Ankündigung

Einklappen
Keine Ankündigung bisher.

Tiertransporte in Deutschland immer noch nicht tiergerecht

Einklappen

Billboard

Einklappen
X
Einklappen
  •  

  • Tiertransporte in Deutschland immer noch nicht tiergerecht

    Klicke auf die Grafik für eine vergrößerte Ansicht

Name: images?q=tbn:ANd9GcT0RHXNth_eziSugEZ6OkjtRo3gbcbbEiSi5bEPNrMpikqFMnNilg.jpg
Ansichten: 356
Größe: 16,3 KB
ID: 81305



    In Deutschland werden jeden Tag Unmengen an Fleisch verspeist. Dieses Fleisch muss natürlich irgendwo herkommen. Genauer gesagt aus unseren Schlachthöfen und Fleischereien. Dort werden täglich jede Menge Tiere geschlachtet, um bei unseren Supermärkten in der Kühltheke zu landen. Die Art und Weise wie diese Tiere jedoch von ihrem Bauernhofbetrieb zum Schlachter gebracht werden ist oftmals immer noch nicht tiergerecht. Die Tiere müssen lange Zeit in einem viel zu engen Lastwagen verbringen und haben dort oftmals nicht einmal Wasser. Gerade in den heißen Sommermonaten ist dieser Umstand eine Qual für die Tiere. Abgesehen von der Hygiene ist dabei natürlich auch der Stress ein wichtiger Faktor, denn die in die Laster gedrängten Tiere wie Hühner, Schweine oder auch Rinder haben kaum Platz, sodass sie großen Stress während der Fahrt aufbauen. Insgesamt ist die Zahl der tiergerechten Transporte zum Schlachter leider noch immer nicht hoch genug. Viele Tiere müssen während der Fahrt leiden, wobei man dies ganz einfach ändern könnte.


    Bessere Transportwege für die Tiere

    Wie kann man diesen Umstand am besten lösen? Natürlich haben Experten wie immer verschiedene Ansätze. Eine Möglichkeit besteht darin, dass man den Tieren die Fahrzeit erheblich verkürzt. So sollten die Tiere zum Schlachten nicht dorthin gebracht werden, wo der Preis am günstigsten ist, sondern dorthin, wo die Fahrtzeit für die Tiere am geringsten ausfällt. Durch eine geringe Dauer in einem Lkw ist der Stressfaktor der Tiere entsprechend geringer und so wäre man in der Lage, den Tieren einigen Stress zu ersparen. Eine zweite Möglichkeit wäre, weniger Tiere in die Lkws zu befördern, sodass diese während der Fahrt mehr Platz zur Verfügung haben. Auch hier spielen die Kosten wie so oft eine Rolle. Oft werden die Laster vollgepackt, um jeden Euro zu ergattern. Wer auf das Wohl des Tieres setzt, der sollte aber darauf verzichten, diese in überfüllte Transporte zu stecken. Eine weitere Chance besteht darin, lokal zu schlachten. Nicht jeder Bauer kann es sich leisten, seine Tiere selbst zu schlachten, da ihm hierfür die Ausrüstung fehlt, aber dies wäre sicherlich ein guter Weg, um den Tieren am wenigsten Stress zuzumuten.


    Tiertransporte haben Nachholbedarf

    Die Tiertransporte in Deutschland sind auf jeden Fall noch ausbaufähig. Wir können den Tieren einiges an Leid ersparen, indem wir die Transporte tiergerechter gestalten und dafür sorgen, dass die Tiere während der Fahrt keinen Stress leiden müssen. Wir haben mit recht einfachen Maßnahmen die Chance dazu, diese Umstände zu ändern.

      Einen Kommentar schreiben

      Bitte gib die sechs Buchstaben oder Zahlen ein, welche in der Grafik unterhalb zu sehen sind.

      Sicherheitsgrfik bei der Registrierung Grafik neu laden

    Moneytizer Recommended

    Einklappen

    Netletix Inread

    Einklappen

    Neue Artikel

    Einklappen

    • Warum das Elektroauto die Zukunft ist und die Batterie dem Wasserstoff überlegen ist
      von Florida




      Aktuell liest man in vielen deutschen Nachrichten fast täglich über Energiespeichertechnologien für Elektroautos und bekommt schnell den Eindruck, dass der Wettbewerb in der Entwicklung und Forschung auf Hochtouren läuft. Da gibt es auf der einen Seite die Batterie (BEV = Battery Electric Vehicle), welche oft als langsam ladend und umweltschädlich bezeichnet wird und auf der anderen Seite die Brennstoffzelle (FCEV = Fuel Cell Electric Vehicle), die augenscheinlich...
      07.12.2019, 18:44
    • Porsche arbeitet an viermotorigen AWD-E-SUV
      von Florida



      Porsche Engineering hat einen elektrisch angetriebenen SUV mit Allradantrieb und vier Motoren entwickelt - einen für jedes Rad. Da für die speziell entwickelte Drehmomentregelung keine zusätzlichen Sensoren erforderlich sind, kann die Software auch für unterschiedliche Fahrzeugaufbauten und Motoranordnungen verwendet werden.

      Die Forderung des nicht näher bezeichneten Kunden des Porsche Engineering-Dienstleisters lautete, dass die Lösung mit den vorhandenen...
      05.12.2019, 17:03
    • Changan-Tochter findet neue Investoren
      von Florida


      Changan New Energy Automobile, die Tochtergesellschaft für Elektrofahrzeuge des chinesischen Herstellers Changan Automobile, hat von vier strategischen Investoren eine Liquiditätsspritze in Höhe von 2,84 Milliarden Yuan erhalten - das entspricht rund 364 Millionen Euro.

      Die Tochtergesellschaft ist jetzt nur noch zu 48,95 Prozent im Besitz von Changan Automobile - zuvor war sie zu 100 Prozent im Besitz der Muttergesellschaft, aber bei den neuen Investoren war dieser...
      05.12.2019, 17:02
    • Aiways startet Elektroautoproduktion in Europa
      von Florida



      Das chinesische Elektroauto-Startup Aiways hat im Werk Shangrao die ersten Exemplare seines U5-Modells für den europäischen Markt produziert. Die offizielle Markteinführung des Aiways U5 in Europa ist für April 2020 geplant.

      Nachdem der Aiways U5 im September die Zulassung für Europa erhalten hat, geht das Unternehmen nun mit dem Produktionsstart einen weiteren wichtigen Schritt in Richtung des für fünf Monate geplanten Vertriebsstarts. Die ersten Einheiten...
      05.12.2019, 17:02
    • Renault City KZ-E kommt als Dacia nach Europa
      von Florida

      Laut deutschen Medien ist die geplante modifizierte Version des in China angebotenen kleinen Elektroautos Renault City K-ZE nun auf dem Weg nach Europa. Hier soll das Elektrofahrzeug 2021 unter der Marke Dacia mit neuem Namen fahren.

      Die deutsche Automobilwoche gab bekannt, dass das Elektromodell eine WLTP-Reichweite von 250 Kilometern in Europa bieten und inklusive Batterie rund 15.000 Euro kosten würde. In Deutschland zum Beispiel wäre der Dacia mit dem kürzlich erhöhten...
      05.12.2019, 16:56
    • Hyundai enthüllt elektrische Strategie bis 2025 und darüber hinaus
      von Florida


      Die Hyundai Motor Company hat ihre Roadmap „Strategie 2025“ vorgestellt, in der die südkoreanische Gruppe auch die Rahmenbedingungen für die Elektrifizierung festlegt. Bis 2025 will Hyundai einer der drei größten EV-Hersteller der Welt mit einem facettenreichen Ansatz werden.

      Hyundai strebt bis 2025 einen Jahresumsatz von 670.000 Elektrofahrzeugen an, von denen 560.000 BEV- und 110.000 Brennstoffzellenfahrzeuge sind. Das Unternehmen will die meisten neuen Modelle...
      05.12.2019, 16:28
    Widget Similar-Threads (widgetinstanceid: 397) was skipped because product delisimilarthreads was disabled.

    Neue Themen

    Einklappen

    Stichworte

    Einklappen

    audi (142) batterie (250) batterieproduktion (81) bev (628) bmw (134) brennstoffzelle (101) china (276) daimler (85) deutschland (146) elektroauto (133) elektrobus (87) europa (141) fcev (76) frankreich (85) hpc (88) hyundai (80) ladestation (77) ladestationen (186) lieferanten (142) model 3 (94) phev (149) startup (85) tesla (194) usa (275) volkswagen (175)
    Lädt...
    X