Ankündigung

Einklappen
Keine Ankündigung bisher.

Schaeffler Unternehmensporträt

Einklappen

Billboard

Einklappen
X
Einklappen
  •  

  • Schaeffler Unternehmensporträt

    Schaeffler UnternehmensporträtSchaeffler

    Die Schaeffler Gruppe ist ein weltweit führender Automobil- und Industriezulieferer. Das Portfolio umfasst Präzisionskomponenten und Systeme in Motor, Getriebe und Fahrwerk sowie Wälz- und Gleitlagerlösungen für eine Vielzahl von Industrieanwendungen. Mit innovativen und nachhaltigen Technologien in den Feldern Elektromobilität, Digitalisierung und Industrie 4.0 leistet Schaeffler bereits heute einen entscheidenden Beitrag für die „Mobilität für morgen“.

    Im Jahr 2018 erwirtschaftete das Technologieunternehmen einen Umsatz von rund 14,2 Milliarden Euro. Mit zirka 89.000 Mitarbeiterinnen und Mitarbeitern ist Schaeffler eines der weltweit größten Familienunternehmen und verfügt mit rund 170 Standorten in über 50 Ländern über ein weltweites Netz aus Produktionsstandorten, Forschungs- und Entwicklungseinrichtungen und Vertriebsgesellschaften. Als globaler Entwicklungspartner und Zulieferer pflegt Schaeffler stabile und auf Dauer angelegte Beziehungen zu Kunden und Lieferanten.



    Strategie „Mobilität für morgen“

    Die Ansprüche an die Mobilität wandeln sich rasant und verlangen nach neuen Antworten. Mit der Strategie „Mobilität für morgen“ stellt Schaeffler die Weichen für, nachhaltig profitables Wachstum. Ausgehend von den vier großen Megatrends Klimawandel, Urbanisierung, Globalisierung und Digitalisierung fokussiert sich das Unternehmen sparten- und regionenübergreifend auf die 4 Fokusfelder „Umweltfreundliche Antriebe“, „Urbane Mobilität“, „Interurbane Mobilität“ und „Energiekette“. Schaeffler gestaltet diese Fokusfelder durch eigene Forschung und Entwicklung aktiv mit und stellt für seine Kunden und Geschäftspartner als kompetenter Innovations- und Technologieführer ein attraktives Produktangebot zur Verfügung. Als Entwicklungspartner mit umfassendem Systemverständnis bietet Schaeffler innovative Produkte für Hybrid- und Elektrofahrzeuge an. Gleichzeitig arbeitet Schaeffler daran, konventionelle automobile Motor- und Getriebelösungen sowie den Bereich der Lagertechnik bei Industrieanwendungen energieeffizienter zu machen. Das breite Angebotsspektrum reicht von Komponenten und Systemen für den Antriebsstrang im Automobil bis hin zu Produkten für Hochgeschwindigkeitszüge, von Wälzlagern für Sonnenenergieanlagen bis hin zu innovativen Lösungen für die Luft- und Raumfahrt.

    Den zentralen inhaltlichen Schwerpunkt der Strategie bilden die drei Zukunftsthemen E-Mobilität, Indus-trie 4.0 und Digitalisierung. Die Umsetzung der Strategie erfolgt durch das Zukunftsprogramm „Agenda 4 plus One“ mit seinen 20 strategischen Initiativen.


    E-Mobilität
    ​​​​​​

    Schaeffler ist Systemanbieter für saubere Antriebe und innovative Konzepte von morgen. Zu Letzteren gehört das urbane Fahrzeugkonzept Schaeffler Mover mit Radnabenantrieb, das eine flexible und emissionsfreie Plattform für unterschiedlichste Fahrzeugkonzepte bietet. Zudem ermöglicht es dank des einzigartigen Drive-by-Wire-Systems Space Drive – einer Technologie der Schaeffler Paravan Technologie GmbH & Co. KG – autonomes Fahren.
    Besonders auf den Individualverkehr in Städten hat Schaeffler den Bio-Hybrid zugeschnitten und für dessen Entwicklung, Produktion und Vermarktung sogar ein eigenes Start-up gegründet. Mit einer Breite von weniger als 90 Zentimetern und seinem emissionslosen 250-Watt-Elektroantrieb darf der Bio-Hybrid wie ein Pedelec auch normale Radwege nutzen und benötigt nur ein Drittel des Parkraums eines Autos. Er kann in vielen Ländern führerscheinfrei bewegt werden und schließt in den Varianten Passenger und Cargo die Mobilitätslücke zwischen Fahrrad und Auto.
    Auch elektrische Antriebe leisten einen wesentlichen Beitrag, Mobilität umweltverträglicher zu gestalten. Um die Kompetenz in diesem Bereich zu unterstreichen, hat Schaeffler Anfang 2018 den Unternehmensbereich E-Mobilität etabliert. Schaeffler entwickelt Lösungen für die unterschiedlichsten Kundenanforderungen: Ein optimierter Verbrennungsmotor bleibt die Basis für reichweitenstarke Individualmobilität. 48-Volt-Antriebe von Schaeffler ermöglichen mehr als 20 Prozent Kraftstoffeinsparung. Für die Senkung von Verbrauch und CO2 -Emissionen setzen nahezu alle Hersteller auf Plug-in-Hybride. Schaeffler bietet die passenden Hybridmodule. Vor allem urbane Räume in China und Europa verlangen rein batterieelektrische Fahrzeuge. Schaeffler hat bereits heute die dafür nötigen Antriebslösungen. Mit der E-Achse bietet Schaeffler eine zukunftsweisende Antriebslösung für Hybrid- und für reine E-Autos. In Hybridfahrzeugen kann so auch ein Allradantrieb realisiert werden.
    Als Entwicklungslabor für künftige Serien-Elektroantriebe dient unter anderem das Engagement in der Formel E. Schaeffler ist exklusiver Technologiepartner des Teams Audi Sport ABT Schaeffler. Die Motor-Generator-Unit des Rennwagens Audi e-tron FE05 haben Audi und Schaeffler gemeinsam konstruiert. 2017/2018 gewann Audi Sport ABT Schaeffler den Teamtitel.


    Industrie 4.0

    Die Welt befindet sich mitten in der sogenannten vierten industriellen Revolution, die die Zukunft von Produktionsunternehmen massiv beeinflusst. „Industrie 4.0“ steht für die intelligente Vernetzung von Produktentwicklung, Produktion, Logistik sowie von Kunden und Lieferanten. Technische Grundlage hierfür sind intelligente, digital vernetzte Systeme, mit deren Hilfe eine sich weitgehend selbstorganisierende Produktion und ein optimierter Anlagenbetrieb möglich wird: Nicht nur Menschen, sondern auch Maschinen, Anlagen, Logistikmittel und Produkte kommunizieren und kooperieren direkt miteinander.
    Voraussetzung dafür ist die genaue Kenntnis des Maschinenzustands im laufenden Betrieb. Schaeffler bietet eine Vielzahl an sensorisierten Komponenten und Softwarelösungen, die die Messung und Interpretation von physikalischen Größen im Maschinenbetrieb ermöglichen. Das Angebot an den Maschinenbau lautet: mit integrierten sensorisierten Komponenten und Messtechnik Daten generieren und durch Domain-Know-how einen „intelligenten“ Betrieb von Maschinen und Anlagen realisieren Schlüsselkompetenzen für alle Industrie 4.0- Lösungen sind die mechanische Expertise und das Systemverständnis von Schaeffler, die in die Modellerstellung und Interpretation von Betriebsdaten einfließen und so den entscheidenden Mehrwert für den Kunden generieren.
    Zur konsequenten Weiterentwicklung von smarten und digitalen Lösungen hat Schaeffler Anfang 2018 das Geschäftsfeld ‚Industrie 4.0‘ geschaffen, in dem die schon bestehenden Aktivitäten und Ressourcen gebündelt und seither konsequent ausgebaut werden. Das Leistungsangebot ist in unterschiedlichen Projektstadien bei Kunden im Einsatz. Im nächsten Schritt wird Schaeffler diese Erfahrungen nutzen, um das Angebot Plattform-basierter Leistungen weiter auszugestalten und so flexibel und schnell auf Kundenbedürfnisse reagieren zu können.


    Digitalisierung

    Den Wert eines Produkts bestimmen immer weniger allein Hardware und Software. Digitale Dienstleistungen, basierend auf der Vernetzung von Betriebs- und Nutzungsdaten, ergänzen die klassischen Geschäftsmodelle im Automobil- und Industrieumfeld. Als Zulieferer dieser Branchen denkt Schaeffler mit der „Digitalen Agenda“, die integraler Bestandteil der „Agenda 4 plus One“ ist, voraus und gestaltet die Zukunft aktiv mit. Um bessere Produkte, Services und Prozesse zu generieren, baut Schaeffler vier Säulen gezielt aus.
    Produkte & Services: Die Produkte von Schaeffler befinden sich überall dort, wo sich etwas bewegt – mit Sensorik, Elektronik und Aktuatoren ausgestattet, liefern sie Daten, die mittels Big-Data-Analysen und künstlicher Intelligenz zum Beispiel zur Effizienzsteigerung industrieller Abläufe und für innovative, datenbasierte Services genutzt werden können.
    Maschinen & Prozesse: Schaeffler sieht sich nicht nur als Ausrüster intelligenter Fabriken, sondern implementiert neue Technologien frühzeitig in die eigene Produktion, die über eine hohe Wertschöpfungstiefe verfügt. Von der ersten Idee zu einem neuen Produkt über die digitale Planung der Produktion bis hin zur Steuerung des Vertriebs bildet Schaeffler künftig den gesamten Produktlebenszyklus digital ab.
    Analysen & Simulation: Schaeffler nutzt Betriebsdaten, um Produktideen bereits vor dem Bau des ersten Prototyps zu testen und während des gesamten Lebenszyklus permanent zu optimieren. Ein wesentlicher Eckpfeiler ist dabei die Digitale Plattform. Sie hat das Ziel, Informationen aus der gesamten Wertschöpfungskette zu integrieren und sowohl als Datenspeicher als auch Analyseplattform zu agieren. So sind wir unter anderem in der Lage, Digitale Zwillinge von physischen Produkten und Maschinen abzubilden.
    Nutzererlebnis & Kundenwert: Für uns steht der Kunde im Mittelpunkt, denn digitale Anwendungen und Dienstleistungen sind auch von einem positiven Nutzererlebnis abhängig. Schaeffler setzt unter anderem auf zielgruppen-spezifische Nutzercockpits und nutzerzentrierte Methoden wie Design Thinking.


    Innovation

    Rund 8.000 Mitarbeiter entwickeln an 20 F&E-Zentren neue Produkte, Technologien, Prozesse und Verfahren für marktgerechte Lösungen. Mit mehr als 2.400 Patentanmeldungen im Jahr 2018 belegt Schaeffler laut DPMA (Deutsches Patent- und Markenamt) Platz zwei unter den innovativsten Unternehmen Deutschlands und gehört somit zu den Innovationsführern in der Industrie. Derzeit hält Schaeffler 26.600 aktive Patente und Patentanmeldungen. Hauptentwicklungsstandorte in Deutschland sind Herzogenaurach, Schweinfurt und Bühl, die mit weiteren Entwicklungszentren in Europa, Asien sowie Nord- und Südamerika vernetzt sind.

    Schaeffler nutzt sein durch langjährige Erfahrung entstandenes Know-how in der Produkt- und Systement- wicklung. So ist das Unternehmen beispielsweise auf dem Gebiet innovativer Oberflächen- und Beschichtungstechnik seit vielen Jahren führend und bietet für jeden Bedarfsfall Bauteile oder Systeme mit der optimalen Beschichtung – denn Lager müssen auch unter extremen Einsatzbedingungen zuverlässig funktionieren. Auch das Schaeffler Akustik-Netzwerk beinhaltet großes und wichtiges Potenzial. Gerade im Bereich der Antriebstechnologie, wie bei Lagern in Elektromotoren oder bei Geräten in Haushalt und Büro, bietet Schaeffler Optimierung für jegliche Art von Geräusch- und Schwingungsuntersuchung. Das daraus gewonnene Wissen und die Erfahrungen aus allen Bereichen der Automobiltechnik und aus der industriellen Entwicklung werden in einem Kompetenz-Netzwerk weitergegeben.


    Nachhaltigkeit

    Langfristiges Denken und verantwortungsvolles Handeln prägen seit jeher die Unternehmenskultur der Schaeffler Gruppe als Familienunternehmen. Nachhaltigkeit bedeutet für die Schaeffler Gruppe, sich im Interesse all ihrer Anspruchsgruppen mit Weitblick und Kontinuität weiter zu entwickeln und so eine lebenswerte Zukunft zu ermöglichen. Geleitet von den Unternehmenswerten „nachhaltig“, „innovativ“, „exzellent“ und „leidenschaftlich“, schafft das Unternehmen die Voraussetzungen für langfristiges, profitables Wachstum. Den Rahmen für ihre unternehmerische Verantwortung definiert die Schaeffler Gruppe mit ihrer Nachhaltigkeitsstrategie und leistet damit einen Beitrag zur Erreichung der Ziele der Vereinten Nationen für nachhaltige Entwicklung.

    Anspruch der Schaeffler Gruppe ist es, weltweit die Sozial- und Umwelteinflüsse entlang der gesamten Wertschöpfungskette auch über gesetzliche Vorgaben hinaus kontinuierlich zu optimieren. Sie sieht sich weltweit als Vorreiter und Vorbild in der Umsetzung nachhaltiger Produktionsstandards. Mithilfe standortbezogener Managementsysteme arbeitet sie systematisch daran, ihre Material- und Energieeffizienz zu steigern sowie den Emissionsausstoß und Ressourcenverbrauch stetig zu reduzieren. Nahezu alle ihre Produktionsstandorte werden weltweit nach der europäischen Umweltrichtlinie EMAS („Eco-Management and Audit Scheme“) und der ISO 14001 im Umweltschutz und OHSAS 18001 im Arbeitsschutz sowie nach dem weltweit gültigen Standard ISO 50001 validiert und zertifiziert.

    Verantwortung für seine Mitarbeiter und die Gesellschaft zu übernehmen, ist für Schaeffler eine Selbstverständlichkeit. Mithilfe gezielter Maßnahmen positioniert sich das Unternehmen langfristig als attraktiver Arbeitgeber im Wettbewerb um die besten Talente und engagiert sich für die Bereiche Bildung und Wissenschaft, Gesundheit und Soziales sowie Sport und Kultur.


    Die Sparten

    Automotive OEM
    Als einer der führenden Automobilzulieferer weltweit bietet Schaeffler eine ausgeprägte Fachkompetenz für den kompletten Antriebsstrang. Um das wachsende Mobilitätsbedürfnis umweltgerecht zu befriedigen und Klimaziele zu erreichen, sind effiziente Technologien gefragt. Gleichzeitig wird der Verbrennungsmotor nach Prognosen von Schaeffler auch 2030 noch einen hohen Anteil im Markt haben. Die Sparte Automotive OEM entwickelt deshalb innovative Technologien und optimiert gleichzeitig ihr umfangreich und modular aufgebautes Portfolio. Die operative Exzellenz erstreckt sich auf Komponenten und Systemlösungen sowohl für Fahrzeuge mit verbrennungsmotorischem Antriebsstrang als auch für Hybrid- und Elektrofahrzeuge. Zu den wesentlichen Produkten zählen unter anderem Kupplungssysteme, Getriebekomponenten, Torsionsdämpfer, Ventiltriebsysteme, Nockenwellenversteller und Elektroantriebe. Die Technologien von Schaeffler tragen entscheidend dazu bei, dass Fahrzeuge signifikant weniger Kraftstoff verbrauchen und immer strengere Emissionsvor gaben einhalten. Gleichzeitig erhöhen sie Fahrkomfort und -dynamik und verlängern die Lebensdauer von Motoren und Getrieben.


    Automotive Aftermarket
    Die Sparte Automotive Aftermarket liefert weltweit Komponenten und ganzheitliche Reparaturlösungen für den automobilen Ersatzteilmarkt. Sei es für Pkw, leichte und schwere Nutzfahrzeuge oder Traktoren – dank der langjährigen Erfahrung und Kompetenz in der Erstausrüstung verfügen die Experten von Schaeffler im Automotive Aftermarket über ein umfassendes Systemverständnis und bieten ein übergreifendes Sortiment an Ersatzteilen und Reparaturlösungen für Kupplungs- und Ausrücksysteme, Motor- und Getriebeanwendungen sowie Fahrwerksanwendungen. Sämtliche Reparaturlösungen sind bedarfsgerecht zusammengestellt und ermöglichen einen schnellen und professionellen Teiletausch. Darüber hinaus komplettiert der Automotive Aftermarket dieses umfassende Angebot mit werkstattbezogenen Services und hilft Werkstätten mit Trainings, einem technischen Außendienst sowie mit Reparaturinformationen und den notwendigen Spezialwerkzeugen.


    Industrie
    Ob millimetergroße Miniaturlager oder Großlager mit einem Außendurchmesser von mehreren Metern – rund 60 verschiedene Industriebranchen versorgt Schaeffler mit Wälz- und Gleitlagern, Linear- und Direktantriebstechnik sowie Serviceleistungen wie Instandhaltungsprodukten und Monitoringsystemen. Smarte Komponenten und digitale Services treten dabei immer stärker in den Vordergrund.
    Das weltweite Netz von Vertriebsingenieuren berät Kunden aller Industriebranchen direkt vor Ort – von der Landtechnik bis zur Windkraft, vom Fahrrad bis zur Stahlindustrie. Ergänzt wird die flächendeckende Betreuung durch ein globales Netz von autorisierten Vertriebspartnern.
    In enger Abstimmung mit den Kunden finden Schaeffler-Ingenieure die optimale Lösung für die Anforderungen, die die Anwendung vorgibt – mit Produkten aus dem Standard-Portfolio, speziell entwickelten Produkten, mit klassischem Service oder auch mit ersten digitalen Services. Die optimale Lösung berücksichtigt immer das Gesamtsystem sowie die spezifischen Umgebungseinflüsse und Betriebsbedingungen der Anwendung.

    Im Bereich Luft- und Raumfahrt ist die Schaeffler Gruppe ein führender Hersteller von Hochpräzisionslagern für Triebwerke von Flugzeugen und Hubschraubern sowie für Raumfahrtanwendungen. Die Speziallagersysteme und Präzisionskomponenten von Schaeffler kommen in nahezu allen Luft- und Raumfahrtanwendungen zum Einsatz – vom Turbinenstrahlwerk einer Boeing oder eines Airbus bis hin zum Ariane-Antrieb.

    Erneuerbare Energien werden maßgeblich zur Energieversorgung der Zukunft beitragen. Die technologische Kompetenz von Schaeffler zeigt sich schon heute in Produkten und Lösungen für die Wasserkraft, Solarenergie und Windkraft. In einem Großlagerprüfstand können unter realitätsnahen Bedingungen Rotorlagerungen für Windkraftanlagen bis 15 Tonnen Gewicht und 3,5 Meter Außendurchmesser getestet werden. Die Ergebnisse des Prüfstands führen zu einem noch besseren Verständnis des Gesamtsystems, der Einflussfaktoren und der Zusammenhänge im Antriebsstrang von Windkraftanlagen.
    Seit Jahrzehnten ist Schaeffler innovativer Systempartner für die Entwicklung von industrieller Antriebstechnik, die zum Beispiel im Bereich mobile Maschinen und in der Metallverarbeitung zum Einsatz kommt. Mit Lösungen für Wälzlagerungen, Lineartechnik und Direktantriebe bietet Schaeffler umfassendes Technologie- und Anwendungs-Know-how für exakt aufeinander abgestimmte Komplettsysteme aus einer Hand.

    Lager und Systemlösungen von Schaeffler helfen, den Schienenverkehr in einer dynamischen Welt zukunftsfähig zu machen. In enger Zusammenarbeit mit Herstellern und Betreibern entstehen abgestimmte Lösungen für jede Lageranwendung. Bei Radsatzlagerungen zum Beispiel ist Schaeffler Entwicklungspartner und Alleinlieferant für zahlreiche Hochgeschwindigkeitsprojekte.



    Historie

    Bahnbrechende Innovationen, globale Kundenorientierung und strategische Unternehmensentscheidungen haben das Unternehmen Schaeffler schon immer geprägt.
    Den Grundstein für die heutige Unternehmensgruppe legten im Jahr 1946 die Brüder Dr. Wilhelm Schaeffler und Dr.-Ing. E.h. Georg Schaeffler mit der Gründung der Industrie GmbH. Als Dr. Georg Schaeffler 1949 den Nadellagerkäfig erfand und bald darauf das käfiggeführte Nadellager von INA in großen Mengen für die deutsche Automobilindustrie hergestellt wurde, begann der Aufstieg des Unternehmens.
    1965 waren die Brüder Schaeffler Mitbegründer der LuK Lamellen- und Kupplungsbau GmbH in Bühl. Gleich mit dem ersten innovativen Produkt – einer Tellerfeder-Kupplung – setzte sich das Unternehmen an die technologische Spitze in diesem Markt. Seit 1999 gehört LuK als einer der weltweit größten Kupplungshersteller und Spezialisten für den Antriebsstrang vollständig zu Schaeffler.
    Die Marke FAG ist untrennbar mit der Wälzlagerindustrie verbunden. 1883 konstruierte Friedrich Fischer in Schweinfurt eine Kugelmühle mit der es ihm gelang, erstmals Stahlkugeln in hoher Präzision und großer Stückzahl maschinell zu fertigen. Diese Idee gilt als der historische Start der Wälzlagerindustrie, die von Schweinfurt aus ihren Siegeszug um die Welt antrat. FAG (Fischers Aktiengesellschaft) ist seit 1905 eingetragenes Warenzeichen und mit der Übernahme durch Schaeffler im Jahr 2001 zusammen mit INA und LuK heute ein wesentlicher Baustein der Schaeffler Gruppe.
    Seit dem Tod von Dr.-Ing. E.h. Georg Schaeffler im Jahr 1996 führen seine Frau Maria-Elisabeth Schaeffler-Thumann und Sohn Georg F. W. Schaeffler als Familiengesellschafter gemeinsam mit dem Management das Unternehmen erfolgreich weiter. An der Continental AG ist Schaeffler seit 2009 Hauptanteilseigner.
    Seit dem 9. Oktober 2015 ist die Schaeffler AG an der Frankfurter Wertpapierbörse notiert.
    Ab dem 1. Januar 2018 ist der bisherige Unternehmensbereich Automotive Aftermarket ein eigenständiges Vorstandsressort und dritte Unternehmenssparte. Damit teilt die Schaeffler Gruppe ihr Geschäft in die drei Sparten Automotive OEM, Automotive Aftermarket und Industrie. Ebenfalls zum 1. Januar 2018 wurde innerhalb der Sparte Automotive ein eigenständiger Unternehmensbereich E-Mobilität etabliert, in dem sämtliche Produkte und Systemlösungen für hybride und rein batteriebetriebene Fahrzeuge gebündelt werden.

      Einen Kommentar schreiben

      Bitte gib die sechs Buchstaben oder Zahlen ein, welche in der Grafik unterhalb zu sehen sind.

      Sicherheitsgrfik bei der Registrierung Grafik neu laden

    Moneytizer Recommended

    Einklappen

    Netletix Inread

    Einklappen

    Neue Artikel

    Einklappen

    • Flughafen Birmingham wechselt zu Elektrobussen
      von Florida


      In Großbritannien hat der Flughafen Birmingham sechs Volvo-Elektrobusse in Betrieb genommen, um die bisherigen Dieselbusse zu ersetzen. ABB liefert die Ladeinfrastruktur für die Fahrzeuge.

      Die Elektrofahrzeuge sind der Volvo 7900 Electric. Die neuen Elektrobusse werden jedoch nicht auf dem Flugplatz eingesetzt, um Passagiere zwischen dem Terminal und dem Flugzeug zu befördern, sondern werden die umliegenden Parkplätze mit dem Flughafen verbinden. Zuvor betrieb der Flughafen...
      Gestern, 12:30
    • Harbour Air: Vollelektrisches Wasserflugzeug startet
      von Florida

      In Kanada haben die Kooperationspartner MagniX und Harbour Air den erfolgreichen Erstflug eines vollelektrischen Wasserflugzeugs angekündigt. Ziel der beiden Unternehmen ist es, die 42-köpfige Flotte von Harbour Air sukzessive zu elektrifizieren.

      Seit März dieses Jahres kooperiert das auf elektrischen Flugzeugantrieb spezialisierte US-Unternehmen MagniX mit Nordamerikas größtem Wasserflugzeugträger Harbour Air mit Sitz in Richmond, Kanada. Ein sechssitziger DHC-2 de Havilland...
      Gestern, 12:28
    • Toyota plant elektrischen Aygo Nachfolger
      von Florida
      Toyota hat entschieden, dass der Aygo-Kleinwagen einen Nachfolger haben wird. Laut Johan Van Zyl, CEO von Toyota Europe, kann auch eine rein elektrische Version angeboten werden, aber diese Entscheidung steht noch aus.

      Anstatt mit einem Aygo-Hybrid umzusteigen, sagte Johan Van Zyl, zumindest der europäische Chef des japanischen Unternehmens, erwäge Toyota, direkt auf eine vollelektrische Version des Kleinwagens umzusteigen. „Einige Städte wenden emissionsfreie Zonen an. Wir müssen...
      11.12.2019, 16:31
    • Porsche hat bereits 10.000 Taycans verkauft
      von Florida
      Porsche hat laut CEO Oliver Blume inzwischen 10.000 Kaufverträge für seinen Elektro-Sportwagen Taycan abgeschlossen. Die ersten Taycans sollen noch in diesem Jahr bei US-Händlern eintreffen.

      Die nächsten geplanten Markteinführungen laufen offenbar planmäßig. Bis 2020 wird es mehr als 20.000 Fahrzeuge geben als ursprünglich geplant. Laut Blume wurden die 10.000 Verträge bereits unterzeichnet und die Zahl dieser Verträge steigt kontinuierlich. Kein Wunder, denn rund 30.000 Interessenten...
      11.12.2019, 16:29
    • Vitesco präsentiert erschwinglichen und kompakten Hybridantrieb
      von Florida


      Auf dem CTI-Symposium in Berlin präsentierte Vitesco Technologies, die Antriebssparte von Continental, eine kostengünstige und kompakte Hybridgetriebelösung mit Dedicated Hybrid Transmission (DHT).

      Das Bauteil kann beispielsweise für Plug-in-Hybridfahrzeuge (PHEV), aber auch für Vollhybride (HEV) eingesetzt werden. Um die Kosten zu senken und damit Hybridfahrzeuge billiger zu machen, hat sich Vitesco nach eigenen Angaben „vom üblichen Ansatz zum Antriebsstrang...
      11.12.2019, 13:23
    • CAM-Studie zeigt: Deutsche Automobilhersteller sind am innovativsten
      von Florida


      Laut der Studie des Center of Automotive Management (CAM) sind deutsche Automobilhersteller international führend, wenn es um Innovationskraft geht. Volkswagen steht an der Spitze dieser Rangliste. Diese jüngste Vergleichsstudie ist das Ergebnis einer Untersuchung von 38 Automobilherstellern.

      Der Volkswagen Konzern ist laut CAM-Studie der innovativste Automobilhersteller, gefolgt von Daimler und BMW. Der Studie zufolge machen die drei deutschen Automobilhersteller mehr...
      11.12.2019, 13:22
    Das Widget Similar-Threads (widgetinstanceid: 397) wurde übersprungen, weil das Produkt delisimilarthreads deaktiviert wurde.

    Neue Themen

    Einklappen

    • Bergmonster
      Benzintank vergrößern
      von Bergmonster
      Blöde Frage ich weiß...

      Ich will mich bei Händlern nicht lächerlich machen daher frag ich mal den Schwarm...

      Ich bin ein sehr gemütlicher Fahrer, mir geht's lediglich ums...
      Gestern, 20:12
    • ZiggZagg
      Probleme Kia Ceed Tagfahrlicht
      von ZiggZagg
      Gibts hier noch andere die Probleme mit dem Tagfahrlicht haben? (Links komplett aus und rechts Partyflackern)
      Kia Ceed (JD) 3Türer
      Gestern, 20:11
    • Christian12
      Kosten dritte Inspektion Hyundai i30
      von Christian12
      Hallo zusammen.
      Bei uns steht die dritte Inspektion (45.000km) an. Haben einen i30 1.4 Automatik von 2017

      Da es unsere erste Inspektion ist, weil wir den Wagen erst seit Sommer haben...
      Gestern, 16:45
    • Florida
      Flughafen Birmingham wechselt zu Elektrobussen
      von Florida


      In Großbritannien hat der Flughafen Birmingham sechs Volvo-Elektrobusse in Betrieb genommen, um die bisherigen Dieselbusse zu ersetzen. ABB liefert die Ladeinfrastruktur für die Fahrzeuge.

      Die Elektrofahrzeuge sind der Volvo 7900 Electric. Die neuen Elektrobusse werden jedoch nicht auf dem Flugplatz eingesetzt, um Passagiere zwischen dem Terminal und dem Flugzeug zu befördern, sondern werden die umliegenden Parkplätze mit dem Flughafen verbinden. Zuvor betrieb der Flughafen...
      Gestern, 12:30
    • Florida
      Harbour Air: Vollelektrisches Wasserflugzeug startet
      von Florida

      In Kanada haben die Kooperationspartner MagniX und Harbour Air den erfolgreichen Erstflug eines vollelektrischen Wasserflugzeugs angekündigt. Ziel der beiden Unternehmen ist es, die 42-köpfige Flotte von Harbour Air sukzessive zu elektrifizieren.

      Seit März dieses Jahres kooperiert das auf elektrischen Flugzeugantrieb spezialisierte US-Unternehmen MagniX mit Nordamerikas größtem Wasserflugzeugträger Harbour Air mit Sitz in Richmond, Kanada. Ein sechssitziger DHC-2 de Havilland...
      Gestern, 12:28

    Stichworte

    Einklappen

    audi (143) batterie (256) batterieproduktion (81) bev (628) bmw (135) brennstoffzelle (101) china (279) daimler (86) deutschland (146) elektroauto (133) elektrobus (87) europa (142) fcev (76) frankreich (85) hpc (89) hyundai (81) ladestation (77) ladestationen (191) lieferanten (142) model 3 (96) phev (149) startup (86) tesla (198) usa (276) volkswagen (175)
    Lädt...
    X