Ankündigung

Einklappen
Keine Ankündigung bisher.

Renault City KZ-E kommt als Dacia nach Europa

Einklappen

Billboard

Einklappen
X
Einklappen
  •  

  • Renault City KZ-E kommt als Dacia nach Europa

    Renault City KZ-E kommt als Dacia nach Europa
    Laut deutschen Medien ist die geplante modifizierte Version des in China angebotenen kleinen Elektroautos Renault City K-ZE nun auf dem Weg nach Europa. Hier soll das Elektrofahrzeug 2021 unter der Marke Dacia mit neuem Namen fahren.

    Die deutsche Automobilwoche gab bekannt, dass das Elektromodell eine WLTP-Reichweite von 250 Kilometern in Europa bieten und inklusive Batterie rund 15.000 Euro kosten würde. In Deutschland zum Beispiel wäre der Dacia mit dem kürzlich erhöhten Umweltbonus des Landes für weniger als 10.000 Euro erhältlich.

    Bisher ist nicht entschieden, ob die in China zu wettbewerbsfähigen Preisen angebotene europäische Version des City KZ-E als Renault oder Dacia verkauft werden soll. In der Vergangenheit wurde das Markenlogo für einzelne Märkte ausgetauscht; Beispielsweise wurde der Dacia Duster in Russland als Renault Duster verkauft. Die Entscheidung für den Dacia Duster basiert nicht auf dem Wert des Autos und dem Markenimage, sondern ausschließlich auf den CO2-Zielen der EU.

    „Die strengeren CO2-Grenzwerte für 2020 sind eine Herausforderung für uns“, sagte Olivier Murguet, Group Sales Manager, gegenüber der Automobilwoche . Die Dacia-Flotte mit ihren kostengünstigen Verbrennungsmotoren stößt derzeit zu viel CO2 aus, und Investitionen in neue und kostspielige Technologien sind im Niedrigpreissegment nur schwer möglich. Dacia will den CO2-Ausstoß mit effizienteren Verbrennungsmotoren und gasbetriebenen Autos reduzieren - und als dritte Option "auf lange Sicht die Elektrifizierung", sagte Murguet. Der City KZ-E von der Mutterfirma Renault ist der erste Schritt.

    Im Oktober kündigte der Chef von Renault für Elektroautos, Gilles Normand, an, dass es eine für Europa angepasste Version des City KZ-E geben werde - dies beinhaltet Änderungen in der Sicherheitsausrüstung und die Umstellung vom chinesischen GB / T-Ladestandard auf den weit verbreiteten CCS-Stecker Hier. Verkaufsleiter Murguet sagte: „Und ich glaube nicht, dass der Name in Europa so bleibt.“

    In China wird das Modell für 61.800 Yuan verkauft, umgerechnet nicht mehr als 7.900 Euro. Es hat eine Motorleistung von 33 kW, ein Drehmoment von 125 Nm und einen 26,8 kWh-Akku, der über eine Reichweite von 271 Kilometern schnell über den chinesischen GB / T-Standard aufgeladen werden kann - allerdings im unrealistischen NEFZ-Zyklus. Der Energieverbrauch wird auf 10,8 kWh pro 100 km geschätzt, die Höchstgeschwindigkeit auf 105 km / h. Der Akku kann mit hoher Geschwindigkeit aufgeladen werden. Zur Ausstattung gehört auch ein Infotainmentsystem mit einem 8-Zoll-Touchscreen.

    automobilwoche.de

      Einen Kommentar schreiben

      Bitte gib die sechs Buchstaben oder Zahlen ein, welche in der Grafik unterhalb zu sehen sind.

      Sicherheitsgrfik bei der Registrierung Grafik neu laden

    Moneytizer Recommended

    Einklappen

    Netletix Inread

    Einklappen

    Neue Artikel

    Einklappen

    Neue Themen

    Einklappen

    Stichworte

    Einklappen

    audi (148) batterie (266) batterieproduktion (81) bev (632) bmw (143) brennstoffzelle (107) china (281) daimler (87) deutschland (146) elektroauto (138) elektrobus (87) europa (142) fcev (77) frankreich (87) hpc (93) hyundai (81) ladestation (80) ladestationen (194) lieferanten (143) model 3 (99) phev (151) startup (87) tesla (203) usa (280) volkswagen (185)
    Lädt...
    X