Ankündigung

Einklappen
Keine Ankündigung bisher.

Nico Rosberg gründet Extreme E-Team

Einklappen

Billboard

Einklappen

Automanuals.de

Einklappen
X
Einklappen
  •  

  • Nico Rosberg gründet Extreme E-Team

    ​​Nico Rosberg gründet Extreme E-TeamNach Lewis Hamilton gründet Nico Rosberg auch ein Team für die elektrische Offroad-Rennserie Extreme E. Rosberg Xtreme Racing (RXR) ist das neunte Team, das sich für das Extreme E anmeldet.

    Die Rivalität zwischen den beiden Formel-1-Weltmeistern und ehemaligen Mercedes-Teamkollegen setzt sich nun in Extreme E fort - allerdings jeweils als Teambesitzer. Für Rosberg Xtreme Racing greift Nico Rosberg auf die Infrastruktur des Teams Rosberg zurück, das 1994 von seinem Vater Keke (ebenfalls Formel-1-Weltmeister) gegründet wurde. Das Team Rosberg fährt derzeit noch als Audi-Kundenteam in der DTM.

    Nach dem Ende seiner Karriere in der Formel 1 im Jahr 2016 engagierte sich Nico Rosberg als Unternehmer und Investor im Bereich der nachhaltigen Mobilität. Unter anderem wurde er Partner in der Formel E und gründete 2019 das „Greentech Festival“ als „globale Plattform für wegweisende grüne Technologien und einen nachhaltigen Lebensstil“.

    Wie Lewis Hamilton, als sein Team X44 der Serie beitrat , erklärt Rosberg auch das Engagement von RXR mit dem Schwerpunkt der Serie, die Öffentlichkeit über die Folgen der ökologischen Krise aufzuklären. „Die Serie bietet eine einzigartige Gelegenheit, nicht nur das globale Bewusstsein für den Klimawandel zu schärfen, sondern auch Maßnahmen zur Bekämpfung des Klimawandels anzuregen“, sagt Rosberg. „Seit ich die Formel 1 als aktiver Fahrer verlassen habe, dreht sich meine Karriere um nachhaltige Technologien. Es ist unglaublich erfüllend, dies mit meiner Leidenschaft für den Rennsport verbinden zu können. “

    Alejandro Agag, Gründer und CEO von Extreme E, betont die monatelangen Diskussionen, die Rosbergs Eintritt vorausgingen. "Es gibt eindeutig eine große Synergie zwischen Nicos Nachhaltigkeitsanstrengungen und den Zielen von Extreme E, daher ist sein Team eine sehr willkommene Ergänzung der Serie", sagte Agag.

    Das erste Rennen von Extreme E, X-Prix genannt, soll Anfang 2021 stattfinden. Die elektrischen Rennen sind an fünf abgelegenen Orten geplant - Arktis, Wüste, Regenwald, Gletscher und Küste -, um das Bewusstsein für die dortigen Umweltprobleme zu schärfen . Im Extreme E wird mit Standardautos gefahren. Der von Spark Racing Technology hergestellte Prototyp Odyssey 21 beschleunigt in 4,5 Sekunden auf 100 km / h und kann, besonders für den Offroad-Einsatz, Steigungen von bis zu 130 Prozent bewältigen.

    Jedes Team besteht immer aus einer Frau und einem Mann, die sich im Cockpit abwechseln. Jedes der fünf Extreme E-Events findet auf einer etwa acht Kilometer langen Offroad-Strecke statt, auf der mehrere Tore passiert werden müssen - Fahrer und Fahrerin absolvieren jeweils eine Runde. Jede Veranstaltung besteht aus zwei Renntagen: Die Qualifikationsrennen finden samstags und das Halbfinale und das Finale sonntags statt. Am Ende der ersten Saison will die Rennserie völlig klimaneutral sein.

      Einen Kommentar schreiben

      Bitte gib die sechs Buchstaben oder Zahlen ein, welche in der Grafik unterhalb zu sehen sind.

      Sicherheitsgrfik bei der Registrierung Grafik neu laden

    Moneytizer Recommended

    Einklappen

    Netletix Inread

    Einklappen

    Neue Artikel

    Einklappen

    Neue Themen

    Einklappen

    Stichworte

    Einklappen

    audi (172) batterie (319) bev (721) bmw (161) brennstoffzelle (128) china (334) daimler (98) deutschland (157) elektroauto (143) elektrobus (89) europa (167) fcev (102) frankreich (100) hpc (106) hyundai (99) ladestation (85) ladestationen (221) lieferanten (165) model 3 (105) phev (184) renault (85) startup (90) tesla (236) usa (318) volkswagen (228)
    Lädt...
    X