Ankündigung

Einklappen
Keine Ankündigung bisher.

Neueste CAM-Studie zeigt Tesla an der Spitze

Einklappen

Billboard

Einklappen

AdTags for bol_rotation_160x600 (6695942)

Einklappen

Automanuals.de

Einklappen
X
Einklappen
  •  

  • Neueste CAM-Studie zeigt Tesla an der Spitze

    Neueste CAM-Studie zeigt Tesla an der SpitzeMit einem Rekordabsatz von 367.000 Pkw im Jahr 2019 hat Tesla seine Auslieferungen um 50 Prozent gesteigert und sich damit im vergangenen Jahr zum mit Abstand umsatzstärksten Elektroautohersteller entwickelt, vor dem chinesischen Hersteller BYD mit 219.000 Pkw.

    Weitere chinesische Hersteller BAIC und SAIC folgen an den anderen Orten. Die deutschen Automobilkonzerne BMW und Volkswagen belegten die Plätze fünf und sechs. Dies sind die Ergebnisse des Elektromobilitätsberichts 2020 des Center of Automotive Management (CAM).

    In dem bislang meist engen Duell zwischen Tesla und BYD um die Krone im weltweiten EV-Vertrieb standen im vergangenen Jahr zwei wichtige Themen im Vordergrund: der Start des Tesla Model 3-Vertriebs außerhalb der USA (und der weitere Produktionsanlauf in Fremont) und die Kürzung der wichtigen Subventionen auf dem chinesischen Markt zur Jahresmitte. Während letztere zu einem leichten Rückgang der Elektroautoverkäufe von BYD führten, konnte Tesla von seinem bislang kleinsten Modell voll profitieren: Mit mehr als 300.000 Verkäufen weltweit hätte allein Modell 3 den ersten Platz vor BYD belegt.


    Neueste CAM-Studie zeigt Tesla an der Spitze
    Aufgrund dieser beiden Trends hat Tesla BYD nicht nur im vergangenen Jahr übertroffen, sondern auch beim gesamten E-Car-Verkauf. Die CAM berechnet hier den Umsatz seit 2012, dh die Markteinführung des Model S - der Tesla Roadster entfällt daher. Seit dem Modell S hat Tesla rund 900.000 Elektroautos verkauft, während BYD aufgrund des Rückgangs im Jahr 2019 nur rund 750.000 Elektroautos verkauft.

    Die im Tesla-Quartalsbericht für das vierte Quartal 2019 genannte Absatzerwartung von rund 500.000 Elektroautos für 2020 ist „definitiv erreichbar“, und Tesla wird wahrscheinlich auch 2020 „mit deutlichem Vorsprung“ zum Marktführer für Elektrofahrzeuge. Aber: „ Dennoch hängt die Erreichung des Ziels in hohem Maße von den volatilen Bedingungen auf dem chinesischen Automobilmarkt ab, der derzeit neben den Handelskonflikten mit den USA durch die Koronavirus-Epidemie erheblich beeinträchtigt wird “, so die CAM.

    Studienleiter Stefan Bratzel sieht Teslas Verkaufserfolge vor allem in der Innovationsführerschaft der Kalifornier und attestiert dem reinen Elektroautohersteller „zwei bis drei Jahre voraus“. „Dies gilt für das Kernmodul der Batterie, einschließlich des Lademanagements, für die Schnellladeinfrastruktur sowie für die Softwarearchitektur und die Vernetzung des Fahrzeugs“, sagt Bratzel. „Dennoch haben Hersteller wie Volkswagen das Potenzial, bis Mitte der 2020er Jahre die Marktführerschaft einzuholen und zu übernehmen, wenn sie konsequent fokussieren.
    Neueste CAM-Studie zeigt Tesla an der Spitze
    Es bleibt jedoch abzuwarten, wie sich der Wettbewerbsvorteil des Kompressornetzwerks weltweit entwickeln wird - dies bedeutet keine lokalen Preisunterschiede für die Rentabilität des Geschäfts, sondern Zuverlässigkeit auf Langstrecken. Mit 1.821 Supercharger-Ladeparks (+28 Prozent) mit 16.104 Ladepunkten (+34 Prozent) ist das Tesla-Ladenetz langsamer gewachsen als der Umsatz. Mit anderen Worten, wenn sich Ende 2018 44 Tesla-Personenkraftwagen einen Ladepunkt teilen, müssen sich bis Ende 2019 56 Personenkraftwagen einen Ladepunkt teilen. "Langfristig könnte dies den Marktanstieg begrenzen, wenn sich beispielsweise in Spitzenzeiten häufiger Warteschlangen an den Ladestationen bilden, wie dies kürzlich in den USA bei Thanksgiving der Fall war", schreibt die CAM. Aber: „Tesla betreibt über 500 Ladestationen mit mehr als 4,

    In Deutschland bestehe nach wie vor ein "erheblicher Handlungsbedarf" in Bezug auf die Anzahl der Schnell- und Normalladepunkte sowie deren tatsächliche Verfügbarkeit und technische Zuverlässigkeit. Hinzu kommt die jüngste Preisdebatte. „Die Unsicherheit bei Interessenten aufgrund nicht transparenter und hoher Strompreise ist auch ein Gift für die Akzeptanz der Elektromobilität“, sagte Bratzel.

      Einen Kommentar schreiben

      Bitte gib die sechs Buchstaben oder Zahlen ein, welche in der Grafik unterhalb zu sehen sind.

      Sicherheitsgrfik bei der Registrierung Grafik neu laden

    Neue Artikel

    Einklappen

    • Aptera bestellt Radnabenmotoren von Elaphe
      von Redaktion
      Das US-amerikanische Unternehmen Aptera Motors kündigte eine Vereinbarung im Wert von mehreren hundert Millionen Euro an, um Elektromotoren für Räder von Elaphe zu beziehen. Die Vereinbarung umfasst einen detaillierten Plan für den Aufbau der Produktion in Slowenien und die anschließende Ausweitung der Produktion auf die USA.

      Ein wichtiger Teil des Plans ist die Errichtung eines neuen Forschungs-, Entwicklungs- und Produktionszentrums mit einer Fläche von 160.000 Quadratmetern,...
      Heute, 12:00
    • McLaren nutzt künftig Nissan-Motoren in der Formel E
      von Redaktion
      Nach der kürzlichen Ankündigung des Einstiegs von McLaren Racing in die Formel E für die kommende Saison, ist McLaren Racing nun eine langfristige Kooperation mit Nissan eingegangen. Im Rahmen der Partnerschaft wird Nissan das elektrische Antriebssystem für die gesamte Gen3-Ära der Formel E an das britische Team liefern.

      Nissan wird nach der Übernahme des e.dams-Rennstalls auch in der Gen3-Ära bis einschließlich 2026 unter eigenem Namen in der Formel E antreten, McLaren ist...
      Heute, 11:59
    • Polestar präsentiert Prototyp des Polestar 5 in Goodwood
      von Redaktion
      Auf dem Goodwood Festival of Speed präsentierte Polestar erstmals einen Entwicklungsprototypen des Polestar 5, dessen Markteinführung für 2024 geplant ist. Darüber hinaus gibt Polestar nun offiziell Zielwerte für die Leistung des viertürigen Elektro-GT an.

      Der Zweimotoren-Antriebsstrang, der derzeit in Schweden entwickelt wird, soll mit einem neuen Elektromotor im Heck und einer 800-Volt-Architektur über 650 kW und 900 Nm Drehmoment erzeugen. Dass Polestar an einer 800-Volt-Architektur...
      Heute, 11:58
    • Xpeng hat Auftragsannahme aus Europa eingestellt
      von Redaktion
      Der chinesische Elektroautohersteller Xpeng setzt die Vorbestellungen für sein im März in den europäischen Ländern Dänemark, Norwegen, Schweden und den Niederlanden eröffnetes Modell P5 bis auf weiteres aus und begründet dies mit globalen Problemen in der Lieferkette.

      Mitte März hatte Xpeng das Reservierungsportal für vier europäische Märkte eröffnet. Der Preis für den P5 e-sedan lag je nach Land zwischen 39.366 Euro und 53.333 Euro. Wie Xpeng gegenüber dem US-Portal Electrek...
      Gestern, 14:13
    • BMW eröffnet neues Werk in Shenyang
      von Redaktion
      Mit der offiziellen Eröffnung des BMW Brilliance Automotive Werks in Lydia, einem Stadtteil von Shenyang, hat die BMW Group ihre Produktionskapazität in China auf 830.000 Fahrzeuge pro Jahr erweitert.

      Das Werk in Lydia ist voll flexibel und kann nach Angaben des Automobilherstellers bis zu 100 Prozent vollelektrische Fahrzeuge produzieren. Die Eröffnungsfeier hat eher symbolischen Charakter: Die Produktion im Werk läuft bereits seit Mitte Mai. Dort wird der neue BMW i3 eDrive 35L...
      Gestern, 14:12
    • Audi fertigt MEB-Elektroantrieb in Ungarn
      von Redaktion
      Audi wird in seinem Werk im ungarischen Györ ab 2025 eine neue elektrische Antriebsfamilie für die MEB ECO-Plattform produzieren, die in den elektrischen Kleinwagen des Volkswagen Konzerns zum Einsatz kommt. Dafür wird eigens ein neuer Produktionsbereich errichtet.

      Das modulare System, in der Ankündigung von Audi Hungaria als MEB ECO bezeichnet, ist die Basis, die bisher auch MEB Entry oder MEB Small genannt wurde - also die Ausgangsbasis für die Serienmodelle des VW ID.1/ID.2,...
      Gestern, 14:11

    Neue Themen

    Einklappen

    Stichworte

    Einklappen

    audi (219) batterie (392) bev (854) bmw (215) brennstoffzelle (139) china (438) daimler (114) deutschland (159) e-tron (102) elektroauto (154) europa (207) fcev (109) frankreich (117) hpc (119) hyundai (131) konzept (103) ladestationen (230) lieferanten (215) model 3 (110) phev (201) renault (106) startup (107) tesla (308) usa (354) volkswagen (314)
    Lädt...
    X