähigkeiten und Anforderungen der fortschrittlichen Modellpalette von Jaguar Land Rover. „Die zusammen mit unseren Partnern im Projekt Zeus geleistete Arbeit wird uns auf unserem Weg helfen, bis 2039 ein kohlenstofffreies Unternehmen zu werden, während wir uns auf die nächste Generation von emissionsfreien Fahrzeugen vorbereiten.“

    Bereits im Februar hatte JLR angekündigt, dass es bis Ende des Jahrzehnts eine rein elektrische Variante für alle Baureihen geben wird. Bei Jaguar sollen dann 100 Prozent des Absatzes lokal emissionsfrei erfolgen (logisch angesichts der E-Ziele für 2025), bei Land Rover nennt das Unternehmen 60 Prozent als Ziel. Konkret will Land Rover in den nächsten fünf Jahren sechs rein elektrisch angetriebene Modelle auf den Markt bringen, das erste davon im Jahr 2024.

    JLR will unter Thierry Bolloré jährlich 2,8 Milliarden Euro in die Elektrifizierung und den Ausbau vernetzter Dienste investieren. Gleichzeitig machte das Unternehmen bereits bei der Vorstellung seiner neuen Strategie öffentlich, dass es neben batterieelektrischen Antrieben auch Brennstoffzellenantriebe entwickeln will – „um für die zukünftige Nachfrage gerüstet zu sein“.

      Einen Kommentar schreiben

      Bitte gib die sechs Buchstaben oder Zahlen ein, welche in der Grafik unterhalb zu sehen sind.

      Sicherheitsgrfik bei der Registrierung Grafik neu laden

    Neue Artikel

    Einklappen

    • Jaguar kehrt 2025 mit drei elektrischen Sport-SUVs zurück
      von Redaktion
      Jaguar plant ein Trio von "atemberaubenden" elektrischen Sport-Crossovern, die die 100.000-€-Grenze überschreiten und die Marke ab 2025 in den Bentley-Bereich führen sollen.

      Die neue zweistufige, dreiteilige Modellreihe verspricht, Jaguar als Hersteller exklusiver, elektrischer, aluminiumreicher Autos mit einer Jahresproduktion von 50.000 bis 60.000 Exemplaren neu zu positionieren.

      Diese werden auf einer einzigen Plattform mit dem Namen Panthera basieren,...
      Heute, 07:20
    • EU-Verkaufsverbot für Verbrennungsfahrzeuge in der Kritik
      von Redaktion
      Die unsichere Position Deutschlands zur schrittweisen Abschaffung von Fahrzeugen mit Verbrennungsmotoren (ICE) in der EU ab 2035 scheint andere Regierungen zu ermutigen, ihre eigenen Forderungen zu stellen. Wenn sich Deutschland im EU-Ministerrat der Stimme enthält, könnte es den Ländern gelingen, die kommende Verordnung zur Dekarbonisierung des Verkehrs zu verwässern.

      Wie die Süddeutsche Zeitung berichtet, könnten sechs EU-Staaten den für 2035 geplanten Ausstieg aus der Nutzung...
      Gestern, 07:01
    • Autonomer Lkw von Einride erhält Straßenzulassung
      von Redaktion
      In den USA hat das schwedische Frachttechnologieunternehmen Einride von der National Highway Traffic Safety Administration (NHTSA) die Genehmigung für den Betrieb seiner autonomen Elektrofahrzeuge (AET) auf öffentlichen Straßen erhalten.

      Ein Pilotversuch auf öffentlichen Straßen wird im dritten Quartal dieses Jahres in einer Produktionsstätte von GE Appliances stattfinden. Das Pilotprojekt zum autonomen Lkw-Verkehr soll die Betriebsabläufe bei GE Appliances unterstützen. Laut...
      Gestern, 07:00
    • Stellantis investiert in zwei neue Testzentren
      von Redaktion
      Stellantis hat 33 Mio. € in zwei seiner Testzentren investiert, um die Entwicklung von Elektrofahrzeugen und autonomen Fahrfunktionen voranzutreiben. Das Kapital wird in ein Sicherheitstestzentrum in Italien und einen Windkanal in den USA fließen.

      Nach Angaben von Stellantis wurden im Sicherheitszentrum Orbassano bei Turin vier Teststrecken umfassend renoviert. Diese bieten nun die Möglichkeit, batterieelektrische Fahrzeuge und autonome Fahrtechnik für Pkw, Lkw und leichte Nutzfahrzeuge...
      Gestern, 06:59
    • Avatr und Huawei arbeiten gemeinsam an vier Elektroautos
      von Redaktion
      Die chinesische Elektroauto-Marke Avatr von Changan, Nio und CATL - früher bekannt als Changan NIO - arbeitet mit Huawei zusammen, um bis 2025 vier neue Modelle auf der Grundlage einer neuen Plattform namens CHN zu entwickeln. Diese wird die Cell-to-Pack-Batterie von CATL enthalten.

      Die neue Plattform unterstützt Autos mit einem Radstand von bis zu 3.100 mm und verschiedene Fahrzeugtypen wie Limousinen, SUVs, MPVs und Crossover-Modelle. Wie bei reinen Elektroplattformen üblich, lassen...
      Gestern, 06:58
    • GM schliesst Werk in Hamtramck vorübergehend
      von Redaktion
      In den USA hat General Motors die Produktion in seiner Elektroautofabrik Factory Zero in Detroit-Hamtramck ab heute für vier Wochen heruntergefahren, um das Werk auf die Produktion weiterer Modelle vorzubereiten. Das Ziel ist nicht nur eine größere Modellvielfalt, sondern auch eine Erhöhung der Gesamtproduktionskapazität.

      Derzeit wird in dem im November 2021 eröffneten Werk nur der Elektro-Pickup GMC Hummer EV gebaut. Künftig sollen hier auch die SUV-Version des GMC Hummer EV,...
      Gestern, 06:57

    Neue Themen

    Einklappen

    Stichworte

    Einklappen

    audi (219) batterie (392) bev (857) bmw (215) brennstoffzelle (139) china (440) daimler (114) deutschland (159) e-tron (102) elektroauto (154) europa (207) fcev (109) frankreich (117) hpc (119) hyundai (131) konzept (103) ladestationen (230) lieferanten (215) model 3 (110) phev (201) renault (106) startup (107) tesla (309) usa (356) volkswagen (316)
    Lädt...
    X