Ankündigung

Einklappen
Keine Ankündigung bisher.

Schaeffler auf der Consumer Electronics Show (CES) 2019 in Las Vegas

Einklappen

Billboard

Einklappen

AdTags for bol_rotation_160x600 (6695942)

Einklappen

Automanuals.de

Einklappen
X
Einklappen
  •  

  • Schaeffler auf der Consumer Electronics Show (CES) 2019 in Las Vegas

    schaeffler_CES_2019



    Auf der CES-Pressekonferenz kündigte Schaeffler die technische Kooperation zur Weiterentwicklung des Schaeffler Movers mit Nico Rosberg an. (v.l. Matthias Zink, Vorstand Automotive OEM, Georg F. W. Schaeffler, Vorsitzender des Aufsichtsrats der Schaeffler AG, Prof. Dr.-Ing. Peter Gutzmer, Stv. Vorsitzender des Vorstands und Vorstand Technologie, Nico Rosberg, TRE Vehicle Dynamics GmbH und Thorsten Möllmann, Leiter Globale Kommunikation und Branding).




    LAS VEGAS: Mit einem Feuerwerk an innovativen Ideen startet Schaeffler in das neue Jahr. Auf der Consumer Electronics Show in Las Vegas, der weltgrößten Messe für Unterhaltungselektronik, demonstriert das globale Technologieunternehmen unter dem Motto „Hello future, nice to meet you“ seine Stärken als Anbieter ganzheitlicher Systemlösungen für die Mobilität der Zukunft. Auf dem rund 300 Quadratmeter großen Messestand stellt Schaeffler vor allem Lösungen für urbane Räume in den Fokus.





    Neue Mobilitätslösungen für urbane Zonen

    „Die Mobilitätswelt von morgen wird so vielfältig sein wie die Menschen, die bewegt werden wollen“, betont Prof. Dr.-Ing. Peter Gutzmer, Stellvertretender Vorsitzender des Vorstands und Technologie-Vorstand von Schaeffler, auf der Pressekonferenz in Las Vegas. „Wie sich insbesondere die individuelle emissionsfreie sowie autonome und vernetzte Mobilität für Personen- und Gütertransport in urbanen Zonen weiterentwickeln kann, zeigen wir mit drei Konzeptfahrzeugen sowie weiteren nachhaltigen intelligenten Systemlösungen, mit denen Schaeffler hier auf der CES seine Innovationskraft präsentiert.“ Besonderes Highlight: Der neu designte und seriennahe Bio-Hybrid von Schaeffler erlebt auf der CES seine Weltpremiere.


    Überwältigendes Medieninteresse

    Wie hoch das Interesse an Schaeffler ist, zeigte sich bei der Pressekonferenz mit mehr als 100 anwesenden Journalisten, in der unter anderem der Produktionsstart des Bio-Hybrid und die technische Kooperation zur Weiterentwicklung des Schaeffler Movers mit Ex-F1-Weltmeister Nico Rosberg angekündigt wurde.
    Quadratmeter großen Messestand zeigt Schaeffler innovative Lösungen für die Mobilität der Zukunft. An insgesamt zehn Exponaten können die Besucher erleben, wie Schaeffler seine Konzepte in die Realität umsetzt.


    Weltpremiere Bio-Hybrid: eine neue Form individueller urbaner Mobilität

    Die zur Schaeffler Gruppe gehörende Schaeffler Bio-Hybrid GmbH präsentiert den seriennahen Bio-Hybrid in zwei Varianten – eine neue, zeitgemäße Art der individuellen urbanen Mobilität und Transportmöglichkeit. Durch seine vier Räder bietet das Konzept eine außergewöhnliche Fahrstabilität. Dach und Windschutzscheibe machen es witterungsunabhängig und somit ganzjahrestauglich.
    Es ist kaum breiter als ein normales Fahrrad und kann emissionsfrei auch auf Radwegen fahren. Der elektrische Antrieb unterstützt die fahrende Person – wie bei einem Pedelec – bis zu einer Geschwindigkeit von 25 km/h. Der Bio-Hybrid wird 2020 in den Varianten Cargo und Passenger auf den Markt kommen.


    Schaeffler Mover: nachhaltig, flexibel, vernetzt

    Der Schaeffler Mover bietet eine flexible und emissionsfreie Plattform für unterschiedlichste Fahrzeugkonzepte. Alle Antriebs- und Fahrwerkskomponenten eines Rades sind platzsparend in einer Einheit untergebracht, dem Schaeffler Intelligent Corner Module. Der Lenkeinschlag von 90 Grad verhilft dem Schaeffler Mover zu einer einzigartigen Manövrierbarkeit auf engstem Raum.
    „Space Drive“, die führende Drive-by-wire-Technologie für autonome Fahrzeuge der Schaeffler Paravan Technologie GmbH & Co. KG, ersetzt dabei mechanische Steuerungssysteme durch elektronische Impulse via Kabel. Ein weiteres Plus des Schaeffler Mover ist seine Vernetzung, mit der On-Demand-Lösungen als Ergänzung zum ÖPNV realisiert werden können.


    Schaeffler 4ePerformance beweist die Faszination der E-Mobilität

    Mit dem Konzeptfahrzeug 4ePerformance stellte Schaeffler einen weiteren Botschafter der E-Mobilität auf die Räder. Der Schaeffler 4ePerformance ist ein eindrucksvolles Beispiel für den Technologietransfer vom Rennsport in ein seriennahes Antriebskonzept.
    Das rein elektrisch angetriebene Fahrzeug verfügt über vier Formel-E-Motoren mit einer Gesamtleistung von 880 kW (1.200 PS). Sie stammen aus dem Formel-E-Rennboliden ABT Schaeffler FE01 und wurden wie auch die eingesetzte Leistungselektronik von der Schaeffler-Tochter Compact Dynamics entwickelt.
    E-Mobilität hat also nichts mit Verzicht auf Fahrspaß zu tun. Über die Konzeptfahrzeuge hinaus zeigt der Automobil- und Industriezulieferer anhand innovativer Exponate eine ganze Reihe von elektrischen Ergänzungslösungen, die den Verbrennungsmotor fit für eine nachhaltige, kundenorientierte Mobilität für die Stadt der Zukunft machen. Dazu gehören E-Achsen, 48-Volt-Systeme und Hybridantriebe.
    Diese Lösungen, die Schaeffler mit dem Know-how aus dem klassischen Antriebsstrang entwickelt, ermöglichen eine schnelle, effiziente und kostengünstige Integration in bereits bestehende Fahrzeugkonzepte. „Von einzelnen Produkten kommend entwickelt sich Schaeffler hin zu einem Anbieter technologischer Gesamtsystemlösungen“, betont Matthias Zink, Automotive-Vorstand von Schaeffler.

    Klicke auf die Grafik für eine vergrößerte Ansicht

Name: schaeffler_ces_2019_2.png
Ansichten: 136
Größe: 245,8 KB
ID: 38955




    Auf dem rund 300 Quadratmeter großen Messestand zeigt Schaeffler innovative Lösungen für die Mobilität der Zukunft.



















      Einen Kommentar schreiben

      Bitte gib die sechs Buchstaben oder Zahlen ein, welche in der Grafik unterhalb zu sehen sind.

      Sicherheitsgrfik bei der Registrierung Grafik neu laden

    Neue Artikel

    Einklappen

    • Das Ende von Plug-in-Hybriden in Europa?
      von Redaktion
      Neue EU-Vorschriften könnten dazu beitragen, Plug-in-Hybridfahrzeuge früher aus dem Verkehr zu ziehen, als einige Autohersteller spekuliert hatten. Entwürfe für das Inkrafttreten der „Green Finance“ -Vorschriften in diesem Jahr würden es den Herstellern verbieten, PHEVs nach 2025 als „nachhaltige Investitionen“ zu kennzeichnen.

      Entwürfe von Reuters definieren einen Rahmen, der von CO2-Einsparungen abhängt, wenn eine Investition als nachhaltig erachtet wird. Ziel ist es,...
      19.04.2021, 18:39
    • BMW plant bis 2030 Einsatz der Festkörperbatterie
      von Redaktion
      BMW hat angekündigt, bis Ende dieses Jahrzehnts eine Festkörperbatterie für den Automobileinsatz in der Serienproduktion zu realisieren. Ein erstes Demonstrationsfahrzeug mit dieser Technologie soll „lange vor 2025“ gezeigt werden. Die Finanzierung erfolgt durch Bund und Länder.

      BMW, der bereits Mittel für die erste Batterie IPCEI erhalten hat , will im Rahmen der zweiten IPCEI die Li-Ion-Zellen der „ vorletzten Generation“ einschließlich Festkörperbatterien entwickeln....
      19.04.2021, 18:38
    • Schaeffler unterzeichnet Brennstoffzellenkooperation mit Refire
      von Redaktion
      Auf der Auto Shanghai unterzeichnete Schaeffler eine strategische Kooperationsvereinbarung mit Refire, einem chinesischen Anbieter von Brennstoffzellentechnologie. Das Duo möchte die Entwicklung von FC-Komponenten wie Bipolarplatten oder Wärmemanagementsystemen vorantreiben.

      Der Hintergrund der neuen Partnerschaft bleibt ansonsten vage. Schaeffler belässt es bei allgemeinen Aussagen: Beide Unternehmen wollen durch ihre Zusammenarbeit „die Industrialisierung von Brennstoffzellen...
      19.04.2021, 18:30
    • IMMORTAL Forschungsprojekt zum Aufbau der Lebensdauer von Brennstoffzellen
      von Redaktion
      Die Entwicklung leistungsfähigerer Brennstoffzellenkomponenten für schwere Lastkraftwagen mit einer Lebensdauer von mindestens 30.000 Stunden ist das Ziel eines neuen Projektkonsortiums namens IMMORTAL (Verbesserte Lebensdauerstapel für schwere Lastkraftwagen durch ultraleichte Komponenten).

      Das dreijährige Projekt hat ein Budget von 3,8 Millionen Euro und wird vom gemeinsamen Unternehmen für Brennstoffzellen und Wasserstoff (FCH 2 JU) unterstützt. Zu den Teilnehmern zählen Bosch,...
      19.04.2021, 18:30
    • Geely zeigt neue BEV & PHEV-Modelle für China
      von Redaktion
      Geely präsentierte auf der Shanghai Auto Show ein neues SUV-Modell, das auf der CMA-Plattform basiert. Der Xingyue L wird später auch eine elektrifizierte Version erhalten. Es gibt auch eine neue BEV-Version der 'Geometry A' und einen Plug-In-Hybrid von Lynk & Co.

      Das neue CMA-Modell ist einzigartig, da der Xingyue L im Gegensatz zu vielen anderen Fahrzeugen der Gruppe unter der Marke Geely Auto auf den Markt gebracht werden soll. Der Hersteller gibt jedoch noch keine weiteren...
      19.04.2021, 18:28
    • Honda präsentiert e-SUV für China
      von Redaktion
      Honda plant innerhalb der nächsten fünf Jahre zehn vollelektrische Modelle für den chinesischen Markt, wie das Unternehmen auf der Auto Shanghai bekannt gab. Honda zeigt nun eine Vorschau des ersten BEV-Modells, das im Frühjahr 2022 in China in den Handel kommen soll, mit dem „Honda SUV e: Prototyp“.

      Dies ist die seriennahe Version des Fahrzeugs. Das japanische Unternehmen hatte bereits im September 2020 eine Konzeptstudie unter dem Namen „e: concept“ gezeigt. Während das...
      19.04.2021, 18:28

    Neue Themen

    Einklappen

    Stichworte

    Einklappen

    audi (175) batterie (329) bev (723) bmw (163) brennstoffzelle (132) china (346) daimler (101) deutschland (157) elektroauto (146) elektrobus (89) europa (170) fcev (103) frankreich (101) hpc (107) hyundai (101) ladestation (86) ladestationen (222) lieferanten (170) model 3 (106) phev (186) startup (91) tesla (243) usa (322) volkswagen (234) wasserstoff (86)
    Lädt...
    X