Ankündigung

Einklappen
Keine Ankündigung bisher.

VW übergibt ersten ID.3

Einklappen

Billboard

Einklappen

AdTags for bol_rotation_160x600 (6695942)

Einklappen

Automanuals.de

Einklappen
X
Einklappen
  •  

  • VW übergibt ersten ID.3

    VW übergibt ersten ID.3Die erste Auslieferung des VW ID.3 in Deutschland erfolgt, wenn Volkswagen das Modell der 1. Auflage in der „Transparenten Fabrik“ in Dresden übergibt. Das erste Elektroauto von Volkswagen, das jetzt übergeben wird, ist ein weißer ID.3.

    Wie alle bisher ausgelieferten Fahrzeuge handelt es sich um eine ID.3 1ST Edition mit einer 58 kWh Batterie für eine Reichweite von 420 Kilometern gemäß WLTP-Standard. Der Erstkunde Oliver Nicolai beschrieb es als „ein großartiges Gefühl, einer der Ersten zu sein, die dieses Auto fahren“.

    Die ID.3 Pro 1ST Edition startet zu Preisen ab 39.995 Euro vor dem deutschen Umweltbonus, die beiden anderen verfügbaren Verkleidungen kosten 45.995 Euro (Pro 1st Plus) und 49.995 Euro (Pro 1st Max).

    Die reguläre ID.3 (die 1. Ausgabe ist bekanntlich nur für Vorbesteller gedacht) beginnt derzeit bei rund 35.600 Euro. Das Einstiegsmodell Pure mit der kleinsten Batterie für weniger als 30.000 Euro soll laut einer Aussage von VW im Juli „in wenigen Monaten bestellbar sein“.

    Anlässlich der ersten Übergabe gab VW an, dass für mehr als 25.000 der 30.000 Einheiten des ID.3 1ST bereits verbindliche Verträge geschlossen worden seien. Die Marke gab an, jeweils über 7.000 Bestellungen aus Deutschland und den Niederlanden erhalten zu haben, dicht gefolgt von Norwegen und Schweden.

    Nach der ersten Auslieferung in Dresden erhalten Kunden in der Autostadt und andere VW-Händler ihre Elektrofahrzeuge auf Vorbestellung. Laut Volkswagen waren allein an diesem Wochenende in Wolfsburg 40 Auslieferungen geplant. Verkaufsleiter Jürgen Stackmann war vor Ort, obwohl dies möglicherweise sein letzter öffentlicher Auftritt ist, da VW im Oktober seinen Nachfolger ernennen wird.

    Laut lokalen Medienberichten wird Stackmann Ende September durch Klaus Zellmer ersetzt, der Porsche Nordamerika leitet. Stackmann hatte das Amt fünf Jahre lang inne, doch der 53-jährige Zellmer soll im Oktober das Amt übernehmen.

    Das deutsche Handelsblatt hatte bereits im Juli vorgeschlagen, dass Stackmann kurz vor der Pensionierung stehe. Zu der Zeit wurde gesagt, dass er zu wenig für die Verteilung des Golf 8 und Passat mit der ID.3 getan hatte. Laut einer anderen Quelle soll Stackmann zu viel Widerstand geleistet haben. Wegen der ungelösten technischen Probleme mit dem Golf 8 soll der Vertriebsleiter „um eine Verschiebung der Mängelliste gebeten haben“. Bekanntlich ist er gescheitert. Außerdem fühlen sich die Rassismusvorwürfe in der Werbung in seinem Verantwortungsbereich - da er auch für Marketing und After-Sales verantwortlich ist.

    Was Stackmann gut gemacht hat: Unter seiner Führung sind die Verkaufszahlen der Marke VW weltweit gestiegen. Stackmann hat auch das Agenturmodell für den Verkauf der ID eingeführt. Familie, die es VW ermöglichen soll, einen engen Kundenkontakt herzustellen.

      Einen Kommentar schreiben

      Bitte gib die sechs Buchstaben oder Zahlen ein, welche in der Grafik unterhalb zu sehen sind.

      Sicherheitsgrfik bei der Registrierung Grafik neu laden

    Neue Artikel

    Einklappen

    • Aptera bestellt Radnabenmotoren von Elaphe
      von Redaktion
      Das US-amerikanische Unternehmen Aptera Motors kündigte eine Vereinbarung im Wert von mehreren hundert Millionen Euro an, um Elektromotoren für Räder von Elaphe zu beziehen. Die Vereinbarung umfasst einen detaillierten Plan für den Aufbau der Produktion in Slowenien und die anschließende Ausweitung der Produktion auf die USA.

      Ein wichtiger Teil des Plans ist die Errichtung eines neuen Forschungs-, Entwicklungs- und Produktionszentrums mit einer Fläche von 160.000 Quadratmetern,...
      Heute, 12:00
    • McLaren nutzt künftig Nissan-Motoren in der Formel E
      von Redaktion
      Nach der kürzlichen Ankündigung des Einstiegs von McLaren Racing in die Formel E für die kommende Saison, ist McLaren Racing nun eine langfristige Kooperation mit Nissan eingegangen. Im Rahmen der Partnerschaft wird Nissan das elektrische Antriebssystem für die gesamte Gen3-Ära der Formel E an das britische Team liefern.

      Nissan wird nach der Übernahme des e.dams-Rennstalls auch in der Gen3-Ära bis einschließlich 2026 unter eigenem Namen in der Formel E antreten, McLaren ist...
      Heute, 11:59
    • Polestar präsentiert Prototyp des Polestar 5 in Goodwood
      von Redaktion
      Auf dem Goodwood Festival of Speed präsentierte Polestar erstmals einen Entwicklungsprototypen des Polestar 5, dessen Markteinführung für 2024 geplant ist. Darüber hinaus gibt Polestar nun offiziell Zielwerte für die Leistung des viertürigen Elektro-GT an.

      Der Zweimotoren-Antriebsstrang, der derzeit in Schweden entwickelt wird, soll mit einem neuen Elektromotor im Heck und einer 800-Volt-Architektur über 650 kW und 900 Nm Drehmoment erzeugen. Dass Polestar an einer 800-Volt-Architektur...
      Heute, 11:58
    • Xpeng hat Auftragsannahme aus Europa eingestellt
      von Redaktion
      Der chinesische Elektroautohersteller Xpeng setzt die Vorbestellungen für sein im März in den europäischen Ländern Dänemark, Norwegen, Schweden und den Niederlanden eröffnetes Modell P5 bis auf weiteres aus und begründet dies mit globalen Problemen in der Lieferkette.

      Mitte März hatte Xpeng das Reservierungsportal für vier europäische Märkte eröffnet. Der Preis für den P5 e-sedan lag je nach Land zwischen 39.366 Euro und 53.333 Euro. Wie Xpeng gegenüber dem US-Portal Electrek...
      Gestern, 14:13
    • BMW eröffnet neues Werk in Shenyang
      von Redaktion
      Mit der offiziellen Eröffnung des BMW Brilliance Automotive Werks in Lydia, einem Stadtteil von Shenyang, hat die BMW Group ihre Produktionskapazität in China auf 830.000 Fahrzeuge pro Jahr erweitert.

      Das Werk in Lydia ist voll flexibel und kann nach Angaben des Automobilherstellers bis zu 100 Prozent vollelektrische Fahrzeuge produzieren. Die Eröffnungsfeier hat eher symbolischen Charakter: Die Produktion im Werk läuft bereits seit Mitte Mai. Dort wird der neue BMW i3 eDrive 35L...
      Gestern, 14:12
    • Audi fertigt MEB-Elektroantrieb in Ungarn
      von Redaktion
      Audi wird in seinem Werk im ungarischen Györ ab 2025 eine neue elektrische Antriebsfamilie für die MEB ECO-Plattform produzieren, die in den elektrischen Kleinwagen des Volkswagen Konzerns zum Einsatz kommt. Dafür wird eigens ein neuer Produktionsbereich errichtet.

      Das modulare System, in der Ankündigung von Audi Hungaria als MEB ECO bezeichnet, ist die Basis, die bisher auch MEB Entry oder MEB Small genannt wurde - also die Ausgangsbasis für die Serienmodelle des VW ID.1/ID.2,...
      Gestern, 14:11

    Neue Themen

    Einklappen

    Stichworte

    Einklappen

    audi (219) batterie (392) bev (854) bmw (215) brennstoffzelle (139) china (438) daimler (114) deutschland (159) e-tron (102) elektroauto (154) europa (207) fcev (109) frankreich (117) hpc (119) hyundai (131) konzept (103) ladestationen (230) lieferanten (215) model 3 (110) phev (201) renault (106) startup (107) tesla (308) usa (354) volkswagen (314)
    Lädt...
    X