Ankündigung

Einklappen
Keine Ankündigung bisher.

Tesla beauftragt Saueressig mit dem Aufbau der Zellproduktion

Einklappen

Billboard

Einklappen

AdTags for bol_rotation_160x600 (6695942)

Einklappen

Automanuals.de

Einklappen
X
Einklappen
  •  

  • Tesla beauftragt Saueressig mit dem Aufbau der Zellproduktion

    Tesla beauftragt Saueressig mit dem Aufbau der ZellproduktionDas deutsche Unternehmen Saueressig Engineering ist offenbar im Auftrag von Tesla am Aufbau von Maschinen für die Zellproduktion in Deutschland und den USA beteiligt. Es wäre nicht das erste Mal, dass sich das kalifornische Unternehmen auf technisches Know-how aus Deutschland stützt.

    Eine Untersuchung von Teslamag kommt zu dem Ergebnis, dass Saueressig, ein Maschinenbauunternehmen mit Sitz in Vreden, Nordrhein-Westfalen, seit „spätestens im September“ mit dem Ausbau einer Pilotlinie in Fremont beauftragt ist. Auf dieser Linie sollen Batteriezellen im neuen 4680-Format gebaut werden. Die Teams von Saueressig sollen in Fremont an Spezialmaschinen für den späteren Bau einer Produktionskapazität von 100 GWh arbeiten und haben bereits Aufträge für weitere Werke in Grünheide und Texas erhalten.

    Saueressig selbst lehnte eine Stellungnahme ab, Teslamag fand jedoch frühere Aussagen und Berichte, in denen Saueressig unter anderem einen Großauftrag eines amerikanischen Automobilherstellers erwähnte und wonach das Unternehmen an einem Forschungsprojekt beteiligt war, das „genau in die Richtung von Tesla geht strebt eine effizientere Zellproduktion an “. Darüber hinaus könnte ein Patent von Saueressig für die Trockenbeschichtung von Elektroden beteiligt sein, so das Unternehmen weiter. Allerdings Teslamag bezeichnet ihre Quelle möglich ist „fehleranfällig über Umwege“.

    Erst Anfang Oktober wurde bekannt, dass Tesla eine Fusion mit dem deutschen Unternehmen ATW (Assembly & Test Europe GmbH) plant. Bisher hat der Werkshersteller Automobilhersteller wie Daimler, BMW und Volkswagen zu seinen Kunden gezählt. Das Unternehmen, das zum kanadischen Unternehmen ATS Automation Tooling Systems gehört, war zwar hochprofitabel, geriet dann aber aufgrund des koronabedingten Auftragsrückgangs in wirtschaftliche Schwierigkeiten und war bereits im Abwicklungsprozess. Der Standort Neuwied in Rheinland-Pfalz sollte geschlossen werden. Dann trat Tesla ein. In der Zwischenzeit hat das Bundeskartellamt auch die mögliche Übernahme genehmigt. Dort wurde das Verfahren als „Tesla / Tesla Grohmann Automation / ATS / Montage & Test Europa (ATW)“ aufgeführt.

    Bekanntlich hat Tesla 2017 den deutschen Maschinenbauer Grohmann von Rüm in Rheinland-Pfalz übernommen. Seitdem firmiert der Maschinenhersteller unter dem Namen Tesla Grohmann Automation. Grohmann beendete nach der Übernahme durch Tesla frühere Geschäftsbeziehungen mit BMW und Daimler.

      Einen Kommentar schreiben

      Bitte gib die sechs Buchstaben oder Zahlen ein, welche in der Grafik unterhalb zu sehen sind.

      Sicherheitsgrfik bei der Registrierung Grafik neu laden

    Neue Artikel

    Einklappen

    Neue Themen

    Einklappen

    Stichworte

    Einklappen

    audi (173) batterie (328) bev (723) bmw (162) brennstoffzelle (131) china (342) daimler (101) deutschland (157) elektroauto (146) elektrobus (89) europa (169) fcev (103) frankreich (101) hpc (107) hyundai (100) ladestation (86) ladestationen (222) lieferanten (170) model 3 (106) phev (184) renault (86) startup (91) tesla (243) usa (322) volkswagen (233)
    Lädt...
    X