Ankündigung

Einklappen
Keine Ankündigung bisher.

Vorgestellt: Der neue VW ID.4 GTX

Einklappen

Billboard

Einklappen

AdTags for bol_rotation_160x600 (6695942)

Einklappen

Automanuals.de

Einklappen
X
Einklappen
  •  

  • Vorgestellt: Der neue VW ID.4 GTX

    Vorgestellt: Der neue VW ID.4 GTXBei der digitalen Weltpremiere am Flughafen Berlin Tempelhof präsentierte Volkswagen sein erstes vollelektrisches Hochleistungsmodell: den ID.4 GTX. Die neue Produktmarke bringt neue und intelligente Sportlichkeit in die Welt der Elektromobilität. Der ID.4 GTX ist das erste Modell, das auf der modularen elektrischen Antriebsmatrix (MEB) basiert und über einen Allradantrieb mit zwei Motoren verfügt. Außerdem bietet er attraktive, hochwertige Designelemente.

    „Elektrofahren macht einfach Spaß - und mit der ID.4 GTX fügen wir eine neue Dimension von Sportlichkeit und Dynamik hinzu“, erklärt Ralf Brandstätter, Vorstandsvorsitzender der Marke Volkswagen. „Das emotionalste Mitglied der ID. Die bisherige Familie zeigt, dass sich Elektromobilität und sportliche Höchstleistung nicht gegenseitig ausschließen. “

    Der ID.4 GTX verfügt über einen elektrischen Antriebsmotor an Vorder- und Hinterachse. Zusammen liefern sie eine maximale elektrische Leistung von 220 kW (299 PS) und können als elektrischer Allradantrieb zusammenarbeiten - eine Premiere für den ID. Familie. Mit der Weltpremiere in einem Flugzeughangar am ehemaligen Flughafen Tempelhof in Berlin konnte das neue Modell zeigen, wozu der intelligent gesteuerte Allradantrieb in der Lage ist: Der ID.4 GTX stieg mühelos mit einer Steigung von 37,5% auf eine Rampe. Dank des zweimotorigen Allradantriebs kann das Flaggschiff der ID.4-Produktlinie in 3,2 Sekunden von 0 auf 60 km / h und in 6,2 Sekunden von 0 auf 100 km / h beschleunigen. Die Höchstgeschwindigkeit des Fahrzeugs ist elektronisch auf 180 km / h begrenzt.

    „Das volle Drehmoment des elektrischen Antriebsstrangs ist sofort verfügbar und man spürt das hervorragende Fahrzeughandling in jeder Kurve“, sagt Thomas Ulbrich, Mitglied der Geschäftsleitung für Entwicklung. „Darüber hinaus ist das innovative Betriebs- und Sicherheitskonzept genauso intelligent wie der Antriebsstrang! Zum Beispiel wird der Fahrer durch das einzigartige Augmented-Reality-Head-up-Display und umfassende Assistenzsysteme unterstützt. “

    Das Design des ID.4 GTX unterstreicht seinen außergewöhnlichen Charakter und kombiniert Fahrspaß mit einem robusten Look. Der bekannte Lichtstreifen wurde mit leistungsstarken, dynamischen Elementen kombiniert - insbesondere den drei Wabenelementen, die das Tagfahrlicht bilden. Sie vermitteln den sportlichen Charakter des Fahrzeugs auch im Stillstand und stellen gleichzeitig eine Verbindung zum Golf GTI . Zu den auffälligen Elementen am Heck gehört neben den neu gestalteten Stoßfängern das 3D-LED-Rücklicht-Cluster mit Bremslichtern, die ein X bilden.

    Die Karosseriefarbe ist dominanter als bei Modellen mit Hinterradantrieb. Das Dach und der Heckspoiler sind schwarz, während die Dachrahmenstange aus hochglänzendem Anthrazit besteht. Der Innenraum verfügt auch über ein neues Farbschema. Der obere Teil des Armaturenbretts und die Kunstledereinsätze in den Türen sind im dunklen Farbton X-Blue gehalten, was für Nachhaltigkeit steht. Rote Kontrastnähte - ein klassisches Symbol für Sportlichkeit und Kraft - setzen Akzente auf den Sitzen. Das GTX-Logo befindet sich am Lenkrad, an den Einstiegsleisten und - in perforierter Form - oben auf den Rückenlehnen der Vordersitze.

    Die neue GTX-Produktmarke ist ein Booster für beide IDs. Familie und die Unternehmensstrategie ACCELERATE, mit der Volkswagen die begehrteste Marke für nachhaltige Mobilität werden will. Es hat sich zum Ziel gesetzt, den Absatz von rein elektrischen Fahrzeugen in Europa bis 2030 auf 70 Prozent zu steigern. Volkswagen will bis 2050 klimaneutral werden, und bis 2025 wird Volkswagen rund 16 Milliarden Euro in Elektromobilität und Hybridisierung investieren und Digitalisierung.
    Die ID.4 GTX wird im Sommer 2021 in Europa eingeführt. In Deutschland startet sie zu einem Einstiegspreis von 50.415 Euro. Kunden können einen (Netto-) Zuschuss von 7.500 Euro beantragen.

      Einen Kommentar schreiben

      Bitte gib die sechs Buchstaben oder Zahlen ein, welche in der Grafik unterhalb zu sehen sind.

      Sicherheitsgrfik bei der Registrierung Grafik neu laden

    Neue Artikel

    Einklappen

    Neue Themen

    Einklappen

    Stichworte

    Einklappen

    audi (175) batterie (331) bev (725) bmw (165) brennstoffzelle (132) china (351) daimler (101) deutschland (157) elektroauto (146) elektrobus (89) europa (172) fcev (103) frankreich (102) hpc (110) hyundai (101) ladestation (87) ladestationen (224) lieferanten (172) model 3 (106) phev (187) renault (87) startup (91) tesla (243) usa (323) volkswagen (237)
    Lädt...
    X